Selanne und McDonald führen Ducks zum Sieg

Nach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlierenNach fünf Siegen in Folge: Wings und Bruins verlieren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank eines Hat Tricks von Teemu Selanne und vier Assists von Andy McDonald besiegten die Anaheim Ducks die Dallas Stars mit 5:1.
Scott Niedermayer und Joe DiPenta trafen ebenfalls für die Ducks, während Niklas Hagman der einzige Treffer für die Stars gelang.
Zuächst sah es nicht nach einem deutlichen Ergebnis zugunsten der Ducks aus. Teemu Selanne brachte sein Team rund zwei Minuten vor dem Ende des ersten Drittels mit 1:0 in Überzahl in Führung, doch Niklas Hagman glich diese Mitte des zweiten Drittels wieder aus. In den letzten drei Minuten des Mittelabschnitts machte das Team von Randy Carlyle jedoch kurzen Prozess: Erneut Teemu Selanne, Scott Niedermayer (beide im Powerplay) sowie Joe DiPenta schossen eine beruhigende 4:1 Führung heraus. Der überragende Selanne stellte schließlich im Schlussdrittel mit seinem dritten Treffer des Abends den 5:1 Endstand her. Insgesamt war es sein 19. Karriere-Hat Trick, während der Ex-Ingolstädter McDonald bei allen Toren des Finnen sowie zum Treffer von Scott Niedermayer assistierte.
Knackpunkt der Partie war die Spieldauerstrafe gegen Stars-Verteidiger Phillipe Boucher, nachdem er Anaheims Rookie Björn Melin von hinten in die Bande checkte. Der 25-jährige Schwede wurde blutend vom Eis geführt und kehrte im Verlauf der Partie nicht mehr zurück. Die folgende Überzahl nutzen die Ducks, die weiterhin auf Jean-Sebastien Giguere (Leistenverletzung) und Chris Pronger (Fußbruch) verzichten müssen, zu zwei Treffen durch Selanne und Niedermayer.
Auch die Stars, die nur einen Sieg aus den letzten sechs Spielen verbuchen konnten, haben mit großem Verletzungspech zu kämpfen. Mike Modano fehlt noch mindestens bis nach der All-Star-Pause aufgrund einer Hüftverletzung, Kapitän Brendan Morrow hat Probleme mit dem Handgelenk. Auch Steve Ott (Knöchel), Darryl Sydor (Verletzung nicht näher definiert) und Matthew Barnaby (Gehirnerschütterung) fallen weiterhin aus. (Dennis Kohl)