Seidenberg holt Stanley Cup

Stolz wie Dennis Seidenberg - der Bruins-Verteidiger mit seinem Stanley Cup, Foto: imagoStolz wie Dennis Seidenberg - der Bruins-Verteidiger mit seinem Stanley Cup, Foto: imago
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Spannung war während der letzten Wochen kaum mehr auszuhalten und steigerte sich nach dem Serienausgleich der Bruins am vergangenen Montag nahezu ins Unermessliche. Deutsche Fans schlugen sich die Nächte um die Ohren, um ihre beiden NHL-Cracks im Stanley-Cup-Finale live mitzuerleben. Und bei all den Neckereien zwischen heimischen Bruins- und Canucks-Fans sowie deren Freude auf der einen und Trauer auf der anderen Seite, war man sich zuletzt dann doch einig: Wir sind Stanley Cup!

Beide Mannschaften kämpften sich von Spiel zu Spiel und zeigten, dass sie verdient im Finale stehen. Doch zuletzt bewies das Team aus Boston den längeren Atem.

Mit viel Druck und Verkehr vor dem Bruins-Tor begann Spiel 7 und man merkte, dass sich die Kanadier den letzten und entscheidenden Heimsieg nicht nehmen lassen wollten. Doch wie fast zu erwarten war, hatte vor allem einer wieder was dagegen: Tor-Monster und Canucks-Schreck Tim Thomas, der seine Gegner bereits die komplette Finalrunde über zum Verzweifeln brachte. Und dann der Schock für die Gastgeber: Bostons Führungstreffer durch Patrice Bergeron in der 15. Spielminute. Tor Nummer zwei folgte im Mitteldrittel von Brad Marchand und ließ bereits vermuten, wer zum Schluss als Sieger vom Eis gehen würde.

Denn nicht nur Tim Thomas – Gewinner der Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler der Play-offs – war der Grund für den letztendlich verdienten Stanley-Cup-Sieg der Bruins. Fehler im Powerplay und Puckverluste an der Blauen Linie waren mit ausschlaggebend für die letzte Canucks-Niederlage der Saison sowie ein Roberto Luongo, der mit einem Thomas nicht mithalten konnte und bereits in allen drei Auswärtsspielen schwächelte. Zudem zeigten die Jungs aus Boston die gesamte Partie über die stärkeren Nerven.

Pechvogel des Abends: Christian Ehrhoff mit seinem unglücklichen Befreiungsschlag, der im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten losging, so dass der Moerser Verteidiger damit das Unterzahltor von Patrice Bergeron einleitete beziehungsweise nicht verhindern konnte. Der frischgebackene Stanley-Cup-Gewinner Dennis Seidenberg darf dagegen, dank seiner beiden Vorlagen, zwei weitere Scorerpunkte mit nach Hause nehmen.

Im letzten Drittel hatte sich das Team aus Vancouver fast schon aufgegeben, so dass zuletzt noch Brad Marchand das leere Tor zum 4:0-Endstand traf.

Vergangene Nacht ging eine aufregende Finalrunde und Saison in der NHL zu Ende. Und was unsere beiden Stars betrifft, gehen diese mit einem lachenden und weinenden Auge in die verdiente Sommerpause. Denn leider konnte nur einer als Gewinner vom Eis gehen. Sieger der Fan-Herzen sind und bleiben allerdings beide.

Stanley-Cup-Finale:

Vancouver Canucks - Boston Bruins 3:4


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Offensiv-Spektakel in Edmonton
Oilers besiegen Los Angeles zum Serienauftakt

Die Toronto Maple Leafs schlagen zurück, der Meister ist in Playoff-Form...

Vier Spiele, vier Heimsiege zum Serienauftakt
13-Tore-Spektakel in Winnipeg und ein 12-Sekunden-Comeback in Vancouver

Für die Rangers entdeckt ein Prügelknabe seinen Torriecher, in Florida erwacht ein Playoff-Monster wieder zum Leben....

Bruins-Torhüter Swayman lässt Torontos Superstars verzweifeln
NHL-Playoffs: Carolina und Boston feiern Auftaktsiege vor heimischer Kulisse

Zum Auftakt der diesjährigen Playoffs um den Stanley-Cup feierten die Carolina Hurricanes einen knappen 3:1-Erfolg gegen Außenseiter New York Islanders, die Boston B...

Zum fünften Mal ist Montreal beteiligt
21.105 Fans! PWHL stellt abermals Zuschauerrekord bei Frauen auf

​Das ist ein Rekord – mal wieder. Denn seitdem die neue nordamerikanische Profi-Eishockey-Liga für Frauen, die Professional Women’s Hockey League, am 1. Januar 2024 ...

Ungewöhnliche Bezeichnung
Bekommt das NHL-Team Utah einen „europäischen“ Namen?

​Es ist offiziell. Wie berichtet wird ein NHL-Team aus Salt Lake City als Expansion Franchise in die National Hockey League aufgenommen, während die Arizona Coyotes ...

Letzte Play Off-Entscheidungen gefallen
Edmonton verliert zum Saisonabschluss in Colorado und trifft in der ersten Runde auf die Los Angeles Kings

Lukas Reichel trifft beim Saisonausklang der Chicago Blackhawks in Los Angeles....

Kein Umzug, sondern Neuaufnahme
Keine Relocation: Salt Lake City neu in der NHL – Arizona Coyotes inaktiv

​Es ist Fakt, aber eben doch ein bisschen anders als gedacht. Die Arizona Coyotes werden nicht nach Salt Lake City umziehen – aber zumindest aktuell auch nicht mehr ...

Letztes Spiel der Arizona Coyotes
Edmonton Oilers verlieren bei der Abschiedsparty in Tempe

Das Team von Leon Draisaitl erweist sich als höflicher Gast und stört die Feierlichkeiten beim letzten Auftritt der Coyotes in der Mullett Arena von Tempe nicht....

Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Montag 22.04.2024
Dienstag 23.04.2024
Mittwoch 24.04.2024
Donnerstag 25.04.2024
Freitag 26.04.2024
Samstag 27.04.2024
Sonntag 28.04.2024
Montag 29.04.2024
Dienstag 30.04.2024
Mittwoch 01.05.2024
Donnerstag 02.05.2024
Freitag 03.05.2024
Samstag 04.05.2024
Sonntag 05.05.2024
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter