Rangers verlieren auch gegen Avalanche

Rangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom RenneyRangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom Renney
Lesedauer: ca. 8 Minuten

Nach der Entlassung von Trainer Bryan Trottier stand bei den New York Rangers gestern Manager und Ex Coach Glen Sather wieder hinter der Bande. Seine Mannschaft machte zwar kein schlechtes Spiel, verlor durch eine 3:4 Niederlage n.V. gegen die Colorado Avalanche aber weiter Boden auf einen Playoff Platz. Mittlerweile beträgt der Abstand zu Platz 8 der Eastern Conference 5 Punkte. Diese aufzuholen ist sicherlich nicht unmöglich, aber erschwerend kommt noch hinzu, dass die Mannschaft vom Broadway mehr Spiele absolviert hat als alle Konkurrenzteams. Somit ist es momentan mehr als wahrscheinlich, dass man zum sechsten Mal in Folge die Endrunde um den Stanleycup verpassen wird. Wer in so einer Situation eine sachliche und überlegte Einschätzung des Teambesitzers erwartet, wird mehr als enttäuscht. Jim Dolan ging sogar soweit, folgende Aussage zu machen: „Ich denke, sie haben die Fähigkeiten und das Talent, um nicht nur in die Playoffs zu kommen, sondern sogar das Finale zu erreichen und den Stanley Cup zu gewinnen“. Wer als Rangers - Fan damit bestraft wird, sich realitätsfremde Aussagen dieser Art anhören zu müssen, wurde gestern zumindest mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Spiel etwas entschädigt. Die Gäste aus Denver gingen zwar durch Peter Forsberg und Alex Tanguay zunächst mit 2:0 in Führung, aber im Anschluss bewiesen die New Yorker doch einmal Moral. Matthew Barnaby, der immerhin schon sein elftes Saisontor erzielte, sowie Petr Nedved und Bobby Holik, drehten die Partie sogar. Den 3:2 Rückstand verdaute die Avalanche aber schnell genug, um nach dem zweiten Treffer Tanguays noch in die Overtime zu kommen. Zum Matchwinner wurde hier Verteidiger Greg deVries, der nach schöner Vorarbeit des starken Forsberg ( 1 Tor, 2 Assists ) per Handgelenkschuss das 3:4 erzielte.

Die Philadelphia Flyers haben zur Zeit mehr als nur ein paar Probleme, Tore zu erzielen. Gegen die New Jersey Devils tun sie sich in dieser Saison besonders schwer, was auch gestern wieder der Fall war. Nach drei 0:1 Pleiten gegen den Tabellennachbarn, trafen sie zwar nach über vier Stunden wieder, aber zu diesem Zeitpunkt lagen sie bereits mit 5:0 zurück. Ausgerechnet Neuzugang Eric Chouinard war es, der die grausame Serie beendete. Chouinard hatte bei den Montreal Canadiens zuvor in dieser Saison kein Spiel machen dürfen, ehe er gegen die Devils in seiner ersten Partie für die Flyers in der 59.Minute zum 5:1 Endstand verkürzte. Torhüter Roman Cechmanek ( 8 Saves ) saß, als der Treffer fiel, schon längst auf der Bank der Gäste. Nach dem ersten Drittel und Gegentoren von Scott Niedermayer, Mike Rupp und Ken Daneyko war die Begegnung für ihn beendet. Robert Esche konnte als sein Nachfolger an diesem Abend immerhin 17 Torschüsse abwehren, aber Jay Pandolfo und Scott Gomez ließen es sich nicht nehmen, ihn im letzten Abschnitt noch zu bezwingen. Enttäuschend war die Begegnung auch persönlich für Dennis Seidenberg, der nur acht Minuten Eiszeit bekam. Nach diesem Erfolg haben die Devils an der Spitze der Atlantic Divison, bei einem Spiel weniger, drei Punkte Vorsprung auf die Flyers.

