Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay Drei Tore im ersten Drittel der Lightning

Die Tampa Bay Lightning bejubeln in Spiel 2 des Stanley Cup Finales das 2:0 durch Ondrej Palat (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Die Tampa Bay Lightning bejubeln in Spiel 2 des Stanley Cup Finales das 2:0 durch Ondrej Palat (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tampa Bay Lightning - Dallas Stars 3:2

Play-off-Stand: 1:1

Nikita Kucherov war der Matchwinner für die Tampa Bay Lightning, die den 1:1-Serienausgleich im Stanley Cup Finale gegen die Dallas Stars feiern konnten. Der Grundstein des 3:2-Erfolgs war das erste Drittel, in dem Tampa Bay innerhalb von 3:53 Minuten drei Tore zur 3:0-Führung herausschoss. Dabei setzte der 27-jährige Russe Kucherov zweimal mustergültig seine Kollege in Überzahl in Szene, die per Direktabnahme vollendeten. Zunächst spielte er einen Pass (12.) in den Slot zu Brayden Point, der zum 1:0 traf, bevor er durch die Unterzahl-Box von Dallas einen Zauberpass zu Ondrej Palat (15.) spielte, der auf 2:0 erhöhte. Kucherov schraubte sein Punktekonto auf 28 Zähler (6 Tore, 22 Assists) und belegt vor seinem Teamkollegen Brayden Point mit 26 Scorerpunkten (10 Tore, 16 Vorlagen) den ersten Platz der Playoff-Topscorerwertung. Er hat damit einen neuen Franchise-Rekord der Lightning für die meisten Punkte in der Endrunde aufgestellt. Er überholte Brad Richards, der seit dem Jahre 2004 den Rekord mit 26 Punkten innehatte. Ein gutes Omen für Tampa Bay, die damals den Stanley Cup gewannen. 
Kevin Shattenkirk erhöhte noch im ersten Abschnitt auf 3:0, bevor sich Tampa Bay das Leben im zweiten Durchgang durch viele Strafzeiten (sechsmal zwei-Minuten-Strafen) schwer machte. So übernahmen die Stars die Spielkontrolle und verzeichneten im zweiten Drittel 18:5-Torschüsse. Allerdings sollte es vorerst nicht zu mehr als dem 1:3-Anschlusstreffer von Joe Pavelski (35.) reichen. Die Lightning mussten sich zu diesem Zeitpunkt bei ihrem Torhüter Andrei Vasilevskiy (insgesamt 27 Paraden) bedanken, der mit einigen Glanztaten schlimmeres verhinderte. Zwar verkürzte Dallas durch Mattias Janmark (46.) noch auf 2:3, doch Tampa Bay verteidigte gut und ließ die Texaner nicht mehr zum Ausgleich kommen. Somit gleich Tampa Bay in der Best-of-Seven-Serie zum 1:1 aus. Spiel 3 des Stanley Cup Finales findet am kommenden Mittwoch statt. 

Tore:

1:0 Brayden Point (Kucherov | Hedman) 11:23 (PPG)
2:0 Ondrej Palat (Kucherov | Hedman) 14:22 (PPG)
3:0 Kevin Shattenkirk (Coleman | Cirelli) 15:16
3:1 Joe Pavelski (Klingberg | Radulov) 34:43 (PPG)
3:2 Mattias Janmark (Klingberg | Radulov) 45:27

Fleury soll bei den Golden Knights bleiben
Alex Pietrangelo unterschreibt 60-Millionen-Dollar-Vertrag in Las Vegas

Nach Taylor Hall ist mit dem Kapitän der St. Louis Blues nun auch der andere ganz große Name weg vom Free Agent-Markt. ...

Saad und Zadorov tauschen die Teams
Buffalo Sabres schnappen sich Taylor Hall

Die Buffalo Sabres gewinnen das Rennen um den begehrtesten Stürmer am Free Agent-Markt. Brandon Saad wechselt nach Colorado, während Nikita Zadorov im Tausch nach Ch...

Turbulenter Free Agent-Markt
Kevin Shattenkirk wechselt nach Anaheim, Braden Holtby nach Vancouver

Bei den Penguins geht das Aufräumen weiter, zwei große Namen sind noch ohne neuen Arbeitgeber. ...

Zweijahresvertrag für den deutschen Torhüter
Greiss wechselt zu den Detroit Red Wings

Thomas Greiss erhielt keinen neuen Vertrag bei den New York Islanders und hat als Free Agent nun mit den Detroit Red Wings einen neuen Verein zu verbesserten Konditi...

Der Landshuter unterzeichnet Jahresvertrag
Buffalo Sabres verpflichten Tobias Rieder

​Tobias Rieder wechselt in der National Hockey League abermals das Trikot. Der Landshuter spielt künftig für die Buffalo Sabres, bei denen er einen Jahresvertrag unt...

Free Agent-Markt in der NHL
Meister-Goalies sind zu haben, zwei Cup-Gewinner treten ab

In Pittsburgh wird nach der jüngsten Enttäuschung mit eisernem Besen gekehrt, in Ottawa möchte man die düsteren Jahre hinter sich lassen....

Shootingstar im Hockeyweb Instagram Live Interview
Lukas Reichel: „Das ist eine Riesensache! In einem Team mit meinem Idol“

Der 18-jährige Flügelspieler Lukas Reichel von den Eisbären Berlin wurde an Position 17 von den Chicago Blackhawks gezogen und startet früh sein NHL-Abenteuer – mit ...