Ryan Miller nach St. LouisBuffalo Sabres in der Umbauphase

Ryan Miller nach St. LouisRyan Miller nach St. Louis
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überhaupt war dieser Trade etwas ganz anderes als normal. Erst kurz vor dem Warm-up für das Spiel gegen die San Jose Sharks wurde Ryan Miller und Steve Ott darüber informiert, dass sie ab sofort für die St. Louis Blues spielen. Bis dahin dachten alle, dass Miller im Tor stehen würde. 

In einem Multi-Spieler-Trade wurden Ryan Miller und Steve Ott nach St. Louis geschickt, im Gegenzug bekommen die Buffalo Sabres Torhüter Jaroslav Halak, Stürmer Chris Stewart und Rookie William Carrier – und zudem noch einen First Round Pick für 2015 und einen Drittrunden-Draftpick für 2016. Miller und Ott wurden im Spiel gegen die Sharks unter großem Beifall der Fans geehrt und verabschiedet.

Jaroslav Halaks und Ryan Millers Verträge laufen beide am Ende der Saison aus. Die St. Louis Blues sind daran interessiert, Miller einen Langzeitvertrag zu geben. Sollten diese Verhandlungen scheitern, ist dieser Trade ein dicker Verlust für die Blues.

In Buffalo hingegen steht alles auf Neuaufbau. Spieler wie Thomas Vanek wurden bereits im zum Anfang der Saison getradet. Nun folgten Ryan Miller und Steve Ott. Weitere Gerüchte besagen das Matt Moulsen, der für Thomas Vanek kam, und sogar Christian Ehrhoff wechseln könnten. Ehrhoff der eigentlich eine No-Trade-Klausel besitzt, wurde gebeten, eine Liste abzugeben mit Teams, zu welchen er nicht getradet werden möchte. General Manager Tim Murray sagte auch, dass er sich Trades zu jedem Spieler im Kader anhört. Demnach auch zu Alexander Sulzer.

Aktuell haben die Sabres 7,8 Millionen Dollar Platz, um auf dem Markt aktiv zu werden.