In den ersten sechs Spielen unter ihrem neuen Head Coach Claude Julien hatten die Montreal Canadiens immer mindestens einen Punkt geholt. Diese Serie ging gestern ausgerechnet bei einem direkten Konkurrenten um einen Playoff Platz zuende. Im ersten Abschnitt waren die New York Islanders den Gästen aus der kanadischen Metropole bei 15:6 Torschüssen deutlich überlegen, aber dank einer sehr starken Leistung von Jose Theodore und eines Treffers von Niklas Sundström nahmen die Habs eine 1:0 Führung mit in die erste Pause. Diese hielt sogar bis zur 44.Minute, aber am Ende standen sie trotzdem ohne Punkte da. Nur 65 Sekunden nach dem Oleg Kvasha ausgeglichen hatte, erzielte Center Mike Peca in Unterzahl den Siegtreffer zum 2:1. Den 3:1 Endstand besorgte schließlich Mark Parrish nach exakt 59 Spielminuten mit einem Empty Net Goal zu Saisontor Nr.20. Verteidiger Sven Butenschön, in Diensten des siegreichen Teams, blieb bei nur etwas mehr als neun Minuten Einsatzzeit ohne Scorerpunkt.

Sehr schlecht lief der Donnerstag für Marco Sturm, der ebenfalls punktlos blieb und die San Jose Sharks. Nach einem kurzen Aufwärtstrend von drei Siegen in Serie unterlagen die Kalifornier im Duell mit den Anaheim Mighty Ducks zuhause mit 3:4. Owen Nolan traf zwar gleich zweimal und Patrick Marleau erzielte sein 20.Saisontor, aber während Jean – Sebastien Giguere 32 von 35 Torschüssen abwehren konnte, parierte Evgeni Nabokov auf der anderen Seite nur 18 von 22. Im zweiten Drittel dominierten die Sharks die Gäste sogar ganz eindeutig, aber Adam Oates, Jason Krog, Petr Sykora und Steve Rucchin sorgten für den knappen Erfolg Anaheims. Bei den Ducks waren die Neuzugänge Sandis Ozolinsh und Lance Ward noch im nicht im Einsatz. Die beiden wurden erst am Nachmittag für Matt Cullen, Pavel Trnka und einen Viertrunden Draft Pick aus Florida losgeeist.

Die Panthers holten ihrerseits nach guter Leistung einen Punkt in Detroit. Andres Lilja und Viktor Kozlov glichen Tore von Pavel Datsyuk und Darren McCarty aus. Sowohl Manny Legace ( 35 Saves ), als auch Roberto Luongo ( 33 Saves ) hatten beim 2:2 alles andere als einen geruhsamen Abend. Nach einer 2:0 Führung, für die Trevor Linden und Henrik Sedin verantwortlich waren, mussten sich die Vancouver Canucks gegen die Edmonton Oilers noch mit einem 3:3 begnügen. Eric Brewer, Scott Ferguson und Jason Chimera trafen für die Gäste, während Todd Bertuzzi zwischenzeitlich mit einem Powerplaytreffer seinen 28.Torerfolg der Saison feiern konnte. Zur Abwechslung endlich einmal wieder positive Schlagzeilen machte Theo Fleury, der die Chicago Blackhawks mit zwei Treffern zu einem 3:1 Sieg in Boston schoss. Das Game Winning Goal ging allerdings auf das Konto von Tyler Arnason. Für die Bruins, bei denen Torhüter Jeff Hackett ( 17 Saves ) zum ersten Mal eine Niederlage kassierte, traf lediglich Mike Knuble. Zweiter Matchwinner bei den Gästen war ihr überragender Goalie Jocelyn Thibault ( 44 Saves ). Einen sehr starken Rückhalt hatten die Buffalo Sabres gestern in Martin Biron ( 30 Saves ) ebenfalls, aber am Ende unterlag man in St.Louis verdient mit 2:1 nach Verlängerung. Jean-Pierre Dumont traf im zweiten Drittel zum 0:1, bevor Dallas Drake und Keith Tkachuk den knappen Erfolg der Gastgeber sicherstellten.

