Pat Burns kämpft mit dem Tod

Foto: http://www.arenapatburns.com/Foto: http://www.arenapatburns.com/
Lesedauer: ca. 1 Minute

Burns trainierte zu seiner aktiven Zeit die Montreal Canadiens, Toronto Maple Leafs, Boston Bruins sowie die New Jersey Devils, mit denen er 2003 den Stanley-Cup gewinnen konnte. Persönlich wurde er dreimal mit dem Jack Adams Award als bester Trainer in der NHL geehrt. Bereits 2004 erkrankte Burns zum zweiten Mal an Darmkrebs, worauf er seine Laufbahn beendete.

Sein letzter öffentlicher Auftritt war im März 2010, anlässlich einer Zeremonie zum Bau einer Arena in Quebec, welche seinen Namen trägt. Dort sagte er, dass er die Eröffnung dieser Arena wahrscheinlich nicht mehr erleben wird. Er freue sich aber darauf, vom Himmel herab zu schauen und die jungen Wayne Gretzkys oder Mario Lemieux dort spielen zu sehen.


Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019