Spiel 1: New York Islanders gehen im Halbfinale in FührungNach 2:1-Auswärtssieg bei Meister Tampa Bay

Isles-Verteidiger Ryan Pulock erzielte sein drittes Siegtor in dieser Endrunde. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Chris OIsles-Verteidiger Ryan Pulock erzielte sein drittes Siegtor in dieser Endrunde. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Chris O'Meara)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Tampa Bay Lightning - New York Islanders 1:2

Serienstand: 0:1

Erstmals in dieser Endrunde liegt Meister Tampa Bay Lightning in einer Serie zurück. Die New York Islanders erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner. Mit sehr solider Defensive, einem starken Torwart Varlamov und einer Offensive, die in der Lage ist, kleine Fehler zu bestrafen, haben sich sie Isles Spiel 1 der Halbfinal-Serie gegen die Blitze aus Florida geholt.

Dabei kam der amtierende Champion zunächst besser ins Spiel und erarbeite sich einige Chancen, unter anderem verzog Brayden Point knapp bei einem Alleingang. Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Gäste in die Partie. Immer wieder nutzten sie Scheibenverluste der Hausherren, um Nadelstiche zu setzen. Die größte Chance hatten sie, als Josh Bailey sich die Scheibe in der Zone der Lightning erkämpfte und alleine auf Andrej Vasilevskiy zulief. Sein Schuss aber prallte von der Querlatte ab. Kurze Zeit darauf war es aber soweit. 

In der eigenen Zone fingen die Islanders einen Querpass ab. Die Scheibe landete bei Josh Bailey, der sie sofort an die blaue Linie der Bolts zu Matt Barzal passte. Dieser schüttelte seinen Gegenspieler und schob den Puck durch die Beine von Vasilevskiy ins Tor der Gastgeber zur Führung. Tampa Bay verstärkte daraufhin seine Offensivbemühungen, die Islanders blieben aber jederzeit gefährlich, auch weil mit zunehmender Spieldauer klar wurde, dass es schwer werden würden, die Scheibe an Semyon Varlamov vorbeizukommen.

So war es Ryan Pulock, der nach gut 45 Minuten das Spiel zugunsten der Islanders entschied: MIt seinem Schlagschuss von der blauen Linie durch Freund und Feind hindurch überraschte er Vasilevskiy und erzielte sein viertes Tor in diesen Play-offs. Drei davon waren der Game-Winner in dem jeweiligen Spiel. Zuvor hatte er in der Hauptrunde zwei Treffer erzielt. Die Bolts erhöhten nochmals den Druck, kamen aber durch Brayden Point bei einer 6:4-Überzahl in der Schlussminute nur noch zum Anschlusstreffer. Es war der dritte Torschuss der Top-Reihe Point - Palat - Kucherov im gesamten Spiel. 

Beide Teams wollten das Ergebnis zum Beginn dieser Serie nicht überbewerten, ein statistischer Fingerzeig ist es dennoch: Fast 69 Prozent der Teams, die Spiel 1 einer "Best of Seven"-Serie gewonnen haben, gingen aus dieser Serie als Sieger hervor (497:226). In dieser Endrunde liegt der Wert bei exakt zwei Dritteln (8:4).

Die weiteren Spiele der Serie finden nun im Zwei-Tagesrhythmus statt. Spiel 2 steigt noch in Florida, ehe es für die Spiele 3 und 4 ins ruhmreiche Nassau Coliseum auf Long Island, rund 45 Kilometer östlich des Zentrums von Manhattan, geht.

Keith Yandle nun mit 965 Spielen in Folge alleiniger Rekordhalter
Draisaitl trifft bei Oilers-Sieg, Stützle jubelt mit Ottawa und Grubauer verliert mit Seattle

Tim Stützle markiert seinen 20. Scorerpunkt der laufenden Saison und Leon Draisaitl erzielt das 29. Saisontor und ist mit 59 Punkten wieder Topscorer der Liga....

Matthew Tkachuk mit fünf Assists für Calgary
Nico Sturm erzielt drei Punkte bei Kantersieg der Minnesota Wild

Der gebürtige Augsburger erzielt gegen die chancenlosen Canadiens ein Tor und bereitet zwei weitere vor....

Niederlage für Bruce Boudreau in seinem 1000. NHL-Spiel als Trainer
Tim Stützle erzielt Siegtor für die Ottawa Senators, Philipp Grubauer führt Seattle Kraken zum Sieg

Die Pittsburgh Penguins gleichen mit zwei Toren in neun Sekunden ihr Spiel gegen die Winnipeg Jets aus - Crosby entscheidet Shootout....

Sturm siegt mit Minnesota, Niederlagen für Stützle und Seider
Draisaitl schießt Edmonton aus der Krise

Kreider erzielt Hattrick bei Sieg der New York Rangers, Ovechkin trifft doppelt und gewinnt mit Washington gegen Ottawa. ...

Sidney Crosby erzielt Hattrick für die Penguins
Nico Sturm gewinnt mit Minnesota Wild, Moritz Seider verliert mit den Red Wings nach Verlängerung

Die New York Islanders gewinnen glatt gegen die Arizona Coyotes und trauern um einen vierfachen Stanley Cup-Sieger....

Tim Stützle erzielt sechstes Saisontor
Edmonton weiter in der Krise, Grubauer siegt mit Seattle

Leon Draisaitl befindet sich mit Edmonton nach der 0:6-Pleite gegen Florida weiter in der Krise. ...

Unglückliche Heimniederlage
Tim Stützle verliert mit den Ottawa Senators das Kellerduell gegen die Buffalo Sabres

Alexander Ovechkin trifft für die Washington Capitals, die Carolina Hurricanes fegen die Boston Bruins vom Eis....