Sieg für Seidenberg, Niederlage für Ehrhoff und die SabresNHL Roundabout

Christian Ehrhoff - Foto © Ice-Hockey-Picture-24Christian Ehrhoff - Foto © Ice-Hockey-Picture-24
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rückschlag für Christian Ehrhoff

Nach zwei Siegen in Folge mussten die Buffalo Sabres um den deutschen Top Verteidiger Christian Ehrhoff einen Dämpfer hinnehmen. In der Partie gegen die Toronto Maple Leafs unterlagen Buffalo mit 2:4. Noch einen Tag zuvor konnten sie gegen Toronto noch mit 1:3 gewinnen. Es war das erste Spiel unter Interimstrainer Ted Nolan. Mit 16 Niederlagen aus 22 gespielten Partien sind die Sabres nach wie vor das Schlusslicht der Eastern Conference. Das nächste Spiel steht am Mittwoch um 01:00 MEZ zuhause gegen St. Louis auf dem Programm.

Boston Bruins schlagen Carolina

Für den zweiten Deutschen im Bunde der Atlantic läuft es hingegen wesentlich besser. Dienstag morgen gewannen Dennis Seidenberg und die Boston Bruins gegen die Carolina Hurricanes mit 4:1. Seidenberg erzielte dabei eine Vorlage für sein Team und bewies damit wieder einmal, wie wertvoll er ist. Für die Bruins war es der fünfte Sieg im sechsten Spiel. Damit festigen sie den zweiten Tabellenplatz in der Eastern Conference. Die nächste Partie bestreiten Seidenberg und Boston am Mittwoch in New York gegen die Rangers.

Bryzgalov zurück in der NHL

Der 33-jährige russische Torhüter Ilya Bryzgalov unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Edmonton Oilers. Für diese Zeit verdient er 2 Millionen US Dollar. Am Montag Morgen bestritt er sein erstes Training mit der Mannschaft. „Ich versuche mich Schritt für Schritt an die Leistung meiner Mitspieler anzupassen“, so Bryzgalov. Den Leistungsstand seines Torhüter Konkurrenten Devan Dubnyk wird er allerdings noch nicht so schnell erreichen und deswegen ist es auch unwahrscheinlich, dass Bryzgalov diese Woche schon spielen wird. Dubnyk erreichte zuletzt im Spiel gegen die Columbus Blue Jackets eine Fangquote von 93,7% und Emontons Coach Dallas Eakins möchte mit einem „heißen Torhüter“ auflaufen. Bryzgalov wird mit russischer Geduld auf seinen Einsatz warten. „Wenn du spielen willst, musst du jeden Tag aufs Neue beweisen, dass du gut genug dafür bist“, so der 33-jährige. 

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019