San Jose gewinnt – Comeback von Goc für FloridaNHL kompakt

Joe Thornton traf für die San Jose Sharks. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Joe Thornton traf für die San Jose Sharks. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Boston Bruins - Calgary Flames 9:0 (3:0, 4:0, 2:0)

Nach dem 6:1-Erfolg über New Jersey überrollte der Boston-Express in der vergangenen Nacht nun auch Calgary. Im TD Garden schoss man die Gäste mit 9:0 aus der Halle. Bereits nach vier Minuten lag der Meister nach den Toren von Seguin und Lucic mit 2:0 in Führung, ehe dann Krejci in der neunten Spielminute das 3:0 erzielte. Auch im Mitteldrittel begann Boston stark und kam diesmal sogar zu ganzen drei Toren, Bergeron, Kelly und Horton, binnen den ersten fünf Minuten. Horton war es auch, der siebte Tor des Abends erzielte, als er einen Abpraller von Seidenberg an Miikka Kiprusoff vorbei schob. Kiprusoff kam kurz vorher für Irving aufs Eis. Im letzten Drittel ließ Boston es zwar ruhiger angehen, nutzte die wenigen Chancen aber weiterhin effektiv. Bergeron und Paille sorgten mit ihren Toren im Schlussabschnitt für den 9:0-Endstand und somit auch für den dritten Shutout vom Thomas-Backup Tuukka Rask.

San José Sharks - Columbus Blue Jackets 2:1 (1:1, 0:0, 0:0)

Knapp einen Monat hat es gedauert, bis Thomas Greiss wieder im Tor der San José Sharks eine NHL-Partie beginnt. In der vergangenen Nacht bestritt er gegen die Columbus Blue Jackets sein neuntes Saisonspiel, musste jedoch bereits in der dritten Spielminute hinter sich greifen, als Vinny Prospal für die Führung der Gäste sorgte. Ryane Clowe sorgte allerdings zehn Minuten später in Überzahl für den Ausgleich und auch Greiss hielt seinen Kasten sauber. So ging es mit 1:1 in die Kabine, ehe dann Joe Thornton zu Beginn des zweiten Drittels mit seinem Tor für die Führung der Sharks sorgte. Diese ließen sie sich nicht mehr nehmen. Während Greiss 23 Saves leistete konnte sich sein Gegenüber, Curtis Sanford, auf sich aufmerksam machen und wurde mit 37 Saves unter die Top Drei des Abends gewählt.

New York Rangers - Florida Panthers 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0)

Fast zwei Monate fiel der deutsche Center Marcel Goc bei Florida auf Grund einer nicht näher genannten Verletzung aus, nun gab er beim Spiel gegen die New York Rangers sein Combeback. Dieses kürte er auch gleich mit einem Tor, seinem dritten in der laufenden Saison. In der fünften Spielminute markierte der Neuzugang nach Vorlage von Mikael Samuelsson die Führung der Gäste. Gegen Ende des ersten Drittels sorgte Anton Stralman allerdings für den Ausgleich. Nachdem das zweite Drittel torlos verlief gingen diesmal die Gastgeber nach einem Überzahltreffer von Ryan Callahan in der 45. Spielminute in Führung. Keine 30 Sekunden später gelang Florida allerdings der Ausgleich, Mike Santorelli war erfolgreich. In der Verlängerung behielten dann die Rangers die Nerven und sicherten sich durch einen Treffer von Marian Gaborik den Zusatzpunkt.

Weitere Ergebnisse:

Toronto Maple Leafs - Winnipeg Jets 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
Philadelphia
Flyers - Chicago Blackhawks 5:4 (1:1, 3:1, 1:2)
Ottawa
Senators - Tampa Bay Lightning 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)
St. Louis
Blues - Edmonton Oilers 4:3 (1:0, 0:3, 3:0)
Nashville
Predators - Dallas Stars 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)
Los Angeles
Kings  - Phoenix Coyotes 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)