Red Wings: Mühsames 2:1 gegen Nashville

NHL-Play-Offs: Osgood siegt für Wings - Sharks verlierenNHL-Play-Offs: Osgood siegt für Wings - Sharks verlieren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass für die Detroit Red Wings die Serie gegen die Nashville Predators nicht zu einem Selbstläufer wird, mussten die Cracks aus der Hockeytown in der vergangenen Nacht erfahren. Erst 165 Sekunden vor Ende der Spielzeit erlöste Verteidiger Matt Schneider, im Powerplay, mit seinem ersten Playoff Treffer die Red Wings. Der Defender verwertete die Vorarbeit von Niklas Lidström und Brendan Shanahan und lochte zum 2:1 Siegtreffer ein.

Zunächst lief für den Favoriten alles nach Plan. Robert Lang brachte sein Team in der 6. Spielminute mit seinem zweiten Play-off Tor mit 1:0 in Front. Die Assists zu diesem Treffer lieferten Brendan Shanahan und Tomas Holmström. In der Folgezeit erspielten sich die Jungs von Trainer Dave Lewis beste Chance, scheiterten aber immer wieder an Goalie Vokoun, der die Red Wings zur Verzweiflung trieb. Doch auch Detroits Goalie Manny Legace hatte alle Hände voll zu tun, um seine Farben weiterhin in Führung zu halten. In der 33. Minute war aber auch er machtlos. Linksaußen Vladimir Orszagh verwandelte das Zuspiel von Martin Erat zum insgesamt verdienten Ausgleich. In der Folgezeit tat sich auf dem glatten Parkett dann nicht mehr viel bis Schiedsrichter Bill McCreary Nashvilles Stürmer Scott Hartnell auf die Strafbank schickte und die Red Wings diese Überzahl durch Matt Schneider zum 2:1 Siegtreffer nutzten.

Die Topfavorit aus Detroit hielt sich somit nach dem 3:1 in der ersten Partie auch in der zweiten Begegnung schadlos und führt in der Serie nun mit 2:0 Siegen gegen das Team der Predators, die nun in den kommenden beiden Partien Heimrecht genießen und die Serie wieder ausgleichen können. (F.S.)