Seidenberg mit zwei Assists, Johansen trifft bei DebütDer Freitag in der NHL

Dennis Seidenberg sammelte vergangene Nacht die Punkte Nummer fünf und sechs. (Foto: Imago)Dennis Seidenberg sammelte vergangene Nacht die Punkte Nummer fünf und sechs. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der deutsche ist bekannt für sein defensives Spiel, mit robuster Arbeit gegen die besten Reihen des Gegners. Vergangene Nacht konnte Seidenberg auch offensive Akzente setzen. Im Duell mit den NJ Devils legte er die Treffer von Ryan Spooner zum 2:0 und Colin Miller zum 4:1 Endstand auf. Seidenberg wurde von der NHL zum Second Star des Spiels gewählt. Spooner bekam die Ehre des First Stars. Die Bruins sind erst das zweite Team der NHL Geschichte welches die 3000 Siege-Marke erreichte. Das erste Team war, wie sollte es anders sein, die ärgsten Rivalen der Bruins – die Montreal Canadiens.

Wenn ein großer Trade über die Bühne geht, sind beim anschließenden ersten Spiel alle Augen auf die involvierten Spieler gerichtet. So auch bei Ryan Johansen und Seth Jones. Beide wurden unter der Woche zwischen den Columbus Blue Jackets und den Nashville Predators getauscht. Die beiden Jungstars gaben vergangene Nacht ihr Debüt beim neuen Klub. Ryan Johansen fügte sich besonders gut ein, er traf mit seinem ersten Schuss zum 1:0 für sein neues Team die Nashville Predators. Sie verloren letztlich dennoch mit 3:5 gegen die Colorado Avalanche. „Es ist schön wenn es gleich im ersten Spiel klappt. Ich habe zwar noch ein paar Fehler gemacht, aber die Jungs machten es mir sehr einfach. Ich hatte Spaß, auch wenn wir am Ende nicht siegen konnten“, sagte ein sichtlich zufriedener Ryan Johansen im Anschluss.

Seth Jones verlor sein Debüt mit den Columbus Blue Jackets 1:4 gegen die Carolina Hurricanes. Er bekamm über 22 Minuten Eiszeit, blieb allerdings ohne Punkte.

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers verpassten den Sprung aus dem Keller der Pacific Division. Gegen die Tampa Bay Lightning verloren die Oilers mit 2:3 und das obwohl sie zu Beginn des dritten Abschnitts noch 2:0 vorn.

Am Ende des ersten Drittels hatte Leon Draisaitl die größte Möglichkeit das 2:0 zu erzielen, doch Lightning Verteidiger Victor Hedman kratze die Scheibe, in bester Torwart-Manier, von der Linie. „In meiner Jugend war ich für kurze Zeit Torwart“, sagte der Schwede nach dem Spiel mit einem Lächeln im Gesicht. Draisaitl wartet seit 13 Spielen auf sein zehntes Saisontor. Er hat bereits 32 Punkte nach 32 Spielen auf dem Konto. Die Oilers bleiben mit der Niederlage und 37 Punkten auf dem letzten Platz der Pacific Division.

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....

Wer gewinnt den Stanley Cup 2020?
Exklusiver Quotenboost auf den Stanley Cup Sieger 2020

Im Finale um den Stanley Cup treffen die Dallas Stars als Sieger der Western Conference auf die Tampa Bay Lightning aus der Eastern Conference....

Eberle gelingt der Siegtreffer in der Overtime
Nervenstarke Islanders wenden Playoff-Aus vorerst ab

Die New York Islanders haben das vorzeitige Playoff-Aus mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Tampa Bay abgewendet. Torhüter Semyon Varlamov und Jordan Eberle s...

Überzahl-Tor in der Verlängerung
Denis Gurianov schießt die Dallas Stars ins Stanley Cup-Finale

Bis vier Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit führten die Vegas Golden Knights – wurden dann aber von den äußerst effizienten Dallas Stars bestraft....

Spiel 4 in 12 Sekunden gedreht
Tampa Bay Lightning stößt die Tür zum Stanley Cup-Finale weit auf

Mit einem Doppelschlag drehen die Bolts Spiel 4 des Eastern Conference Finals gegen die New York Islanders und machen damit einen großen Schritt Richtung Finale. ...

Khudobin lässt Vegas mit 32 Saves verzweifeln
Dallas nach erneutem Sieg dicht vor Stanley Cup Finale

Die Dallas Stars stehen nach dem knappen 2:1-Erfolg mit einem Bein im Stanley Cup Finale. Die Vegas Golden Knights schaffen es erneut nicht ihre Überlegenheit in zäh...