Rangers: Richter tritt zurück - Messier bleibt am Broadway

Rangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom RenneyRangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom Renney
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun also doch: Mark Messier wird mindestens noch ein Jahr bei den New York Rangers spielen. Nach Spekulationen über einen Rücktritt des 42-jährigen, haben sich die Rangers nun mit Messier auf einen neuen Vertrag geeinigt. Es handelt sich dabei um einen Ein-Jahres-Vertrag über 4 Millionen Dollar. Sollten die Rangers den Stanley Cup gewinnen, bekäme Messier sogar 6 Millionen.

Der Kanadier beginnt in diesem Jahr seine 25. NHL Saison und ist mit 1844 Punkten in 1680 Spielen Drittbester Scorer in der ewigen NHL-Punkteliste. Von allen noch aktiven Spielern ist er der beste Scorer. Messier sagte nach der Vertragsverlängerung: „Ich bin sehr froh, wieder bei den Rangers zu sein und freue mich auf eine neue, erfolgreiche Saison. Ich werde mich speziell darauf konzentrieren, den Stolz der Rangers Organisation wieder aufzubauen und bin sicher, es wird mir und dem Team gelingen.“

Zehn Monate sind vergangen seit Mike Richter sein letztes Eishockeyspiel bestritten hat. Die damals erlittene Gehirnerschütterung zwang den Torhüter nun seinen Rücktritt bekannt zu gegeben. Richter, der noch in diesem Monat 37 Jahre alt wird, hatte 14 Jahre für New York gespielt und führte das Team 1994 zum Gewinn des Stanley Cups. Er verlässt den Verein mit mehr als einem Dutzend Rekorde. In seiner Karriere gelangen dem US-Amerikaner 301 Siege bei 256 Niederlagen und 73 Unentschieden.

Richter’s legendäre Rückennummer 35 wird am 4. Februar vor dem Heimspiel gegen die Minnesota Wild unter dem Hallendach des Madison Square Garden verewigt. Er wird allen Rangers Fans unvergessen bleiben. (TS)