San Jose Sharks mit Starpower ins Western Conference FinalStanley Cup Playoffs

Logan Couture (links) traf einmal selbst und bereitete zwei Treffer vor. (Foto: Imago)Logan Couture (links) traf einmal selbst und bereitete zwei Treffer vor. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem deutlichen 5:0 Sieg im siebten Spiel gegen die Nashville Predators in das Western Conference Final ein. Den großen Unterschied im Entscheidungsspiel machten die Stars der San Jose Sharks. Kapitän Joe Pavelski,Logan Couture, Joe Thornton und Patrick Marleau trafen im siebten Spiel. Couture legte zusätzlich zu seinem Tor noch zwei weitere Treffer auf. Mit Joel Ward erzielte einer der wichtigsten Rollenspieler der Sharks ebenfalls einen Treffer.

Für Pekka Rinne, Goalie der Predators, war das Spiel nach 44 Minuten und dem fünften Gegentor beendet. Seinen ganzen Frust ließ er an seinem Schläger aus. Wir sollten auch festhalten, dass die gelobte Defensive der Predators, allen voran das erste Paar um Shea Weber und Roman Josi, vermutlich das schlechteste Spiel der Saison abgeliefert hat. Einen schlechteren Zeitpunkt hätte es wahrlich nicht geben können.

Die Sharks treffen nun im Conference Final auf die St. Louis Blues. Ein interessantes Match-Up, wenn man bedenkt, dass beide Teams in den vergangenen Jahren, ihrem Anspruch in den Playoffs nicht gerecht wurden. Bereits heute Nacht beginnt das Eastern Conference Final zwischen den Pittsburgh Penguins und den Tampa Bay Lightning.