Ähnlich wie den Sabres erging es auch den Penguins. Pittsburgh wurde die 2:1 Niederlage nach 1:0 Führung in Washington aber nicht mit einem Trostpunkt versüßt. Sergei Gonchar und Kip Miller trafen zum 2:1 Sieg der Capitals nämlich noch in regulärer Spielzeit. Olaf Kölzig überzeugte mit 23 Saves. Die Überraschung des Tages gelang den Los Angeles Kings, die die formschwachen Ottawa Senators ( dritte Niederlage in Folge ) mit 3:0 schlugen. 18 Saves reichten Jamie Storr zum Shutout und vorne erledigten Bryan Smolinski und Zigmund Palffy ( 2 Tore ) den Rest. Seinen 200.Scorerpunkt feierte Tie Domi beim 5:2 Auswärtssieg seiner Maple Leafs in Atlanta. Ein Tor und ein Assist gingen auf das Konto des Tough Guys. Für Toronto trafen außerdem Shayne Corson, Nikolai Antropov, Alyn McCauley und Mats Sundin, während Kozlov und Smehlik die Niederlage der Thrashers im Ergebnis wenigstens noch erträglich gestalteten. Einen wichtigen Sieg im Kampf um einen Playoff Platz feierten die Tampa Bay Lightning beim 3:1 gegen die Carolina Hurricanes dank eines überragenden Martin St.Louis. Alle drei Tore seines Teams erzielte der Außenstürmer, während Jeff Heerema den einzigen Treffer der Gäste markierte. Eine Klasseleistung von Torhüter Marc Denis ( 33 Saves ) genügte den Columbus Blue Jackets, um die Nashville Predators glücklich mit 2:1 zu besiegen. Lediglich Andreas Johansson konnte ihn bezwingen. Tyler Wright und der Norweger Espen Knutsen überwanden auf der anderen Seite Tomas Vokoun ( 17 Saves )

Die Statistiken aller Spiele

New York Rangers - Colorado Avalanche 3:4 n.V.

0:1 Peter Forsberg ( 16 ) (Rob Blake, Dean Mcammond), 5:30

0:2 Alex Tanguay ( 9, PP ) (Adam Foote, Rob Blake), 28:58

1:2 Matthew Barnaby ( 11 ) (Bobby Holik, Darius Kasparaitis), 39:53

2:2 Petr Nedved ( 19, PP ) (Boris Mironov, Vladimir Malakhov), 41:58

3:2 Bobby Holik ( 8 ) (Eric Lindros, Matthew Barnaby), 52:26

3:3 Alex Tanguay ( 10 ) (Peter Forsberg, Milan Hejduk), 55:42

3:4 Greg De Vries ( 2 ) (Peter Forsberg, Rob Blake), 62:29

Mike Dunham ( 25 Saves ) - David Aebischer ( 38 Saves )

New Jersey Devils- Philadelphia Flyers 5:1

1:0 Scott Niedermayer ( 9 ) (Patrik Elias, Scott Gomez), 4:54

2:0 Mike Rupp ( 4 ) (Ken Daneyko), 6:50

3:0 Ken Daneyko ( 2 ) (Scott Gomez), 16:21

4:0 Jay Pandolfo ( 5 ) (Patrik Elias, Brian Rafalski), 40:10

5:0 Scott Gomez ( 8 ) (Scott Stevens, Jim Mckenzie), 48:31

5:1 Eric Chouinard ( 1 ) (Mark Recchi), 58:02

Martin Brodeur ( 22 Saves ) - Roman Cechmanek ( 8 Schüsse / 11 Saves ) / Robert Esche ( 19 Schüsse / 17 Saves )

