Shootout Sieg für Seidenbergs Bruins – Rangers kommen gegen Washington unter die RäderDer Sonntag in der NHL

Dennis Seidenberg und die Boston Bruins gewannen zum fünften Mal in Folge (Foto: Imago)Dennis Seidenberg und die Boston Bruins gewannen zum fünften Mal in Folge (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Platz zwei in der Division, Platz drei der Conference, drei Siege in Folge. Dennis Seidenberg und die Boston Bruins kommen eine Woche vor dem Winter Classic im Gilette Stadium ins Rollen. Vergangene Nacht gewannen sie im Shootout 2:1 gegen die New Jersey Devils. Loui Eriksson (Boston) und Andy Greene (NJ) trafen in der regulären Spielzeit, Bostons Ryan Spooner war als einziger Schütze im Penaltyschießen erfolgreich. Die Bruins konnten 11 der letzten 15 Spiele gewinnen.

Von Platz eins der NHL grüßen die Washington Capitals, sie gewannen gestern mit 7:3 gegen die New York Rangers. Sie sind nun punktgleich mit den Dallas Stars (50 Punkte). Der Sieg gegen die Rangers war der fünfte in Folge für die „Caps“. Danach sah es jedoch nach 20 Minuten noch nicht aus. Die Rangers führten nach dem ersten Drittel mit 3:1. Mit vier Toren im zweiten Drittel kamen die Capitals dann beeindruckend zurück. Justin Williams erzielte zwei Treffer und bereitete einen weiteren vor. Nicklas Backstrom legte drei Tore auf. Marcus Johansson sammelte ebenfalls drei Punkte (1 Tor, 2 Vorlagen). „Wir wissen, wenn wir unser Spiel spielen, können wir eine Menge Tore schießen. Natürlich werden wir nicht immer sieben Tore schießen können, aber wir haben die Möglichkeiten gegen jede Mannschaft der Liga zurückzukommen. Wir fürchten niemanden, wir sind eines der besten Team der Liga und das werden wir den Rest der Saison unter Beweis stellen“, sagte Justin Williams nach dem Spiel. Philipp Grubauer kam nicht zum Einsatz. Für New Yorks Goalie Henrik Lundqvist war der Abend bereits nach 40 Minuten beendet (19/24, 79,%).

Die Vancouver Canucks und die Florida Panthers lieferten sich ein packendes Duell. Beide Teams trafen in den ersten 40 Minuten jeweils vier Mal. Sie wechselten sich dabei munter ab, ging ein Team in Führung, fand das andere Team meist nur wenige Minuten später eine Antwort. Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2 zog Jaromir Jagr endgültig auf Platz vier der ewigen Torjägerliste. In seiner beeindruckenden Karriere erzielte der Tscheche bislang 732 Treffer. Zudem bereitete Jagr noch das zwischenzeitliche 4:3 durch Aaron Ekblad vor. „Ich habe immer mit tollen Spielern zusammen gespielt. Das macht es viel einfacher für mich. Meine Karriere begann in Pittsburgh an der Seite von großen Spielern und hoffentlich werde ich sie hier an der Seite von großen Spielern beenden“, sagte Jagr anschließend.

Das letzte Highlight des Abends besorgte Alexander Barkov. Sein Treffer im Shootout war einfach nur großartig.

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Freitag 07.05.2021
Carolina Hurricanes Carolina
1 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 6
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
4 : 0
New York Rangers NY Rangers
New York Islanders NY Islanders
1 : 2
New Jersey Devils New Jersey
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
8 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
Toronto Maple Leafs Toronto
5 : 2
Montréal Canadiens Montréal
Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
- : -
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
Buffalo Sabres Buffalo