Pittsburgh Penguins mit nächstem KantersiegSan Jose Sharks mit zweitem Saisonsieg

 (picture alliance / AP Photo) (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der vergangenen Nacht fanden drei Spiele statt. Insgesamt waren drei Teams mit deutschen Spielern im Einsatz. Dabei trafen Lean Bergmann und Tobias Rieder direkt aufeinander. Dominik Kahun spielte mit den Pittsburgh Penguins. Co-Trainer Marco Sturm war mit den Los Angeles Kings im Einsatz gegen die Vegas Golden Knights.

Winnipeg Jets - Pittsburgh Penguins 2:7

Die Pittsburgh Penguins präsentierten sich im Auswärtsspiel bei den Winnipeg Jets erneut in Torlaune. Nachdem bereits am Vortag bei den Minnesota Wild ein 7:4-Sieg erzielt wurde, gewannen die Pens in Winnipeg mit 7:2. Rookie Sam Lafferty konnte nach seinem ersten NHL-Tor der Karriere und drei Punkten (1 Tor, 2 Assists) aus dem Wild-Spiel nun gegen die Jets zwei weitere Tore markieren und wurde zum besten Spieler des Spiels ausgezeichnet. Ebenfalls zwei Tore erzielten Jake Guentzel und Zach Aston-Reese (2 Tore, 1 Assist). Der weiteren Treffer gelang Dominik Simon und Sidney Crosby verbuchte zwei Vorlagen. Auf Seiten der Winnipeg Jets waren Mathieu Perreault und Mark Scheifele erfolgreich. Der deutsche Stürmer Dominik Kahun durfte 11:37 Minuten spielen und konnte sich dabei nicht nennenswert in Szene setzen. Für Pittsburgh war es der dritte Sieg in Folge und hat nun eine Bilanz von vier Siegen und zwei Niederlagen. Eine Siegesserie von drei Spielen endete für die Winnipeg Jets und deren Bilanz lautet vier Siege und drei Niederlagen.

San Jose Sharks - Calgary Flames 3:1

Zu Tränen gerührt war Pat Marleau, als die Sharks-Anhänger ihn mit Standing Ovations zu seinem erstem Heimspiel nach der Rückkehr zu den San Jose Sharks feierten. Keinen Grund zum Weinen hatte dieser allerdings nach dem Spiel gegen die Calgary Flames, da er mit San Jose 3:1 gewann und somit den zweiten Sieg in Folge bejubeln durfte. In der vierten Spielminute brachte der Schweizer Timo Meier mit seinem ersten Saisontor die Sharks 1:0 in Führung. Kevin Labanc erhöhte noch im ersten Durchgang (11.) auf 2:0. Der Anschluss für Calgary durch Elias Lindholm sorgte wieder für Spannung. Die Flames hatten mehrere Chancen zum Ausgleich und in der 39. Minute durften diese in Überzahl ran. Anstatt jedoch die numerische Überlegenheit zu nutzen, stellte Tomas Hertl in Unterzahl auf 3:1. Da keinem Team ein weiterer Treffer gelingen sollte, bedeutete dies den Endstand. Der deutsche Lean Bergmann durfte 6:40 Minuten ran und konnte dabei einen Check und einen geblockten Schuss verzeichnen. Bei den Flames erhielt Tobias Rieder 13:22 Einsatzzeit und konnte zwei Schüsse blocken. Die Sharks beitreiben mit dem zweiten Saisonsieg in Folge Wiedergutmachung, nachdem der Saisonstart mit vier Niederlagen enttäuschend verlief.

Los Angeles Kings - Vegas Golden Knights 2:5

Co-Trainer Marco Sturm verlor das Heimspiel mit den Los Angeles Kings gegen die Vegas Golden Knights 2:5. Vegas konnte sich insbesondere auf Paul Stastny (2 Tore, 2 Vorlagen) und Max Pacioretty (1 Tor, 2 Assists) verlassen. Die beiden sorgten mit ihren Treffern dafür, dass die Golden Knights mit drei Toren aus drei Überzahlsituationen ein perfektes Powerplay hatten. Die beiden weiteren Tore der Gäste erzielten Reilly Smith und Mark Stone. Auf der Gegenseite konnten Austin Wagner und Dustin Brown den Puck im Tor unterbringen. Neben Stastny und Pacioretty wußte insbesondere Torhüter Marc-Andre Fleury mit 36 Paraden und einer Fangquote von 94,7 Prozent überzeugen. Für Vegas war es der vierte Sieg bei zwei Niederlagen, während die Los Angeles Kings eine Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen aufweisen.