San Jose mit Overtime-Sieg - Detroit überrascht ChicagoNHL: Stanley Cup-Play-off

San Jose mit Overtime-Sieg - Detroit überrascht ChicagoSan Jose mit Overtime-Sieg - Detroit überrascht Chicago
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Los Angeles Kings (5) – San Jose Sharks (6)

Serie: 2:1 (2:0; 4:3; 1:2 n.V.)

Obwohl angeschlagen war es in der Verlängerung Logan Couture, der in Überzahl ein Zuspiel von Pat Marleau zum 2:1-Siegtreffer für die Sharks verwertete. Der 24-jährige Stürmer hatte sich im Mittelabschnitt in einem Zweikampf mit LA's Jeff Carter eine Verletzung am Bein zugezogen. Zum Glück für die Sharks konnte Couture aber weitermachen und so letztlich für die Entscheidung eines Spiels sorgen, dem lange Zeit die Torhüter Antti Niemi und Jonathan Quick ihren Stempel aufdrückten. Quick kassierte in Unterzahl frühzeitig den Führungstreffer der Sharks durch Dan Boyle (2. Spielminute), wehrte bis zu Coutures Auftritt in der Verlängerung aber 38 Schüsse ab. Niemi musste sich in der 11. Spielminute LA's Rookie Tyler Toffoli geschlagen geben, der damit seinen ersten Play-off-Treffer in seiner noch jungen Karriere bejubeln durfte. Weitere 26 Schüsse der Kings wurden zu Niemis Beute. Für geteilte Begeisterung sorgte im ersten Drittel indessen ein Monsterhit in unmittelbarer Bandennähe von Sharks-Verteidiger Brad Stuart an Justin Williams, wonach der Kings-Stürmer doch eine Weile brauchte, um die Dinge wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen. Nur ein Indiz dafür, wie entschlossen die Sharks darauf aus waren, endlich den ersten Sieg einzufahren. Am Ende ging die Rechnung mit einem Quäntchen Glück auf. Am Dienstag wird sich erweisen, ob die Sharks bissig genug sind nachzulegen oder ihr Erfolg nur eine Eintagsfliege war.

Chicago Blackhawks (1) – Detroit Red Wings (7)

Serie: 1:1 (4:1; 1:4)

Durch eine taktisch disziplinierte Mannschaftsleistung, verbunden mit konsequenter Chancenverwertung, entzauberten die Detroit Red Wings am Samstagabend die Chicago Blackhawks geradezu. Mit 4:1 (0:1; 2:0; 2:0) gewann die Mannschaft von Chefcoach Mike Babcock in jeder Hinsicht verdient auf fremden Eis und sorgte so dafür, dass die Serie ausgeglichen den Spielort wechselt. Die beste Aktion der Hausherren im gesamten Spiel führte auch zu deren zwischenzeitlichen Führung: Patrick Sharp und Michal Handzus trugen den Puck vor das gegnerische Tor, wo Patrick Kane genug Zeit und Platz hatte, um sicher zu verwandeln (15.). Spätestens ab dem Mittelabschnitt übernahmen jedoch die Gäste, von ihrem Kapitän Henrik Zetterberg (zwei Vorlagen) tatkräftig angeführt, zunehmend das Kommando auf dem Eis des mit 21.822 Zuschauern gefüllten United Centers. Zählbares ließ nicht lange auf sich warten: Durch die Treffer des 27-jährigen Schweizers Damien Brunner (23.) und Brendan Smith (37.) drehte Detroit das Spiel und ging mit einer 2:1-Führung in den Schlussabschnitt. Dort banden Johan Franzen (48.) und Valtteri Filppula (53.) den Sack endgültig zum verdienten Sieg der Red Wings zu. Chicago fand erstaunlicherweise kein Mittel mehr, wirkte streckenweise geradezu hilflos, die Gäste noch aufzuhalten. Als die Schlusssirene ertönte, hatte sich die Arena bereits sichtlich geleert. Am Montag wird sich die über 20.000 Zuschauer fassende Joe Louis Arena in Detroit mit nach diesem Auftritt ihres Teams umso hoffnungsfroheren Red Wings Fans gewiss bis auf den letzten Platz füllen.  


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....