St. Louis Blues nehmen Nikita Alexandrov unter VertragDer deutsche Stürmer erhält Einstiegsvertrag beim Stanley Cup Sieger

St. Louis Blues Logo (picture alliance / AP Images)St. Louis Blues Logo (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der aktuelle Stanley Cup Sieger St. Louis Blues hat den gebürtigen deutschen Stürmer Nikita Alexandrov mit einem dreijährigen Einstiegsvertrag ausgestattet. Sein Vater ist der ehemalige DEL-Stürmer Igor Alexandrov, der in der höchsten deutschen Eishockeyliga für Nürnberg, Köln, Hannover, Augsburg, Iserlohn und Mannheim spielte. Nikita Alexandrov verbrachte die beiden vergangenen Spielzeiten bei den Charlottetown Islanders in der QMJHL. In der ersten Saison kam der Mittelstürmer in 66 Partien auf 31 Scorerpunkte (13 Treffer, 18 Vorlagen). In den darauffolgenden Playoffs kam er in 18 Partien zum Einsatz und markierte sieben Tore und zehn Assists. In der abgelaufenen Spielzeit verzeichnete der 18-jährige eine deutliche Leistungssteigerung und konnte in 64 Hauptrunden-Spielen 61 Punkte (27 Tore, 34 Assists) erzielen. In sechs Playoff-Spielen sammelte er vier Tore und bereitete drei weitere vor. Seine Entwicklung beeindruckte die St. Louis Blues so sehr, dass sie Alexandrov beim diesjährigen Draft direkt mit ihrem ersten Zugrecht an Position 62 auswählten. Die Blues gaben im letzten Jahr ihren Erstrunden-Pick bei der Verpflichtung von Ryan O'Reilly an die Buffalo Sabres ab. Es wird erwartet, dass der Linksschütze zwar im Trainingscamp der Blues Profiluft schnuppern darf, jedoch zu Saisonbeginn zunächst wieder in Charlottetown zum Einsatz kommen wird, um an seiner Entwicklung weiterarbeiten zu können. Nach Dominik Bokk, der im NHL-Draft 2018 an 25. Position ausgewählt wurde und leihweise beim schwedischen Erstligisten Rögle BK aufläuft, ist Alexandrov bereits das zweite deutsche Sturmtalent, dass beim aktuellen Stanley Cup Sieger St. Louis Blues unter Vertrag steht.