Seattle Kraken gewinnen ohne Philipp Grubauer bei den Buffalo SabresPenguins holen einen Punkt bei den Flames

Verteidiger Carson Soucy erzielte das erste Tor in numerischer Unterlegenheit der Kraken-Historie. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Jeffrey T. Barnes)Verteidiger Carson Soucy erzielte das erste Tor in numerischer Unterlegenheit der Kraken-Historie. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Jeffrey T. Barnes)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es sind geschichtsträchtige Tage für die Seattle Kraken - in ihrer noch sehr kurzen Historie passieren naturgemäß viele Dinge zum ersten Mal: Carson Soucy war es vorbehalten, das erste Tor des Teams aus dem Staat Washington mit einem Mann weniger auf dem Eis zu erzielen (6.). Es war gleichzeitig der Startschuss zu einem torreichen Spiel, in dem noch zehn weitere Treffer fallen sollten. Und weil es beim ersten Mal schon so schön war, legte Brandon Tanev nach gut zwölf gespielten Minuten gleich den zweiten Shorthander nach für die Kraken. So entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem Mason Appleton mit seinen ersten beiden Saisontreffern und Jared McCann doppelt trafen für Seattle. Am Ende hieß es 7:4 für die Gäste aus dem Nordwesten der USA.

Die vielleicht einzig gute Nachricht für die Buffalo Sabres: Jeff Skinner scheint seinen Scorer-Qualitäten wiederentdeckt zu haben. Der Stürmer, der mit großen Hoffnungen aus Carolina gekommen war, hat in der bisherigen Spielzeit acht Tore erzielt, nur eines weniger als in der gesamten verkürzten Saison 20/21.

Die Vancouver Canucks siegen, bleiben aber Letzter der Pcafic Division

Durch den Erfolg konnte Seattle die rote Laterne in der Pacific Division bei den Vancouver Canucks belassen. Das Team von Kanadas Pazifikküste gewann zwar mit 2:1 bei den Montreal Canadiens, die nach einem der schlechtesten Saisonstarts ihrer Geschichte erstmals unter dem neuen General Manager Jeff Gorton antraten. Weil die Canucks aber zuvor nur einen Sieg aus zehn Spielen geholt haben, bleiben sie am Tabellenende ihrer Division.

Die Pittsburgh Penguins verloren knapp bei den Calgary Flames im Penaltyschießen, das sich über sieben Runden hinzog. Die Führung von Milan Lucic zur Spielmitte egalisierte Jake Guentzel per Powerplay-Tor im Schlussdrittel für den fünfmaligen Meister. Im Shootout erzielte Mikael Bäcklund schließlich als 13. Schütze das Goldene Tor für die Flames. Die gute Nachricht für die Penguins: Evgeni Malkin ist zurück auf dem Eis - nach überstandener Knie-OP ist es allerdings wohl noch ein weiter Weg bis zu seinem ersten NHL-Einsatz. Er dürfte jedoch drauf brennen, wieder auf Torejagd zu gehen, denn er steht nach einer durchwachsenen Saison 20/21 in der letzten Spielzeit seines hochdotierten Vertrages in Pennsylvania.

Matt Murray und Evander Kane müssen "runter" in die AHL

Der ehemalige Goalie der Pens Matt Murray wird sich bis auf Weiteres in der AHL bei den Belleville Senators tummeln, nachdem ihn die Ottawa Senators wegen einer Formkrise auf die Waivers Liste gesetzt hatten. Gleiches haben die San Jose Sharks mit Evander Kane gemacht, der nach Vorwürfen wegen Wettmanipulation und häuslicher Gewalt gegen seine Noch-Ehefrau sowie einer langen Sperre wegen Verletzung des COVID-Protokolls der NHL immer wieder ungewollt im Fokus stand. Er soll nun in der AHL bei den San Jose Barracuda Spielpraxis sammeln - und hofft auf die Fortsetzung seiner NHL-Karriere. Ob das in San Jose oder anderswo sein wird, steht nicht fest. Einen Zeitplan für seine Rückkehr zu den Sharks gebe es nicht, ein Trade sei "eine Option", hieß es von Seiten der sportlichen Leitung der Kalifornier.

Ein sportliches Highlight setzte hingegen Karel Vejmelka: Der junge tschechische Torwart der Arizona Coyotes feierte gegen die Winnipeg Jets seinen ersten Shutout in der NHL und parierte dabei alle 46 Schüsse des Teams aus Manitoba. Das einzige Tor erzielte das französische Rauhbein Antoine Roussel nach 38 Minuten. Es war einer von nur 15 Torschüssen der Coyotes.

Keith Yandle nun mit 965 Spielen in Folge alleiniger Rekordhalter
Draisaitl trifft bei Oilers-Sieg, Stützle jubelt mit Ottawa und Grubauer verliert mit Seattle

Tim Stützle markiert seinen 20. Scorerpunkt der laufenden Saison und Leon Draisaitl erzielt das 29. Saisontor und ist mit 59 Punkten wieder Topscorer der Liga....

Matthew Tkachuk mit fünf Assists für Calgary
Nico Sturm erzielt drei Punkte bei Kantersieg der Minnesota Wild

Der gebürtige Augsburger erzielt gegen die chancenlosen Canadiens ein Tor und bereitet zwei weitere vor....

Niederlage für Bruce Boudreau in seinem 1000. NHL-Spiel als Trainer
Tim Stützle erzielt Siegtor für die Ottawa Senators, Philipp Grubauer führt Seattle Kraken zum Sieg

Die Pittsburgh Penguins gleichen mit zwei Toren in neun Sekunden ihr Spiel gegen die Winnipeg Jets aus - Crosby entscheidet Shootout....

Sturm siegt mit Minnesota, Niederlagen für Stützle und Seider
Draisaitl schießt Edmonton aus der Krise

Kreider erzielt Hattrick bei Sieg der New York Rangers, Ovechkin trifft doppelt und gewinnt mit Washington gegen Ottawa. ...

Sidney Crosby erzielt Hattrick für die Penguins
Nico Sturm gewinnt mit Minnesota Wild, Moritz Seider verliert mit den Red Wings nach Verlängerung

Die New York Islanders gewinnen glatt gegen die Arizona Coyotes und trauern um einen vierfachen Stanley Cup-Sieger....

Tim Stützle erzielt sechstes Saisontor
Edmonton weiter in der Krise, Grubauer siegt mit Seattle

Leon Draisaitl befindet sich mit Edmonton nach der 0:6-Pleite gegen Florida weiter in der Krise. ...

Unglückliche Heimniederlage
Tim Stützle verliert mit den Ottawa Senators das Kellerduell gegen die Buffalo Sabres

Alexander Ovechkin trifft für die Washington Capitals, die Carolina Hurricanes fegen die Boston Bruins vom Eis....