Sabres - kein Mittel gegen Brodeur

Sabres - kein Mittel gegen BrodeurSabres - kein Mittel gegen Brodeur
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Buffalo Sabres - New Jersey Devils 3:5 (1:2; 0:1; 2:2)

Goalie-Oldie Martin Brodeur, inzwischen 39 Jahre alt, hat es immer noch drauf. Das mussten in der vergangenen Nacht auch Christian Ehrhoff und seine Buffalo Sabres erkennen, als der Kanadier von 32 Schüßen auf seinen Kasten insgesamt 29 abwehren konnte und damit großen Anteil am Sieg seiner Devils hatte. Denn diese waren in der Offensive deutlich abgebrühter als die Konkurrenz und brachten es bei 21 Schüßen auf fünf Tore. Jhonas Enroth, der wieder für Miller begann, musste in der 51. Minute seinen Platz im Sabres-Tor für Drew MacIntyre räumen. Neben Zach Parise trafen für New Jersey Ilya Kovalchuk, Mark Fayne, Patrik Elias und David Clarkson. Im Trikot der Sabres traf neben Tyler Myers (2 Tore) auch Jordan Leopold. Buffalo-Verteidiger Ehrhoff stand rund 22 Minuten auf dem Eis und verzeichnete keine Scorerpunkte.

Vancouver Canucks - Chicago Blackhawks 1:5 (0:0; 1:2; 0:3)

Ebenfalls einen schlechten Abend erlebten die Spieler der Vancouver Canucks, die sich vor eigener Kulisse dem Stanely Cup-Sieger aus dem Jahr 2010, den Chicago Blackhawks, mit 5:1 geschlagen geben mussten. Dabei saß Verteidiger Alexander Sulzer einmal mehr auf der Tribüne und wartet nun schon seit dem 4. November auf sein nächstes NHL-Spiel. Dabei fing der Abend für die Canucks recht erfolgreich an. Nach einem torlosen ersten Drittel dauerte es im zweiten Spielabschnitt keine Minute, ehe man nach einer Kombination der Sedin-Zwillinge, abgeschloßen von Jannik Hansen, in Führung ging. Chicago ließ sich jedoch nicht beeindrucken und schlug noch im selben Dritte gleich zweimal eiskalt zurück. Aus sechs Torschüßen machten die Blackhawks gleich zwei Tore. Erst Brunette und kurze zeit später Kane drehten mit ihren Toren den Spielverlauf. Das Abschlußdrittel entwickelte sich zu einer Offensiv-Schlacht, in der die Gäste die Oberhand behielten und ihre Möglichkeiten nutzten. Vier Minuten genügten, um das Spiel zu entscheiden. Erst Toews, dann Sharp waren Mitte des letzten Drittels erfolgreich. Den Schlußpunkt setzte in der 56. Spielminute dann Montador mit seinem Treffer zum 5:1.

Los Angeles Kings - Anaheim Ducks 2:1 (0:0; 1:0; 0:1; 0:0; 1:0)

Ein eher einschläferndes Spiel erlebten die Zuschauer im Staples Center, dem Stadion der Los Angeles Kings. Zwar kamen die Gastgeber insgesamt 37 mal dazu, Jonas Hiller im Kasten der Ducks zu prüfen, doch erst im zweiten Drittel klingelte es, nachdem Mike Richards in Überzahl erfolgreich war. von Anaheim kam nur wenig, doch wer mit Teemu Selanne die geballte Erfahrung in den Reihen hat, der kann auch mit “wenig” viel erreichen. In der 57. Spielminute war der 41-jährige zur Stelle und netzte in Überzahl zum Ausgleich ein. Somit musste in der Verlängerung eine Entscheidung gefunden werden, jedoch ohne Erfolg, das vierte Drittel endete torlos. Auch im Penalty Schießen blieben die Torerfolge aus. Die Führung von Jarret Stoll glich Ryan Getzlaf im Anschluß aus. Als siebter Schütze brachten die Kings Justin Williams, der nicht lange zögerte, auf irgendwelche Tricks verzichtete und aus mittlerer Distanz den Puck über Hillers Schulter ins Netz beförderte. Kurtis Foster versuchte einen ähnlichen Penalty, scheiterte jedoch am Schoner von Jonathan Quick. Letztere sicherte sich in der Ehrung der besten Spieler hinter seinem Mannschaftskamerad Mike Richards den zweiten Platz. Jonas Hiller wurde mit dem dritten Platz geehrt.

