Pittsburgh in den Play-offs

"Sid ist ein cooler Typ!""Sid ist ein cooler Typ!"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den Montreal Canadiens haben nun auch die Pittsburgh Penguins als zweites Team im Osten die Endrunde erreicht.

Mit einem 2:0-Sieg gegen die New Jersey Devils machten die Pens die Endrundenteilnahme perfekt. Ryan Malone und Marian Hossa erzielten die Treffer, Marc-Andre Fleury entschärfte 31 Schüsse. + + + Einen Rückschlag im Kampf um die Play-offs mussten dagegen die Buffalo Sabres einstecken. Hecht & Co. unterlagen den Ottawa Senators mit 3:6. Daniel Alfredsson traf doppelt, Christoph Schubert erzielte den 1:0-Führungstreffer. Bei den Sabres kam Jochen Hecht auf einen Assist. + + + Einen wichtigen Sieg fuhren dagegen die Washington Capitals ein. Gegen die Carolina Hurricanes gab es einen 3:2-Sieg. Alexander Ovechkin erzielte Saisontreffer Nummer 61, Viktor Kozlov versenkte den entscheidenden Penalty. Bei den Canes zeigte Cam Ward mit 42 Saves eine starke Leistung. + + + In der Verlängerung mussten sich die Rangers gegen die Flyers aus Philadelphia geschlagen geben. Mike Richards sorgte nach 2:16 der Overtime für die Entscheidung. Daniel Briere hatte zuvor im Schlussdrittel die Rangers-Führung durch Jaromir Jagr egalisiert. + + + Marco Sturm und die Boston Bruins bleiben weiter auf Play-off Kurs. Im Duell gegen die Toronto Maple Leafs sprang ein klarer 6:2-Sieg heraus. Der Deutsche steuerte ein Tor und eine Vorlage zum Sieg bei. + + + Auch ohne Stammtorhüter Mike Smith (Knieverletzung) kamen die Tampa Bay Lightning zu einem 3:1-Erfolg gegen die Florida Panthers. Michel Oullet hatte mit einem Tor und einer Vorlage den Löwenanteil am Sieg. + + + Dank Torhüter Dan Ellis kamen die Nashville Predators zu einem 3:0-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets. Ellis stoppte 36 Schüsse, Radek Bonk, Jason Arnott und Jan Hlavac trafen für die Preds. + + + Einen knappen 2:1-Sieg gegen St. Louis verbuchten die Detroit Red Wings. Henrik Zetterberg und Johan Franzen erzielten die Treffer für Detroit, Andy McDonald war für die Blues erfolgreich. + + + Wichtige Punkte verloren haben die Vancouver Canucks bei der 2:3-Niederlage gegen Calgary. Jarome Iginla und Daymong Langkow scorten je ein Tor und eine Beihilfe. Zudem lieferten beide Torhüter eine Glanzleistung ab. Roberto Luongo (Vancouver) stoppte 37 Schüsse, Miikka Kiprusoff entschärfte 32 Versiche der Canucks. + + + Mit 5:4 nach Verlängerung behielten die Phoenix Coyotes die Oberhand über die San Jose Sharks. Bei den Sharks scorte Joe Thornton zwar drei Tore und eine Beihilfe, doch Martin Hanzal erzielte nach 3:16 der Overtime den Siegtreffer. Christian Ehrhoff konnte seinen 20. Assist verbuchen. (Dennis Kohl)