Rangers stellen in Prag den Blitz in den Schatten

Tampa Bay: Auch Olaf Kölzig kann zweite Niederlage nicht verhindernTampa Bay: Auch Olaf Kölzig kann zweite Niederlage nicht verhindern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Defensivstarke New York Rangers zogen am Samstag bei der NHL-Premiere in Prag dem Tampa Bay Lightning den Zahn. Die Blauhemden von Coach Tom Renney kontrollierten die Partie auf tschechischem Eis über weite Strecken und verließen mit einem 2:1 (0:0, 1:0, 1:1) als nicht unverdienter Sieger das Eis.



Es war Geduld gefragt an diesem Samstagabend. Mehr als 38 Minuten wurden die 18.000 Zuschauer, die beide Mannschaften mehr mit gastfreundlichem Respekt als enthusiastischer Begeisterung empfingen, auf die Folter gespannt, ehe sie den ersten NHL-Treffer in der ausverkauften Prager Arena zu sehen bekamen.



Der schwedische Routinier Markus Näslund war es dann, der mit einem ansatzlosen Schuss aus Rechtsaußen-Position Lightning-Goalie Mike Smith, der den Vorzug vor dem Deutschen Olaf Kölzig bekommen hatte, überraschte und für die verdiente Rangers-Führung sorgte.



Verdient war sie zu diesem Zeitpunkt nicht nur, weil die Rangers vorher bereits dreimal das Gestänge getroffen hatten, sondern auch, weil sie schlichtweg das im Spielverlauf immer mehr tonangebende Team waren.



Der Lightning hatte zwar mit guten Akzenten angefangen und zwischen der 5. und 8. Minute drei zwingende Torchancen, hielt abgesehen von den wenigen vielversprechenden Szenen das Heft aber nie in der Hand. Das Schussverhältnis brachte es deutlich zum Ausdruck. Aus einem 8:14 aus Sicht der nur auf dem Papier Heimrecht genießenden „Bolts“ nach den ersten zwanzig Minuten war zur zweiten Pause ein 11:29 geworden!



Diese Zwischenbilanz war wohl Ansporn genug für Top-Angreifer Martin St. Louis, um in der 44. Minute für den Ausgleich zu sorgen. Er tanzte die New Yorker Hintermannschaft mit einer schönen Einzelaktion aus und narrte auch noch den gegnerischen Torsteher Henrik Lundqvist mit einem Rückhandschlenzer.



Danach hatte das Spiel etwas mehr an Fahrt, die Rangers blieben aber die Mannschaft, die mehr davon hatte. Brandon Dubinsky erlöste Cheftrainer Tom Renney dann im Powerplay (55.) mit dem 2:1-Siegtreffer. Er schlenzte an Freund und Feind sowie dem chancenlosen Mike Smith vorbei ins Netz. Erst jetzt waren die ersten „Let’s Go, Rangers“-Rufe in der Halle zu hören.



Die Antwort der Lightning-Fans und ein Powerplay in der Schlussphase brachten für die Jungs aus Florida nicht mehr den Ausgleich.



Tore:

0:1 (38:09) Näslund (Gomez)

1:1 (43:58) St. Louis (Lecavalier)

1:2 (54:13) Dubinsky (Girardi, Mara; 5:4)

Strafminuten: Tampa Bay 14 – New York 10

Schiedsrichter: Shick, Fraser

Zuschauer: 18.000 (ausverkauft)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zwei Tore, zwei Assists gegen Montreal
Tim Stützle punktet vierfach bei viertem Senators-Sieg in Folge

Alle drei Partien der vergangenen Nacht wurden mit nur einem Tor Unterschied entschieden - zwei gingen sogar in die Verlängerung....

Bobby Hull im Alter von 84 Jahren gestorben
Winnipeg Jets drehen ihr Heimspiel gegen die St. Louis Blues

Die Vancouver Canucks geben ihren Kapitän Bo Horvat zu den New York Islanders ab....

Boston Bruins stellen NHL-Rekord auf
JJ Peterka punktet bei viertem Sabres-Sieg in Folge, Moritz Seider gewinnt mit den Red Wings gegen die Sharks und Nico Sturm

Kris Letang schießt die Pittsburgh Penguins bei seiner Rückkehr zum Sieg in einem wilden Spiel gegen die Florida Panthers....

"Stammer-Time" in Vancouver
Tim Stützle punktet doppelt bei Ottawas Sieg über die Penguins, Nico Sturm leitet das Siegtor für die Sharks ein

Einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung feiern die Ottawa Senators gegen den fünfmaligen Meister, die San Jose Sharks gewinnen mit 5:3 gegen die Dallas Stars....

Draisaitl verbucht Saisonvorlagen Nummer 43 und 44
Edmonton siegt weiter, Niederlagen für Detroit, Buffalo und Seattle

Die Edmonton Oilers feierten den vierten Sieg in Folge, während ein starker Moritz Seider die Shootout-Niederlage der Detroit Red Wings nicht verhindern kann....

Moritz Seider und Tim Stützle punkten
Vier Spiele mit deutscher Beteiligung - vier Niederlagen

Das deutsche Duell zwischen Tim Stützle und Thomas Greiss fällt aus, da Jordan Binnington im Tor der St. Louis Blues den Vorzug erhält. Die Blues fahren Sieg Nummer ...

Boston Bruins erstmals zuhause ohne Punkte
Moritz Seider gegen Toronto erneut mit starker Leistung, Tim Stützle gewinnt mit den Senators

JJ Peterka kam für die Buffalo Sabres erneut nicht zum Einsatz, ebenso wie Philipp Grubauer für die Seattle Kraken. Thomas Greiss kann die Niederlage der St. Louis B...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Hauptrunde

Mittwoch 01.02.2023
Carolina Hurricanes Carolina
5 : 4
Los Angeles Kings Los Angeles
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Washington Capitals Washington
Montréal Canadiens Montréal
4 : 5
Ottawa Senators Ottawa
Donnerstag 02.02.2023
Buffalo Sabres Buffalo
1 : 5
Carolina Hurricanes Carolina
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 5
Boston Bruins Boston
Dienstag 07.02.2023
Florida Panthers Florida
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
New York Islanders NY Islanders
New York Rangers NY Rangers
- : -
Calgary Flames Calgary
New Jersey Devils New Jersey
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Dallas Stars Dallas
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Arizona Coyotes Arizona
- : -
Minnesota Wild Minnesota
Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter