Sabres bleiben ungeschlagen - Hecht mit Assist

Hecht mit erstem SaisontorHecht mit erstem Saisontor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem dritten Shootout-Sieg im vierten Spiel behielten die Buffalo Sabres mit dem Deutschen Jochen Hecht ihre weiße Weste.
Das Spiel begann nicht gut für Torhüter Ryan Miller und seine Sabres. Nach rund eineinhalb Minuten vertändelte der Schlussmann hinter dem Tor den Puck, so dass Jason Williams zum 1:0 abstauben konnte. Nach rund 13 Minuten war es erneut Williams, der die Wings gar mit 2:0 in Führung brachte. Die Sabres steckten jedoch nicht auf und kamen in Überzahl durch Chris Drury zum Anschlusstreffer. Jochen Hecht leistete zu diesem Treffer die Vorarbeit, der aufgrund des Schussverhältnisses von 3:16 aus Sicht der Sabres eher unter die Kategorie "glücklich" fiel.
Im zweiten Drittel bestimmten die Wings aus Hockeytown ebenfalls das Geschehen, doch das Tor machten erneut der Gast. Der Österreicher Tomas Vanek glich rund zwei Minuten vor dem zweiten Pausentee (erneut in Überzahl) zum 2:2 aus.
Im Schlussabschnitt konnte Buffalo die Partie zwar ausgeglichener gestalten, doch ein Tor wollte beiden Teams nicht mehr gelingen. Da auch die anschließende Overtime torlos blieb, musste ein Penaltyschießen, in dieser Saison die Paradedisziplin der Sabres, den Sieger ermitteln. Ales Kotalik bezwang Dominik Hasek, so dass Buffalo bisher noch immer ungeschlagen ist. Mann des Abends war ,trotz seines Fehlers zum 0:1, Ryan Miller, der insgesamt 41 Schüsse der Wings entschärfen konnte. (Dennis Kohl)