Seattle triumphiert gegen Boston, Edmonton beendet Niederlagenserie gegen Verfolger Los AngelesPhilipp Grubauer avanciert mit 29 Paraden und drei gehaltenen Penaltys zum Matchwinner

Philipp Grubauer im Tor der Seattle Kraken. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)Philipp Grubauer im Tor der Seattle Kraken. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Seattle Kraken feierten in der heimischen Climate Pledge Arena einen 4:3-Erfolg im Penaltyschießen gegen die Boston Bruins. Nationaltorhüter Philipp Grubauer glänzte mit 29 Paraden und entschärfte alle drei Penaltys, während Kraken-Angreifer Kailer Yamamoto als einziger Schütze zum vielumjubelten Sieg der jüngsten Franchise verwandelte. Zuvor drehte Seattle zunächst einen 1:2-Rückstand in eine 3:2-Führung, bevor Boston spät (58.) in Überzahl ausglich. Bruins-Superstar David Pastrnak war mit zwei Toren und eine Vorlage punktbester Spieler der Partie. Durch den 25. Saisonsieg liegen die Kraken (61 Punkte) mit fünf Punkten Rückstand und einem mehr zu absolvierenden Spiel weiter in Schlagdistanz zum letzten Wildcard-Platz, den aktuell die Nashville Predators (66) innehaben. Boston ist durch den Punktgewinn mit 82 Zählern zusammen mit den Vancouver Canucks punktbestes Team der NHL.

Eine drei Spiele währende Niederlagenserie beendeten die Edmonton Oilers mit einem 4:2 gegen die Los Angeles Kings. Der deutsche Ausnahmespieler Leon Draisaitl steuerte dem Erfolg das wichtige Tor zum 2:2-Ausgleich und die Vorlage zur 3:2-Führung durch Evan Bouchard bei und steht nun bei 73 Scorerpunkten (29 Tore, 44 Vorlagen). Teamkollege Connor McDavid blieb zwar im zehnten Spiel hintereinander ohne eigenen Treffer, verbuchte jedoch zwei Assists und punktete somit im 23. Heimspiel in Folge. Mit nun 91 Scorerpunkten ist er erst der sechste Spieler der NHL-Geschichte, der mindestens 90 Punkte in acht Spielzeiten in Folge sammeln konnte. Zuvor schafften das nur Wayne Gretzky (13), Mike Bossy (9), Jarry Kurri, Dale Hawerchuk und Marcel Dionne (alle 8). Edmonton (70 Punkte) konnte als Drittplatzierter der Pacific Division die zuvor punktgleichen Los Angeles Kings (68) vorerst auf Distanz halten und verkürzte bei einer noch mehr zu absolvierenden Partie den Rückstand auf Meister Vegas Golden Knights (71) auf einen Punkt.

Tim Stützle unterlag mit den Ottawa Senators 3:6 bei den Washington Capitals. Der 22-Jährige verbuchte in 17:48 Minuten zwei Torschüsse und hatte einen Plus-Minus-Wert von -2. Die Kanadier haben mit 53 Punkten bereits 16 Zähler Rückstand auf einen Wildcard-Platz und nur noch theoretische Chancen auf eine Endrunden-Teilnahmen.


Die Ergebnisse von Montag, 26.02.2024 in der Übersicht:

Washington Capitals – Ottawa Senators 6:3
Dallas Stars – New York Islanders 2:3 n.V.
Edmonton Oilers – Los Angeles Kings 4:2
Seattle Kraken – Boston Bruins 4:3 n.P.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Ungewöhnliche Bezeichnung
Bekommt das NHL-Team Utah einen „europäischen“ Namen?

​Es ist offiziell. Wie berichtet wird ein NHL-Team aus Salt Lake City als Expansion Franchise in die National Hockey League aufgenommen, während die Arizona Coyotes ...

Letzte Play Off-Entscheidungen gefallen
Edmonton verliert zum Saisonabschluss in Colorado und trifft in der ersten Runde auf die Los Angeles Kings

Lukas Reichel trifft beim Saisonausklang der Chicago Blackhawks in Los Angeles....

Kein Umzug, sondern Neuaufnahme
Keine Relocation: Salt Lake City neu in der NHL – Arizona Coyotes inaktiv

​Es ist Fakt, aber eben doch ein bisschen anders als gedacht. Die Arizona Coyotes werden nicht nach Salt Lake City umziehen – aber zumindest aktuell auch nicht mehr ...

Letztes Spiel der Arizona Coyotes
Edmonton Oilers verlieren bei der Abschiedsparty in Tempe

Das Team von Leon Draisaitl erweist sich als höflicher Gast und stört die Feierlichkeiten beim letzten Auftritt der Coyotes in der Mullett Arena von Tempe nicht....

Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Play Off-Entscheidung vertagt
Detroit Red Wings gewinnen Overtime-Drama gegen Montreal - die Konkurrenz zieht aber nach

Die New York Islanders qualifizieren sich für die Endrunde, die Philadelphia Flyers sind so gut wie aus dem Rennen....

Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....