Schlägt der Blitz an der Moldau gleich zweimal ein?

Tampa Bay: Auch Olaf Kölzig kann zweite Niederlage nicht verhindernTampa Bay: Auch Olaf Kölzig kann zweite Niederlage nicht verhindern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es gibt keinen Zweifel daran, ein ordentlicher

Saisonstart ist für das Team von Tampa Bay Lightning am Samstag und Sonntag

bei der NHL-Premiere in Prag ungeheuer wichtig. Die Umstellung auf die

europäische Zeitzone und die größere Eisfläche scheint vollzogen. Die Stimmung

ist gut, aber auch merklich fokussiert.

 

Bereits vor einer Woche und zwei Tage früher als

der Gegner, die New York Rangers, ist die Truppe aus Übersee an der Moldau

eingetroffen, über Freundschaftsspiele in Berlin (4:1) und Bratislava (3:2

nach Penaltyschießen) kehrte man am Mittwoch in die „Goldene Stadt“ zurück, wo

man nun dem Auftritt zweier NHL-Teams gespannt entgegenblickt.

 

Für Tampa Bay, das von mehr als 150

Schlachtenbummlern aus der Heimat unterstützt wird, ist die Vorgabe für die

neue Saison klar. Für die Play-Offs soll es wieder reichen, nachdem man in der

vergangenen Saison daran gescheitert ist. „Es geht darum, dass wir uns so hoch

wie möglich qualifizieren“, stellt Stürmer Martin St. Louis, zweitbester

Scorer im letzten Jahr und damit einer der Schlüsselspieler,

fest.

 

Dafür hat man die Mannschaft des

Stanley-Cup-Gewinners von 2004 mit einer regen Personalpolitik runderneuert

und auch im Umfeld gab es mit neuen Besitzern, zu denen der frühere

Deutschland-Legionär Len Barrie zählt, Veränderungen.

 

Das Team aus Tampa Bay muss sich beweisen, auch

für Coach Barry Melrose gilt das. In den vergangenen Jahren als Fernsehexperte

im Einsatz, übt der 51-Jährige nach 13 Jahren nun wieder ein Traineramt

aus.

 

Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage aus der

Vorbereitung kommt der Lightning in die O2 Arena, mit 18.000 Zuschauern schon

seit langem ausverkauft. Angeführt von Stürmerstar Vincent Lecavalier, der zum

zweiten Mal nach 2000/01 wieder Kapitän ist, gilt vor allem der Angriff

qualitativ wie quantitativ als gut aufgestellt.

 

„Wir sind in der Tiefe sehr gut besetzt und das

auf allen Positionen“, ergänzt Martin St. Louis. „Natürlich hatten wir viele

Wechsel, aber gerade ein solcher Trip nach Europa bringt die Mannschaft jetzt

mehr zusammen. Wir lernen uns jeden Tag besser kennen.“

 

Hoffnungen ruhen nicht zuletzt auch auf dem

aktuellen Nummer eins-Pick Steven Stamkos, der sich allerdings erst in der NHL

behaupten muss. „Das ist die beste Liga der Welt, natürlich geht es auch

darum, dass ich mich daran gewöhne“, meint der Youngster, der sich vor seinem

NHL-Debüt in Prag keinem allzu großen Druck ausgesetzt sieht. „Ich will mich

mit meinen Fähigkeiten einbringen, auch defensiv gut arbeiten und

punkten.“

 

Trotz der auf dem Papier guten Vorbereitung ist

noch Sand im Getriebe bei den sogenannten "Bolts". „Wir waren noch nicht so

gut, wie wir gerne gewesen wären, aber wir haben Spiele gewonnen. Wir arbeiten

noch an unserem System“, stellt Vincent Lecavalier, der eine

Schulterverletzung überwunden hat und zum Saisonauftakt wieder fit ist,

fest.

 

Dementsprechend sollte man auch die beiden

Testspielsiege eben gegen die Rangers (3:2, 4:2) nicht als Fingerzeig werten,

auch wenn der tschechische Angreifer Vaclav Prospal bereits darauf aufbaute

und selbstbewusst nun in seiner Heimat zwei Lightning-Siege vorhersagte.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Zum sechsten Mal in Folge die 30-Toremarke geknackt
Draisaitl erzielt 30. Saisontor und führt Edmonton zu Sieg gegen Seattle

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen knappen 2:1-Erfolg gegen die Seattle Kraken um Nationaltorhüter Philipp Grubauer gefeiert und damit Meister Vegas Go...

Mit jährlich 11,6 Millionen US-Dollar zu einem der bestbezahlten NHL-Spieler
Elias Pettersson und Vancouver Canucks einigen sich auf hochdotierten Achtjahresvertrag

Die Vancouver Canucks haben den Schweden Elias Pettersson mit einem neuen Achtjahresvertrag ausgestattet, wodurch der 25-jährige zu einem der Topverdiener in der NHL...

3:5-Heimniederlage gegen Arizona
Zwei Assists von Tim Stützle reichen für Ottawa nicht zum Sieg

Mit einem Powerplay-Tor und einem Empty Netter sichern sich die Coyotes nach 14 Niederlagen den ersten Sieg. ...

33 Paraden des Nationaltorhüters lassen Crosby und Co. verzweifeln
Erster Saison-Shutout: Starker Grubauer lässt Seattle jubeln, Detroits Siegesserie zu Ende

Philipp Grubauer hat seine starke Form mit dem ersten Shutout der Saison unterstrichen und darf mit Seattle weiter auf die Playoffs hoffen. Während JJ Peterka ebenfa...

NHL Statistik
Sidney Crosby erreicht mit 1.000 Punkten bei 5 gg. 5 neuen Meilenstein in der NHL-Geschichte

Sidney Crosby, der Kapitän der Pittsburgh Penguins, hat einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere erreicht, indem er seinen 1.000. Punkt bei 5 gg...

New York Rangers erreichen als erstes Team 40 Saisonsiege
Die NHL am Mittwoch: Die Edmonton Oilers krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

Obwohl diesmal Leon Draisaitl ohne Torbeteiligung blieb, konnten die Edmonton Oilers einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drehen. I...

Niederlagen für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico Sturm
Moritz Seider reitet mit Detroit weiter die Erfolgswelle und ist auf Playoff-Kurs

Während Moritz Seider mit den Detroit Red Wings den sechsten Sieg in Folge feierte und klar auf Playoff-Kurs liegt, hagelt es für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico St...

Philipp Grubauer avanciert mit 29 Paraden und drei gehaltenen Penaltys zum Matchwinner
Seattle triumphiert gegen Boston, Edmonton beendet Niederlagenserie gegen Verfolger Los Angeles

Die Seattle Kraken halten die Playoff-Hoffnungen mit einem 4:3-Sieg im Penaltyschießen gegen Spitzenteam Boston Bruins am Leben, Leon Draisaitl hat hingegen erheblic...

Große Emotionen in Chicago
Detroit Red Wings gewinnen gegen Blackhawks, Buffalo Sabres bezwingen Hurricanes

Große Ehre für Patrick Kane und Chris Chelios - Nikita Kucherov erreicht als erster Spieler die 100-Punkte-Marke....