Rangers, Wings, Bruins und Hawks führen mit 2:0

Boston Bruins-Torhüter Tim Thomas: Underdog-Goalie wird zum Star in der NHLBoston Bruins-Torhüter Tim Thomas: Underdog-Goalie wird zum Star in der NHL
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank 35

Paraden des überragenden Henrik Lundqvist im Tor und des einzigen Treffers des Spieles

von Ryan Callahan besiegten die New York Rangers die Washington Capitals auch

im zweiten Spiel der Play-Off-Serie und gingen nach den beiden Auswärtssiegen

nun mit 2:0 in Führung.

 

25 Paraden

zeigte Torwart Chris Osgood bei den Detroit Red Wings in Spiel zwei der Serie

gegen die Columbus Blue Jackets und wurde wie in der ersten Partie zum besten

Akteur des Abends gewählt. Seine Vorderleute Brian Rafalski (14. Spielminute,

PP), Pavel Datsyuk (28., PP), Henrik Zetterberg (36.) und Jiri Hudler (44., PP)

besorgten die Tore. Columbus kassierte 34 Strafminuten, darunter eine Zehner

gegen Mike Commodore. Die Wings führen 2:0 in der Serie.

 

In einen

Rausch spielten sich die Boston Bruins beim 5:1 gegen die Montreal Canadiens:

Marc Savard hatte in der 10. Minute im Powerplay vorgelegt, ehe Chuck Kobasew

in der 16. Minute das 2:0 nachlegte. Alexei Kovalevs zweites Play-Off-Tor per

Handgelenkschuss war nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Boston drehte auf

und kam durch Shane Hnidy in der 26. Minute sowie erneut Savard (29., PP) und

Michael Ryder (40., PP) zu weiteren Treffern. Josh Gorges und Bruin Patrice

Bergeron lieferten sich einen Faustkampf, Bostons Milan Lucic erhielt eine

Matchstrafe. Ob er gesperrt wird, entscheidet die NHL vor dem nächsten Spiel.

Boston führt somit 2:0 in der Serie. Hnidy spielte für den am Tag zuvor ins

Krankenhaus eingelieferten Matt Hunwick, dem in einer Not-OP die Milz entfernt

wurde. Hunwick hatte sich am Samstag plötzlich schlecht gefühlt und über starke

Schmerzen in der Magengegend geklagt. Im Krankenhaus wurde dann die OP

eingeleitet. Den Milzriss hatte sich Hunwick möglicherweise im ersten

Play-off-Spiel zugezogen nach einem Check zugezogen, hatte aber weder am

Donnerstag nach dem Spiel noch am Freitag über Schmerzen geklagt. Vielleicht

kommt der 23-jährige Verteidiger in den diesjährigen Play-Offs nochmals zurück,

sollten die Bruins weit vorstoßen. Die Milz ist ein Organ, dass gegen Infekte

schützt. Hunwick wird nun sorgfältig immer wieder auf Infekte untersucht.

 

Erneut einige

Mühe hatten die Chicago Blackhawks gegen die Calgary Flames, behielten aber dank

zweier Tore von Jonathan Toews sowie einem Treffer von Patrick Sharp mit 3:2

die Oberhand. Die Flames waren durch Jarome Iginla in der 8. Minute im Powerplay

in Führung gegangen, Adrian Aucoin hatte das 2:0 in der 17. Minute nachgelegt.

Chicago führt nun ebenso mit 2:0. (Patrick Bernecker)

 

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Playoffs

Montag 22.04.2019
Vegas Golden Knights Vegas
1 : 2
San Jose Sharks San Jose
New York Islanders NY Islanders
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
St. Louis Blues St. Louis
Dienstag 23.04.2019
Carolina Hurricanes Carolina
5 : 2
Washington Capitals Washington
Dallas Stars Dallas
2 : 1
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
Calgary Flames Calgary
- : -
Colorado Avalanche Colorado
Mittwoch 24.04.2019
Boston Bruins Boston
- : -
Toronto Maple Leafs Toronto
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
Nashville Predators Nashville
- : -
Dallas Stars Dallas
Donnerstag 25.04.2019
Washington Capitals Washington
- : -
Carolina Hurricanes Carolina