Seider überzeugt beim Prospect TournamentTurniersieg mit den Detroit Red Wings und punktbester Verteidiger des Teams

Seider konnte beim Prospect Tournament im Trikot der Red Wings übezruegen (picture alliance / AP Images / The Canadian Press / Jonathan Hayward)Seider konnte beim Prospect Tournament im Trikot der Red Wings übezruegen (picture alliance / AP Images / The Canadian Press / Jonathan Hayward)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Moritz Seider wußte diese Woche beim Prospect Tournament in Traverse City (Michigan) im Trikot der Detroit Red Wings zu überzeugen. Nach einer knappen Auftaktniederlage (4:5 nach Overtime) gegen die Chicago Blackhawks folgten zwei Siege gegen die St. Louis Blues (7:3) und Toronto Maple Leafs (7:4), so dass am Ende der erste Platz für Detroit in der Gordie Howe Division heraussprang. In der Ted Lindsay Division konnten sich die Dallas Stars gegen die Columbus Blue Jackets, New York Rangers und Minnesota Wild behaupten. Somit trafen die beiden Erstplatzierten im Finale, dem sogenannten Championship Game, aufeinander. Hier gewann Detroit am Ende denkbar knapp mit 6:5, nachdem Dallas bereits im dritten Drittel mit 4:2 in Führung lag. Seider steuerte in vier Spielen vier Assists bei und war mit vier Scorerpunkten erfolgreichster Verteidiger der Red Wings und lag im Turnier bei den Verteidigern auf Platz zwei hinter Adam Fox von den New York Rangers. Zudem hatte der deutsche Nationalspieler mit einer Plus-Minus-Statistik von +4 teamintern den besten Wert und lag in dieser Wertung auf Platz vier aller Spieler im Turnier. Der junge Verteidiger kam in der ersten Verteidigungsreihe zum Einsatz und erhielt entsprechend viele Spielminuten. Ebenfalls spielte er eine wichtige Rolle im erfolgreichen Powerplay von Detroit, dass bei 19 Überzahlsituationen neun Tore erzielen konnte. Mit 47,37 Prozent Erfolgsquote in Überzahl waren die Red Wings mit Abstand die erfolgreichste Mannschaft des Turniers. Währenddessen sieht es so aus, als ob Seider bereits eine Entscheidung getroffen hat, wo er in der kommenden Saison spielen möchte. „Es ist wahrscheinlich nicht mehr Deutschland. Ich habe mich entschieden, voraussichtlich ein paar Jahre in den USA zu bleiben,“ sagte Seider am Montag nach der Trainingseinheit der Red Wings-Prospects auf der Webseite der Red Wings. „Zunächst geht es darum, den Sprung zu 100 Prozent in das Team von Detroit zu schaffen. Deshalb bin ich hier.“ Hinsichtlich einer Rückkehr zu den Adler Mannheim, betonte Seider, dass die Entscheidung bei den Red Wings liege und nicht bei ihm. Eine Rückkehr nach Deutschland sei daher weiterhin möglich. „Es ist wahrscheinlich die die dritte Möglichkeit. Nur ein geringer Prozentsatz,“ sprach er. „Es ist immer eine Option nach Deutschland zu gehen, das ist klar. Aber zunächst sollte es Grand Rapids oder Detroit sein.“ Am kommenden Freitag startet das offizielle Trainingscamp der Detroit Red Wings.

Die ewige Nummer 99
Wayne Gretzky wird 60 Jahre alt

Brantford, Ontario liegt etwa 100 Kilometer südwestlich vom Zentrum Torontos. Von dort eroberte ein schmächtiger Junge mit goldenen Hockey-Händen die Welt....

Brandon Sutter mit Hattrick bei 7:1-Erfolg
Hohe Niederlage für Ottawa bei Stützle-Comeback gegen Vancouver

In der einzigen Partie der vergangenen Nacht mussten die Ottawa Senators die fünfte Pleite in Folge einstecken. Für die torfreudigen Canucks war es erst der dritte S...

Siegtor in allerletzter Sekunde
Draisaitl schockt die Winnipeg Jets, Grubauer geht in Anaheim baden

Kailer Yamamoto und Superstar Leon Draisaitl entrissen den Jets den schon fast sicher geglaubten Sieg. Philipp Grubauer und Colorado Avalanche scheiterten an einem...

Patrik Laine und Pierre-Luc Dubois tauschen die Teams
Columbus beschert Tampa Bay erste Saisonniederlage

Einen spektakulären Tausch gab es am Samstag zwischen den Winnipeg Jets und Columbus Blue Jackets. Patrik Laine und Jack Roslovic wechseln nach Columbus, während im ...

Starker Grubauer führt Avalanche mit 36 Paraden zu drittem Saisonsieg
Draisaitl-Tor zu wenig bei Oilers-Niederlage, Grubauer glänzt bei Sieg der Avalanche

Die Edmonton Oilers verlieren ein enge Partie trotz Unterzahltor von Leon Draisaitl gegen die Toronto Maple Leafs. Tobias Rieder verliert im Shootout mit Buffalo geg...

Ohne Grubauer unterliegen die Avs den LA Kings
Ottawa verlieren ohne Stützle erneut gegen die Jets, Meister Tampa Bay marschiert

Tampa Bay Lightning legt einen Blitzstart hin: Drei Siege aus den ersten drei Spielen - und das ohne Top-Scorer Nikita Kutcherov, der frühestens in den Playoffs wied...

Ovechkin, Kuznetsov, Orlov und Samsonov von den Quarantäne-Maßnahmen für mindestens vier Spiele betroffen
Sperre für Ovechkin und drei weitere Caps-Spieler nach Verstoß gegen COVID-19-Protokoll

Die Washington Capitals erhalten eine Strafe von 100.000 US-Dollar und müssen für mindestens vier Spiele auf Superstar Alex Ovechkin, Evgeny Kuznetsov, Dmitry Orlov ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Dienstag 26.01.2021
Vancouver Canucks Vancouver
7 : 1
Ottawa Senators Ottawa
Mittwoch 27.01.2021
Nashville Predators Nashville
- : -
Chicago Blackhawks Chicago
Minnesota Wild Minnesota
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Dallas Stars Dallas
- : -
Detroit Red Wings Detroit
Colorado Avalanche Colorado
- : -
San Jose Sharks San Jose
Arizona Coyotes Arizona
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Boston Bruins Boston
3 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Buffalo Sabres Buffalo
3 : 2
New York Rangers NY Rangers
New Jersey Devils New Jersey
3 : 5
Philadelphia Flyers Philadelphia
Washington Capitals Washington
3 : 2
New York Islanders NY Islanders
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Florida Panthers Florida
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
St. Louis Blues St. Louis
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Calgary Flames Calgary
- : -
Toronto Maple Leafs Toronto