Montréal Canadiens - Carolina Hurricanes 4:0 (2:0; 2:0; 0:0)


Zwei Drittel scheinen den Canadiens aus Montréal zu reichen, um ein Spiel für sich zu entscheiden. So eröffnete Michael Cammalleri in der achten Minute das Tore schießen gegen die Gäste aus Carolina, die erst im letzten Spielabschnitt das Eishockey spielen begannen. Der Schweizer Verteidiger Yannick Weber erhöhte noch vor der Sirene auf 2:0. Auch den zweiten Spielabschnitt entschieden die Gastgeber mit 2:0 für sich. Nachdem P.K. Subban sich über sein erstes Saisontor freuen durfte markierte kurz vor Ende des Drittels Travis Moen das 4:0, welches auch nach 60 gespielten Minuten noch Bestand hatte.

Minnesota Wild besiegt Colorado Avalanche
Nico Sturm trifft doppelt bei seiner Tor-Premiere

Beim vierten Sieg in Folge der Minnesota Wild versetzt Nico Sturm den Avs den endgültigen Knock-Out – seine Kollegen Mats Zuccarello und Zach Parise erreichen Meilen...

Tim Stützle mit Scorerpunkt gegen Montreal
Leon Draisaitl und Dominik Kahun brillieren bei Oilers-Sieg gegen Vancouver

Zwar weht über der Rogers Place Arena in Edmonton die kanadische Fahne, aber am Dienstagabend war der deutsche Einfluss in der westkanadischen Stadt deutlich wahrneh...

Fünfter Sieg in Folge für Co-Trainer Marco Sturm mit Los Angeles Kings
Rieder verletzt sich bei Sabres-Niederlage, Pleite für Grubauer und Sieg für Minnesota mit Sturm

Nur Nico Sturm konnte von den deutschen Akteuren einen Erfolg mit den Minnesota Wild verbuchen, während Philipp Grubauer mit Colorado gegen Vegas verliert und Tobias...

Stützle jubelt über fünften Saisonsieg mit Ottawa
Outdoor-Game: Pastrnak führt Boston mit Hattrick zu Sieg gegen Flyers

Die Boston Bruins gewinnen am Lake Tahoe das Freiluftspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:3. Tim Stützle feiert Achtungserfolgt mit den Ottawa Senators gegen di...

Crosby punktet in seinem 1000. NHL-Spiel doppelt, Edmonton mit Kantersieg gegen Calgary
Outdoor-Game am Lake Tahoe: Grubauer gewinnt mit Colorado gegen Vegas trotz achtstündiger Unterbrechung

Leon Draisaitl und Dominik Kahun steuern Vorlagen bei 7:1-Sieg der Oilers bei, während Connor McDavid mit Hattrick und fünf Punkten überragt. Nico Sturm und Tobias R...

Auston Matthews und Mitchell Marner überragen bei 7:3-Erfolg der Toronto Maple Leafs
Stützle ein Lichtblick bei chancenlosen Senators gegen Toronto

Am gestrigen Donnerstag waren mit Tim Stützle, Tobias Rieder und Nico Sturm drei deutsche Akteure im Einsatz. Allerdings war einzig Sturm mit den Minnesota Wild sieg...

Oilers verlieren, Senators gewinnen
Tag der offenen Tür: 42 Tore in vier Spielen

Leon Draisaitl bleibt bei der 5:6-Niederlage seiner Oilers gegen die Winnipeg Jets ohne Punkt, Tim Stützle steuert einen Assist zum Comeback-Sieg seiner Senators bei...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Donnerstag 25.02.2021
Colorado Avalanche Colorado
2 : 6
Minnesota Wild Minnesota
St. Louis Blues St. Louis
1 : 2
Los Angeles Kings Los Angeles
Arizona Coyotes Arizona
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Philadelphia Flyers Philadelphia
4 : 3
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 1
Calgary Flames Calgary
Freitag 26.02.2021
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
New York Islanders NY Islanders
7 : 2
Boston Bruins Boston
Washington Capitals Washington
5 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
3 : 2
Dallas Stars Dallas
Columbus Blue Jackets Columbus
0 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Detroit Red Wings Detroit
5 : 2
Nashville Predators Nashville
Winnipeg Jets Winnipeg
6 : 3
Montréal Canadiens Montréal
Ottawa Senators Ottawa
6 : 1
Calgary Flames Calgary
Vancouver Canucks Vancouver
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Buffalo Sabres Buffalo
3 : 4
New Jersey Devils New Jersey