Rangers legen Fehlstart hinPenguins siegen mit 6:3 im Big Apple

Henrik Lundqvist und die New York Rangers hatten keinen guten Start in die neue Saison. (Foto: M. Richter)Henrik Lundqvist und die New York Rangers hatten keinen guten Start in die neue Saison. (Foto: M. Richter)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Denn nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen die Boston Bruins setzte es gerade einmal 24 Stunden später auch vor heimischer Kulisse gegen die Pittsburgh Penguins eine 3:6 (1:3, 0:1, 2:2)-Niederlage.

Nach nicht einmal zwei Minuten musste Henrik Lundqvist, der im letzten Jahr noch mit der Vezina Trophy ausgezeichnet wurde, das erste Mal hinter sich greifen. In Überzahl war es James Neal, der zur Führung traf. Doch in der zehnten Minute führte dann eine weitere Überzahlsituation zum Tor-Erfolg, diesmal für die Gastgeber. Gleich zwei Pittsburgh-Akteure mussten innerhalb kürzester Zeit auf die Strafbank, so dass Ryan Callahan die 5:3-Situation für den Ausgleich nutzen konnte. In der Folge stand dann aber mehr und mehr Lundqvist im Fokus, wurde er doch von den Sturm-Reihen der Penguins regelrecht bombardiert. Für diesen Einsatz wurden die Gäste noch im Laufe des ersten Drittels gleich zweimal belohnt, denn Niskanen und Kennedy erhöhten mit ihren Treffern noch vor der Pause zum 3:1.

Auch der zweite Spielabschnitt gehörte den Penguins. Als Lundqvist dann aber gegen Dupuis erneut daneben griff, war der Arbeitstag für den Schweden beendet. Nach nicht einmal 30 Minuten musste er für seinen Backup Martion Biron Platz machen. Immerhin konnte dieser für den Rest des Drittels sein Gehäuse sauber halten, so dass die Rangers einem 1:3-Rückstand hinterherlaufen mussten.

Zu Beginn des letzten Drittels war es erneut eine Malkin-Neal-Kombination, die den Penguins ein weiteres Tor einbrachte. Doch diesmal ließ die Antwort der Rangers nicht lange auf sich warten, denn keine Minute später verkürzte Taylor Pyatt auf 2:5 und als Neuzugang Rick Nash dann noch in Unterzahl zum 3:5 traf kam im Madison Square Garden wieder neue Hoffnung hoch. Doch die Penguins-Defensive rund um Tomas Vokoun stand sicher, ließ zwar Chancen zu, konnte diese jedoch auch entsprechend entschärfen. In der 58. Spielminute sorgte Kris Letang mit einem Empt Net-Treffer dann für den Endstand, dem 6:3.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....

Der Fall Iwan Fedotow
Militärdienst auf Nordpolarmeer-Insel statt Eishockey in Philadelphia

Weil die Mächtigen in Moskau mit Fedotows geplantem Wechsel aus der KHL nach Nordamerika nicht einverstanden waren, soll er verhaftet und zum Zwangsmilitärdienst auf...

2:1-Auswärtssieg in Spiel 6
Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup

Dank einer disziplinierten Defensive und eines gut aufgelegten Darcy Kuemper machen die Avs im sechsten Spiel der Finalserie den Sack zu....

Colorado Avalanche vergeben zu Hause den ersten Matchball
Stanley-Cup-Entscheidung vertagt: Tampa Bay Lightning gewinnen Spiel 5

Die Tampa Bay Lightning haben den ersten Matchball im Stanley-Cup-Finale abgewehrt und bringen die Serie zurück nach Florida. Mit dem Rücken zur Wand stehend, gewann...

Colorado Avalanche vs. Tampa Bay Lightning
10€ Gratiswette für das Stanley Cup Finale

Die Colorado Avalanche können mit einem Sieg in Spiel 5 den Stanley-Cup gewinnen. Die Tampa Bay Lightning wollen dies natürlich verhindern und die Serie nochmal nach...

Sieg nach Verlängerung in Spiel 4
Colorado Avalanche ist nur noch einen Sieg vom Stanley Cup entfernt

Der Augsburger Nico Sturm erarbeitete für Colorado Avalanche den 2:2-Ausgleich und ebnete damit den Weg in die Overtime....