New York Islanders - Montreal Canadiens 3:1

0:1 Niklas Sundstrom ( 4 ) (Joe Juneau, Karl Dykhuis), 5:55

1:1 Oleg Kvasha ( 7 ) (Alexei Yashin, Arron Asham), 43:39

2:1 Michael Peca ( 8, UZ ) (Roman Hamrlik, Jason Blake), 44:44

3:1 Mark Parrish ( 20, Empty net) (Shawn Bates, Michael Peca), 59:00

Garth Snow ( 22 Saves ) - Jose Theodore ( 28 Saves )

San Jose Sharks - Anaheim Mighty Ducks 3:4

0:1 Adam Oates ( 4 ) (Petr Sykora, Niclas Havelid), 1:01

1:1 Patrick Marleau ( 20 ) (Teemu Selanne, Bryan Marchment), 7:46

1:2 Jason Krog ( 6 ), 8:53

2:2 Petr Sykora ( 18, PP ) (Adam Oates, Niclas Havelid), 17:03

3:2 Owen Nolan ( 17 ) (Mike Ricci), 18:52

3:3 Steve Rucchin ( 16, PP ) (Petr Sykora, Paul Kariya), 22:27

3:4 Owen Nolan ( 18 ) (Mike Ricci, Scott Hannan), 42:57

Evgeni Nabokov ( 18 Saves ) - J.-S. Giguere ( 32 Saves )

Detroit Red Wings - Florida Panthers 2:2

1:0 Pavel Datsyuk ( 4, PP ) (Luc Robitaille, Sergei Fedorov), 13:38

1:1 Andreas Lilja ( 3 ) (Niklas Hagman, Olli Jokinen),19:12

2:1 Darren Mccarty ( 10 ) (Kirk Maltby, Kris Draper), 29:39

2:2 Viktor Kozlov ( 13 ) (Niklas Hagman), 47:30

Manny Legace ( 35 Saves ) - Roberto Luongo ( 33 Saves )

Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 3:3

1:0 Trevor Linden ( 9 ) (Jarkko Ruutu, Mats Lindgren),14:36

2:0 Henrik Sedin ( 3, PP), 19:43

2:1 Eric Brewer ( 6 ), 21:09

2:2 Scott Ferguson ( 1 ) (Todd Marchant, Mike York), 22:35

3:2 Todd Bertuzzi ( 28, PP ) (Brent Sopel, Sami Salo), 34:12

3:3 Jason Chimera ( 11 ) (Brian Swanson, Fernando Pisani), 45:40

Dan Cloutier ( 29 Saves ) - Tommy Salo ( 25 Saves )

Boston Bruins - Chicago Blackhawks 1:3

0:1 Theo Fleury ( 8, PP ) (Alexei Zhamnov, Kyle Calder), 8:15

0:2 Tyler Arnason ( 14 ) (Mark Bell, Kyle Calder), 27:20

1:2 Mike Knuble ( 14, PP ) (Brian Rolston, Bryan Berard), 35:45

1:3 Theo Fleury ( 9 ) (Alexei Zhamnov), 46:57

Jeff Hackett ( 17 Saves ) - Jocelyn Thibault ( 44 Saves )

St. Louis Blues - Buffalo Sabres 2:1 n.V.

0:1 Jean-Pierre Dumont ( 11 ) (Stu Barnes), 33:53

1 :1 Dallas Drake ( 12 ) (Doug Weight, Cory Stillman), 47:16

2:1 Keith Tkachuk ( 20 ) (Pavol Demitra, Christian Laflamme), 63:26

Brent Johnson ( 16 Saves ) - Martin Biron ( 30 Saves )

Washington Capitals - Pittsburgh Penguins 2:1

0:1 Michal Rozsival ( 3 ) (Martin Straka, Jan Hrdina), 12:38

1:1 Sergei Gonchar ( 13 ) (Kip Miller, Michael Nylander), 21:21

2:1 Kip Miller ( 11 ) (Michael Nylander, Jaromir Jagr), 51:31

Olaf Kölzig ( 23 Saves ) - Sebastien Caron ( 26 Saves )

