Panthers verpassen Sprung auf Platz acht

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die

Dallas Stars wird es langsam eng im Kampf um einen Play-Off-Platz: Beim

Auswärtsspiel in San Jose hatte zwar Loui Eriksson in der 8. Spielminute mit

seinem 33. Saisontor zunächst die Führung für die Stars herausgeschossen, aber

die Sharks ließen sich davon nur kurzzeitig beeindrucken. Joe Thornton im

Powerplay (14.) und Devin Setoguchi (nur 29 Sekunden später) brachten San Jose

in Führung. Als dann Joe Pavelski und Milan Michalek in der 35. Minute

innerhalb von nur 19 Sekunden auf 4:1 erhöhten, war für Dallas trotz des

Treffers von Stephane Robidas in der 46. Minute schon alles gelaufen. Die Stars

haben nun drei Punkte Abstand auf den Tabellenachten Nashville Predators, aber

bereits fünf Punkte weniger und ein Spiel mehr absolviert als der Tabellensiebte

Edmonton Oilers.

 

Einen ganz

wichtigen Sieg landeten die New York Rangers zuhause mit dem 5:3 über die

Buffalo Sabres. Nach einem verschossenen Penalty von Lauri Korpikoski in der 7.

Spielminute legten die Rangers durch Näslund (10.), Drury (23., PP), Callahan

(26.) und Zherdev (38.) beim zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer durch

Paille (23.) vor. Zwar trafen McArthur (41.) und Lydman (59.) noch für die

Sabres, aber Callahan besorgte per Schuss ins leere Tor den Endstand. Die

Rangers haben somit acht Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzehnten aus Buffalo und

rangieren mit 84 Zählern auf Platz sieben, aber selbst der vierte Platz in der

Eastern Conference (Philadelphia, 86 Punkte) ist in Reichweite.

 

Die Florida

Panthers verpassten durch eine 1:3-Heimniederlage gegen die Columbus Blue

Jackets den Sprung auf Platz acht, weil die Montreal Canadiens ihr Heimspiel

gegen die Toronto Maple Leafs mit 2:5 verloren. Ausgerechnet Mikhail Grabovski,

im Vorjahr noch in Montreal und dort nicht mehr erwünscht, war an vier der fünf

Tore der Leafs beteiligt.

 

Erneut

verpasst haben die Washington Capitals den Sprung auf Platz zwei im Osten nach

dem 1:4 gegen Carolina. Dennis Seidenberg war am dritten Tor der Hurricanes mit

einem Assist beteiligt.

 

Nach vier

Siegen in Folge verloren die Vancouver Canucks ihr Auswärtsspiel bei den

Phoenix Coyotes deutlich mit 1:5. Es war überhaupt erst die fünfte Niederlage

aus den vergangenen 21 Spielen der Canucks. Kurios dabei das 4:0 der Coyotes

durch Viktor Tikhonov: Die Canucks hatten soeben ihren Torhüter Roberto Luongo

vom Eis geholt zugunsten eines sechsten Feldspielers nach angezeigter Strafe–

gegen Tikhonov. Henrik Sedin führte den Puck im eigenen Drittel und wollte ihn

am vorcheckenden Tikhonov vorbei spielen, die Scheibe aber prallte an den Schläger

des Russen und landete einen Meter weiter vor ihm auf dem Eis. Tikhonov schlug

mit einer Hand am Schläger nach dem Puck und bugsierte ihn somit ins gut zehn

Meter entfernte, verlassene Tor der Canucks. Der Videobeweis belegte: Tikhonov

war nicht in Puckbesitz, weshalb die Schiedsrichter nicht abpfiffen. (Patrick

Bernecker)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Nico Sturm per Shorthander zum fünften Saisontreffer
Draisaitl steuert zu Oilers-Sieg drei Vorlagen bei, Peterka erzielt erstmals 20 Saisontore

Die Edmonton Oilers um Leon Draisaitl (drei Vorlagen) feierten den vierten Sieg in Folge und machten weiter Punkte gut im Kampf um eine gute Ausgangslage in den Play...

Zum sechsten Mal in Folge die 30-Toremarke geknackt
Draisaitl erzielt 30. Saisontor und führt Edmonton zu Sieg gegen Seattle

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen knappen 2:1-Erfolg gegen die Seattle Kraken um Nationaltorhüter Philipp Grubauer gefeiert und damit Meister Vegas Go...

Mit jährlich 11,6 Millionen US-Dollar zu einem der bestbezahlten NHL-Spieler
Elias Pettersson und Vancouver Canucks einigen sich auf hochdotierten Achtjahresvertrag

Die Vancouver Canucks haben den Schweden Elias Pettersson mit einem neuen Achtjahresvertrag ausgestattet, wodurch der 25-jährige zu einem der Topverdiener in der NHL...

3:5-Heimniederlage gegen Arizona
Zwei Assists von Tim Stützle reichen für Ottawa nicht zum Sieg

Mit einem Powerplay-Tor und einem Empty Netter sichern sich die Coyotes nach 14 Niederlagen den ersten Sieg. ...

33 Paraden des Nationaltorhüters lassen Crosby und Co. verzweifeln
Erster Saison-Shutout: Starker Grubauer lässt Seattle jubeln, Detroits Siegesserie zu Ende

Philipp Grubauer hat seine starke Form mit dem ersten Shutout der Saison unterstrichen und darf mit Seattle weiter auf die Playoffs hoffen. Während JJ Peterka ebenfa...

NHL Statistik
Sidney Crosby erreicht mit 1.000 Punkten bei 5 gg. 5 neuen Meilenstein in der NHL-Geschichte

Sidney Crosby, der Kapitän der Pittsburgh Penguins, hat einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere erreicht, indem er seinen 1.000. Punkt bei 5 gg...

New York Rangers erreichen als erstes Team 40 Saisonsiege
Die NHL am Mittwoch: Die Edmonton Oilers krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

Obwohl diesmal Leon Draisaitl ohne Torbeteiligung blieb, konnten die Edmonton Oilers einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drehen. I...

Niederlagen für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico Sturm
Moritz Seider reitet mit Detroit weiter die Erfolgswelle und ist auf Playoff-Kurs

Während Moritz Seider mit den Detroit Red Wings den sechsten Sieg in Folge feierte und klar auf Playoff-Kurs liegt, hagelt es für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico St...

Philipp Grubauer avanciert mit 29 Paraden und drei gehaltenen Penaltys zum Matchwinner
Seattle triumphiert gegen Boston, Edmonton beendet Niederlagenserie gegen Verfolger Los Angeles

Die Seattle Kraken halten die Playoff-Hoffnungen mit einem 4:3-Sieg im Penaltyschießen gegen Spitzenteam Boston Bruins am Leben, Leon Draisaitl hat hingegen erheblic...