Sidney Crosby gegen die St. Louis Blues gleich im kostenlosen NHL Livestream Pittsburgh Penguins gegen die St. Louis Blues auf DAZN

Sidney Crosby heute Abend im Einsatz gegen die St. Louis Blues. (picture alliance / AP Images)Sidney Crosby heute Abend im Einsatz gegen die St. Louis Blues. (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So funktionierts: 

1. Hier bei DAZN anmelden 

2. Man hat automatisch einen Gratismonat 

3. Penguins gegen Blues schauen

4. Falls einem DAZN nicht gefällt noch im Gratismonat kündigen (monatlich kündbar)

Die Pittsburgh Penguins sind aktuell Dritter in der Metropolitan Division und haben vier Punkte Vorsprung auf die Carolina Hurricanes. Die Penguins kommen mit den Playoffs in Aussicht immer besser in Form. Drei Siege in Serie und eine 7-1-2 Bilanz aus den letzen 10 Spielen konnte das Team aus dem Bundesstaat Pennsylvania zuletzt einfahren. Besonders Sidney Crosby ist dabei in Höchstform. 19 Punkte in den letzten 10 Spielen lieferte der kanadische Superstar. Beim 5:0 Sieg am Donnerstag gegen die Buffalo Sabres bereitete Crosby wieder zwei Tore vor. Penguins Trainer Mike Sullivan sagte zur Form seines besten Spielers: "Das ist seine Lieblingszeit des Jahres. Er zeigt jedes Mal aufs Neue, dass er zu den Playoffs seine Leistung noch einmal steigern kann und es überrascht mich nicht, dass er gerade wieder in Topform ist. Er bringt seine besten Leistungen, wenn die Bühne und der Druck am höchsten sind." Am Dienstag stand auch ein weiterer Penguins-Star groß im Rampenlicht. Evgeni Malkin erzielte mit einem Assist beim 5:3 Sieg gegen die Washington Capitals seinen 1000. NHL-Punkt. 

Der Gegner der Penguins, die St. Louis Blues sind aktuell Vierter in der Central Division und auf dem ersten Wildcard Platz der Western Conference. Zuletzt mussten die Blues aber zwei Niederlagen im Kampf um die Playoffs einstecken. Erst verlor man gegen die Arizona Coyotes mit 3:1 und dann gegen die Ottawa Senators. Besonders bitter sind die beiden Niederlagen dadurch, weil sie einmal gegen einen direkten Konkurrenten um die Wildcard Plätze verloren haben (Arizona) und gegen das schlechteste Team der Liga (Ottawa) Punkte liegen lassen haben.