Schreibt Konrad Abeltshauser diese Saison Geschichte?Punktrekord könnte fallen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn der Bad Tölzer ist nur noch wenige Punkte davon entfernt, der Verteidiger mit den meisten Punkten in der Klub-Geschichte der Halifax Mooseheads zu werden.

Momentan fehlen Abeltshauser nur noch acht, um Jasmin Gelinas mit insgesamt 130 Punkten abzulösen. Jasmin Gelinas absolvierte von 1998 bis 2000 für die Mooseheads 131 Saisonspiele. Seinen Spitzenwert erreichte er in seiner zweiten Saison mit 70 Vorlagen. Zuletzt spielte er 2005 in Frankreich. Zwischen Abeltshauser und Gelinas liegen allerdings noch zwei andere ehemalige Verteidiger. Andrew Bodnarchuk liegt aktuell gleichauf mit Konrad Abeltshauser. Der Kanadier trug von 2005 bis 2008 das Trikot der Mooseheads und sammelte in diesen drei Saisons 123 Punkte. Heute würde Bodnarchuk für die Los Angeles Kings in der NHL spielen, wäre da nicht der Lockout. Derzeit spielt Bodnarchuk in der AHL beim Farmteam der Kings, den Manchester Monarchs. Sein NHL-Debüt feierte Bodnarchuk gegen die Toronto Maple Leafs 2010 mit den Boston Bruins, für die er fünfmal auflief. Der zweite, der noch im Weg von Konrad Abeltshauser steht, ist Frederic Belanger. Mit 272 Spielen für die Mooseheads hat er deutlich mehr Spiele als alle anderen in den Top Vier der ewigen Verteidiger, doch ist er noch mit 125 Punkten vor Abeltshauser zu finden. Frederic Belanger spielte die letzten fünf Jahre für die Sherbrooks St. Francois in der LNAH, einer Liga in den kanadischen Provinzen Quebec und Ontario. Der heute 33-jährige Kanadier kam nie höher als in die ECHL zu den Reading Royals und Texas Wildcatters. Dort spielte er unte randerem mit Patrick Lebeau (Frankfurt Lions 2002-2007) und Guy Lehoux (Schwenningen, Nürnberg, Krefeld, Kassel 1997-2010)

Konrad Abeltshauser selbst kann derzeit jedoch aufgrund einer Handverletzung erst einmal nicht weiter am Spielbetrieb teilnehmen: „Ich wollte den Rekord eigentlich noch vor Weihnachten Knacken“, sagt er. Doch nun fällt er bis Weihnachten aus. Auch wenn es für ihn Wichtigeres gibt als diesen Rekord. „Lieber den Titel als den Rekord“,  so Abeltshauser. Dennoch  würde er sich „schon gerne verewigen“. In dieser Saison kommt Abeltshauser in 23 Spielen auf 27 Punkte. Genau diese Punktzahl erreichte er in seiner Rookie-Saison für die Mooseheads in 58 Spielen. In der zweiten Saison kam er auf 44 Punkte in 57 Spielen. Da Abeltshauser in diesem Jahr nicht mehr nach den Weihnachtsurlaub zur U20-WM fährt, wird er wahrscheinlich auf dieselbe Anzahl an Spielen kommen. Sollte er also wieder an die 45 Punkte sammeln und in den Play-offs ebenfalls weit kommen mit Halifax, könnte er auf über 140 Punkte kommen. „Hoffentlich sobald wie möglich“, lacht Abeltshauser.

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
4 : 5
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
1 : 0
Buffalo Sabres Buffalo
Sonntag 09.05.2021
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
New York Islanders NY Islanders
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Washington Capitals Washington
2 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Florida Panthers Florida
5 : 1
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 4
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 1
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
4 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Toronto Maple Leafs Toronto
3 : 2
Montréal Canadiens Montréal