Schock in Dallas – Peverley bricht zusammenSpielabbruch in der NHL

Schock in Dallas – Peverley bricht zusammenSchock in Dallas – Peverley bricht zusammen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 31-Jährige kam gerade vom Wechsel, als er kurz darauf auf der Spielerbank zusammenbrach, wo man sofort nach einem Arzt verlangte. Das Spiel wurde daraufhin unterbrochen und Peverley zur weiteren Behandlung in den Spielertunnel gebracht. Nach Herzmassage, der Zufuhr von Sauerstoff und sogar dem Einsatz eines Defibrilators kam der ehemalige Boston-Akteur noch in der Halle wieder zu sich und war auch ansprechbar. Auf dem Weg ins Krankenhaus sprach der Stürmer wohl davon, dass er weiterspielen wolle.

Daran war jedoch nicht mehr zu denken, denn das Spiel wurde nach dem Vorfall mit Peverley abgebrochen. Gerade auf Grund der emotionalen Verfassungen der Spieler nach dem Unfall habe man auf Seiten der Verantwortlichen den Abbruch des Spiels umgesetzt und werde in Kürze eine Entscheidung treffen, wie man mit dem Spiel verfährt. Lindy Ruff, Trainer der Stars, lobte in der Pressekonferenz die Arbeit der Mediziner, die auf seine Rufe sehr schnell reagiert hätten. Als er Peverley im Krankenhaus dann besucht hatte, habe dieser ihn gefragt, wie viel Zeit noch im ersten Drittel zu spielen sei.

Peverley, der zusammen mit Seguin im Sommer von Boston nach Dallas kam, hatte bereits im September 2013 Herz-Probleme und musste damals während den Training-Camps der Stars aussetzen und verpasste ebenso das Auftaktspiel gegen Florida. Allerdings bestritt er bis zur vergangenen Woche die Saisonspiele ohne weitere Probleme. Erst letzte Woche setzte er wieder auf Grund einer „Oberkörper-Verletzung“ aus. Das kommende Spiel der Stars gegen die St. Louis Blues wird aller Voraussicht nach planmäßig stattfinden.