Rangers schocken Thrashers

Rangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom RenneyRangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom Renney
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Play-off Premiere der Atlanta Thrashers ist misslungen. In Spiel 1 setzte es gegen die New York Rangers eine 3:4 Heimpleite.
Die Rangers begannen druckvoll und gingen im ersten Drittel durch Jaromir Jagr und Michal Roszival in Führung. Die Thrashers spielten zwar gefällig, kamen jedoch nur selten entscheidend zum Abschluss. Wenn sich einmal einer größere Torchance ergab, wurde sie vom guten Henrik Lundqvist im Gehäuse der Rangers zunichte gemacht. Trotzdem gelang Eric Belanger eine Minute vor dem Ende des ersten Drittels in Überzahl der Anschlusstreffer zum 1:2.
Im zweiten Drittel übernahmen die Rangers erneut die Initiative und setzten sich über weite Strecken im Verteidigungsdrittel der Thrashers fest. Folgerichtig trafen Marcel Hossa, Bruder von Atlantas Marian, sowie Michael Nylander für die Rangers, Atlanta schlug in Person von Shane Hnidy zurück. Atlantas Tohüter Kari Lehtonen machte besonders bei Nylanders Treffer keine gute Figur, nachdem er zuvor einen harmlosen Schuss von Petr Prucha aus der Fanghand hatte fallen lassen. Der junge Finne spielte zwar solide, ließ jedoch zu oft gefährliche Rebounds zu.
Das letzte Drittel entwickelte sich aus Sicht der Rangers schließlich zu einer Abwehrschlacht. Die Thrashers machten nun endlich Druck und belagerten das Tor von Henrik Lundqvist, der insgesamt 21 Schüsse der Thrashers parieren konnte. Mehr als der Anschlusstreffer von Pascal Dupuis sollte für Atlanta jedoch nicht mehr heraus springen. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich Slava Kozlov mit der Schlusssekunde. Der ehemalige Red Wing traf aus spitzem Winkel jedoch nur das Außennetz. (Dennis Kohl)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....