Stanley-Cup-Finale: Boston Bruins feiern klaren 7:2-Sieg in Spiel dreiVier Überzahltore gegen die St. Louis Blues

Vier Überzahltore gegen die St. Louis BluseVier Überzahltore gegen die St. Louis Bluse
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Boston Bruins gewinnen Spiel drei nach einer beeindruckenden Vorstellung mit 7:2 bei den St. Louis Blues und holen sich die Führung in der Best-of-Seven-Serie um den Stanley Cup zurück.

Die Gäste aus Boston nutzten ihre erste Überzahlsituation (11.), nachdem Patrice Bergeron einen Schuss von Torey Krug unhaltbar zum 1:0 abfälschte. In der 18. Spielminute schloss Charlie Coyle nach einem schönen Spielzug über Marcus Johansson und Danton Heinen zur 2:0-Führung ab. Als die meisten sich schon gedanklich in der Pause befanden, erhöhte Sean Kuraly zehn Sekunden vor der Drittelende sogar noch auf 3:0. Das Tor wurde jedoch erst nach Videobeweis gegeben, da die Blues auf Abseits reklamierten. Der Puck wurde jedoch von einem Blues-Spieler in die eigene Zone befördert und war somit regelkonform.

Diese gescheiterte Reklamation führte zu einem Powerplay der Gäste, welches Boston nur 41 Sekunden nach Wiederbeginn des zweiten Drittels zum 4:0 nutzte. Torey Krug spielte von der blauen Linie vor das Tor zum freistehenden David Pastrnak, der sich mit einer kurzen Bewegung den Puck auf die Rückhand legte und Jordan Binnington im Tor der Blues keine Chance ließ. Der Anschlusstreffer durch Ivan Berbashev (32.) weckte nur kurzzeitig Hoffnungen auf eine Aufholjagd. Nur eine knappe Minute später stellte Torey Krug in Überzahl mit seinem Treffer zum 5:1 den alten Abstand wieder her. Der Arbeitstag von Jordan Binnington (14 Saves, Fangquote 73,7 Prozent) war danach beendet. Backup Jake Allen ersetzte fortan die etatmäßige Nummer eins. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.

Zwar konnten die Gastgeber in der 46. Minute nach einem Powerplaytreffer durch Colton Parayko auf 2:5 verkürzen. Da jedoch die weiteren Angriffsbemühungen keinen Erfolg brachten, musste St. Louis das Risiko erhöhen und ersetzte Torhüter Allen durch einen zusätzlichen Feldspieler. Weitere Treffer sollten allerdings nur noch für Boston fallen. Zunächst erhöhte Noel Acciari (59.) in das verwaiste Tor zum 6:2, bevor Marcus Johansson mit einem weiteren Überzahltor (59.) den 7:2-Endstand besorgte.

Die Boston Bruins dominieren Spiel drei klar und können sich auch auf ihr herausragendes Powerplay (vier Tore bei vier Überzahlsituationen) verlassen. Torey Krug (1 Tor, 3 Assists) und Patrice Bergeron (1 Tor, 2 Assists) stechen bei einer starken mannschaftlichen Leistung besonders heraus. Die St. Louis Blues müssen das Spiel postwendend abhaken und sich auf Spiel vier konzentrieren. Ansonsten droht der Traum vom Gewinn des Stanley Cups frühzeitig zu platzen.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
40-jähriger bester Playoff-Torschütze unter aktiven Spielern
Veteran Joe Pavelski tritt nach 18 NHL-Saisons und 1.332 Spielen offiziell zurück

Nachdem der US-Boy im Western Conference Finale mit den Dallas Stars an den Edmonton Oilers scheiterte, deutete er bereits sein Karriereende an und machte dies nun o...

Spielpläne, Liveticker, News und Tabellen in der App
Neuer Spielplan der NHL jetzt in der Hockeyweb-App verfügbar

Am 4. Oktober startet die NHL in die neue Spielzeit. JJ Peterka eröffnet die Saison mit den Buffalo Sabres gegen die New Jersey Devils in Prag. Ab sofort könnt ihr d...

Wichtige Erfahrung für 21-jährigen Torhüter
Nikita Quapp im Development Camp der Carolina Hurricanes

Erst im Mai wechselte Schlussmann Nikita Quapp von Meister Eisbären Berlin zur Düsseldorfer EG - nun darf er erneut am Development Camp der Carolina Hurricanes teil...

Großer Anteil an zweimaliger Finalteilnahme des AHL-Farmteams
Seattle Kraken machen Jessica Campbell zur ersten Vollzeit-Trainerin der NHL

Jessica Campbell sammelte bereits Erfahrung hinter der Bande der Nürnberg Ice Tigers und der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2022. ...

21-Jähriger bei AHL-Champion Hershey Bears unter Vertrag
Haakon Hänelt im Entwicklungs-Camp der Washington Capitals

Der gebürtige Berliner, der zuletzt seine Debütsaison in der DEL bei den Kölner Haien verbrachte, darf sich im Rahmen des Development Camps der Washington Capitals b...

JJ Peterka eröffnet am 4. Oktober die Saison mit Buffalo gegen New Jersey in Prag
NHL-Spielplan für die Saison 2024/25 veröffentlicht

Während Stanley Cup Sieger Florida Panthers mit der Banner-Zeremonie am 8. Oktober in die Saison startet, empfängt der neueste NHL-Verein Utah Hockey Club am gleiche...

Vegas Golden Knights sichten Torhüter Lennart Neiße
DEL-Rookie Veit Oswald im Entwicklungs-Camp der Toronto Maple Leafs

Nachdem Veit Oswald, DEL-Rookie der Saison 2023/24, im diesjährigen Draft von keinem NHL-Team berücksichtigt wurde, geben ihm die Toronto Maple Leafs die Chance sich...

Nashville Predators schlagen auf dem Free Agent-Markt zu
Von den Panthers zu den Kraken: Philipp Grubauer erhält Stanley Cup-Sieger als neuen Teamkollegen

Auch die beiden Stanley Cup-Finalisten aus Florida und Edmonton treffen wichtige Personalentscheidungen....

Arno Tiefensee, Jonas Stettmer, Norwin Panocha und Kevin Bicker dabei
Deutsche Talente spielen aktuell in NHL-Entwicklungs-Camps vor

Nur zwei Tage nach dem NHL-Draft finden die Development Camps der NHL-Teams statt, bei denen auch einige deutsche Talente die Chancen erhalten sich in täglichen Trai...