Pittsburgh Penguins beenden Niederlagenserie, Edmonton Oilers siegen in der VerlängerungBryan Rust erzielt Hattrick

Sidney Crosby - hier bei einem Spiel gegen die New York Islanders -  macht mit seinem 800. Assists einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Legende. (GP)Sidney Crosby - hier bei einem Spiel gegen die New York Islanders - macht mit seinem 800. Assists einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Legende. (GP)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dallas Stars – Edmonton Oilers 1:2 (OT)

Bei den Edmonoton Oilers ist derzeit fast schon eine Nachricht, wenn Leon Draisaitl einmal nicht der herausragende Spieler ist. Beim Auswärtssieg in Dallas war es vor allem Torwart Mikko Koskinen, der mit 42 Paraden den Sieg seines Teams ermöglichte. Draisaitl steuerte aber einen Assist zum Führungstor von Ryan Nugent-Hopkins nach 27 Minuten bei. Für „Nuge“ war das 600. NHL-Spiel seiner Karriere. Nach gut sieben Minuten im Schlussabschnit glich John Klingberg aus für die Hausherren. Auch er traf in Überzahl – in bester Ovechkin-Manier per Direktschuss vom linken Bullykreis.

So ging es in die Verlängerung, in der Oilers-Stürmer Alex Chiasson gegen sein ehemaliges Team nach nur 68 Sekunden den Siegtreffer erzielte, als Klingberg in der eigenen Zone die Scheibe über die Kelle rutschte, damit den Weg für Chiasson frei machte, der Antonin Khudobin im Tor der Stars überwand zum dritten Sieg nacheinander für Oilers.

Tampa Bay Lightning – Boston Bruins 1:2

Ebenfalls den dritten Sieg in Serie feierte der letztjährige Stanley Cup-Finalist Boston Bruins beim Divisionsrivalen Tampa Bay Lightning. Brad Marchand fälschte einen Schuss von Torey Krug in der Schlussminute des ersten Drittels ab zur Führung für die Gäste aus Neuengland. Diese baute Jake DeBrusk zur Spielmitte aus, nachdem der vermeintliche Ausgleich durch Yanni Gourde zuvor wegen Abseits nach einer Coach’s Challenge von Bostons Bruce Cassidy nicht gegeben wurde.

Mitchell Stephens brachte die Gastgeber zwar noch einmal heran, die Bolts konnten den Ausgleich allerdings nicht mehr erzwingen, auch weil es den Bruins gelang, Topscorer Nikita Kucherov erstmals seit fast zwei Monaten ohne jeden Zähler zu lassen. 19 Spiele lang hatte er zumindest ein Tor oder einen Assist verbuchen können und dabei insgesamt 31 Punkte gesammelt. Diese Serie endete nun beim Sieg der Bruins in Florida, für die Kapitän Zdeno Chara sein 1550. NHL-Spiel bestritt. Er nimmt damit jetzt  Rang 15 ein in der ewigen Bestenliste der NHL in dieser Kategorie. 

Pittsburgh Penguins – Ottawa Senators 7:3

Einen echten Blitzstart erwischten die Pittsburgh Penguins gegen die Ottawa Senators: Bereits nach 99 Sekunden führte der fünfmalige Stanley Cup-Sieger, der zuletzt sechs Spiele in Folge verloren hatte, durch zwei Tore von Top-Rookie John Marino und Rückkehrer Conor Sheary, der vergangene Woche im Tausch für Dominik Kahun aus Buffalo kam. Hawryluk schaffte für die Gäste aus Kanadas Hauptstadt zwar noch im ersten Drittel den Anschluss, dann aber schlugen die Penguins wieder zu: Bryan Rust traf 45 Sekunden vor der ersten Sirene zum dritten Streich für die Gastgeber, ehe Pens-Kapitän Sidney Crosby mit einem Schuss aus spitzem Winkel spät im zweiten Drittel das vierte Tor erzielte.

Nach nur 36 Sekunden im Schlussabschnitt bezwang Neuzugang Jason Zucker, der zum Ende der Transferperiode für Alex Galchenyuk von den Minnesota Wild nach Pennsylvania wechselte, Sens-Goalie Craig Anderson. Beinahe im direkten Gegenzug traf Brady Tkachuk zum zweiten Mal für die Senatoren, Connor Brown brachte die Gäste nach elf Minuten sogar noch einmal in Schlagdistanz. Mit zwei späten Treffern machte aber Bryan Rust schließlich seinen ersten Hattrick seit Dezember 2018 komplett – und den Deckel auf dieses Spiel, in dem Sidney Crosby einen weiteren großen Meilenstein seiner außergewöhnlichen Karriere erreichte.

Beim Tor Jason Zucker erzielte der Kanadier seinen 800. Assist – und reihte sich damit bei den ganz Großen ein. Nur 31 Spieler haben vor ihm diese Marke überhaupt erreicht, und nur fünf haben dies wie Crosby in weniger als 1000 Spielen geschafft: Zu diesem elitären Zirkel gehören – natürlich Wayne Gretzky (527 Spiele) und Mario Lemieux (661), aber auch Paul Coffey (880), Adam Oates (919) und Bryan Trottier (969). Patrick Marleau erzielte mit einem Assist seinen ersten Punkt, nachdem er Ende Februar von den San Jose Sharks nach Pittsburgh gewechselt war.

Das nächste Spiel bestreiten die Pens morgen Nacht in Buffalo, wohin sie bekanntermaßen Dominik Kahun abgegeben hatten. Dieser hat sich an seiner neuen Wirkungsstätte bereits gut eingefügt und vor einigen Tagen mit seiner allerersten Aktion – erstes Spiel, erster Wechsel, erster Torschuss – im Sabres-Trikot das Führungstor gegen die Vegas Golden Knights erzielt. Bei der 1:3-Niederlage der Säbel in Winnipeg blieb der gebürtige Tscheche jedoch ohne Punkt.


Die weiteren Spiele der vergangenen Nacht im Überblick:

New York Islanders – Montreal Canadiens 2:6


New York Rangers – St. Louis Blues 1:3


Minnesota Wild – Nashville Predatores 3:1


Winninpeg Jets – Buffalo Sabres 3:1


Chicago Blackhawks – Anaheim Ducks 6:2
Vegas Golden Knights – New Jersey Devils 3:0


San Jose Sharks – Toronto Maple Leafs 5:2

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 21.04.2021
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
7 : 6
New Jersey Devils New Jersey
Buffalo Sabres Buffalo
0 : 2
Boston Bruins Boston
Vancouver Canucks Vancouver
6 : 3
Toronto Maple Leafs Toronto
Dallas Stars Dallas
5 : 2
Detroit Red Wings Detroit
New York Islanders NY Islanders
6 : 1
New York Rangers NY Rangers
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
1 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Los Angeles Kings Los Angeles
4 : 1
Anaheim Ducks Anaheim
Donnerstag 22.04.2021
Edmonton Oilers Edmonton
3 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Nashville Predators Nashville
Arizona Coyotes Arizona
1 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
San Jose Sharks San Jose