Los Angeles Kings - Ottawa Senators 3:0

1:0 Bryan Smolinski ( 9 ) (Alexander Frolov, Craig Johnson), 23:09

2:0 Zigmund Palffy ( 18 ) (Steve Heinze, Derek Armstrong), 32:23

3:0 Zigmund Palffy ( 19 ), 54:58

Jamie Storr ( 18 Saves ) - Martin Prusek ( 21 Saves )

Atlanta Thrashers - Toronto Maple Leafs 2:5

0:1 Tie Domi ( 10 ) (Tomas Kaberle, Robert Svehla), 10:39

1:1 Richard Smehlik ( 2 ) (Ilya Kovalchuk), 12:33

1:2 Shayne Corson ( 3 ) (Travis Green, Darcy Tucker), 23:11

1:3 Nikolai Antropov ( 13 ) (Tomas Kaberle, Mats Sundin), 45:35

2:3 Vyacheslav Kozlov ( 12, PP ) (Yannick Tremblay, Marc Savard), 47:04

2:4 Alyn Mccauley ( 4 ) (Tie Domi, Tom Fitzgerald), 49:20

2:5 Mats Sundin ( 23, PP ) (Nikolai Antropov, Tomas Kaberle), 56:32

Pasi Nurminen ( 27 Saves ) - Ed Belfour ( 25 Saves )

Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 3:1

1:0 Martin St Louis ( 25, PP ) (Dan Boyle, Dave Andreychuk), 3:23

2:0 Martin St Louis ( 26 ) (Vaclav Prospal), 13:00

2:1 Jeff Heerema ( 3 ) (Bret Hedican), 15:17

3:1 Martin St Louis ( 27 ) (Brad Richards, Fredrik Modin), 58:20

John Grahame ( 24 Saves ) - Kevin Weekes ( 28 Saves )

Columbus Blue Jackets - Nashville Predators 2:1

1:0 Tyler Wright ( 14 ), 2:36

1:1 Andreas Johansson ( 19, PP ) (Andy Delmore, Kimmo Timonen), 13:54

2:1 Espen Knutsen ( 3 ), 3:19

Marc Denis ( 33 Saves ) - Tomas Vokoun ( 17 Saves )

Die nächsten regulären Saisonspiele finden aufgrund des All Star Games, welches Sonntag ausgetragen wird, erst am Dienstag statt.

LA Kings erleben Debakel, Traumtor von Tom Kühnhackl (plus Videos)
Marco Sturm: Horror-Start als NHL-Coach

Sturm hatte am Sonntag beim Deutschland Cup in Krefeld seinen Abschied als Bundestrainer gegeben....

Die NHL - gelebter und geplatzter Traum
Auf der Suche nach dem großen Glück: Die Deutschen in Nordamerika

Fünf Spieler aus dem Olympia-Kader und nun auch Trainer Marco Sturm, sind im Zuge des Silber-Wunders nach Nordamerika gewechselt. Die Bilanz fällt gemischt aus....

NHL-Star zeigt dem Schicksal die Faust
Brian Boyle: Hattrick gegen den Krebs!

Center der New Jersey Devils hat Leukämie. Der 33-Jährige erlebte eine besondere Nacht....

Ex-Klub Nürnberg Ice Tigers und Mannheimer Adler heiß auf den Silberhelden
NHL-Traum geplatzt: Yasin Ehliz wieder in Deutschland

Vertrag bei den Calgary Flames steht vor der Auflösung. ...

40-Jähriger wird Co-Trainer der Los Angeles Kings
Wechsel in die NHL: Marco Sturm nicht mehr Bundestrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund muss künftig ohne Bundestrainer Marco Sturm auskommen. Der 40-Jährige, der Deutschland zum sensationellen Gewinn der Silbermedaille bei ...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019