Panthers-Coach Joel Quenneville tritt zurückMissbrauch eines Blackhawks-Spielers

Joel Quenneville gewann mit den Chicago Blackhawks drei Stanley Cups - nun ist unklar, ob er nochmals in der NHL arbeiten wird. (picture alliance / abaca | TNS/ABACA)Joel Quenneville gewann mit den Chicago Blackhawks drei Stanley Cups - nun ist unklar, ob er nochmals in der NHL arbeiten wird. (picture alliance / abaca | TNS/ABACA)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Jahr 2010 erhob der seinerzeit in Diensten der Chicago Blackhawks stehende Stürmer Kyle Beach schwere Vorwüfe gegen einen Video-Coach aus dem Stab des damaligen Cheftrainers Joel Quenneville. Brad Aldrich habe gegen den damals 20jährigen Spieler einen "sexual assault" verübt.

Laut einem Medienbericht wurde damals entschieden, den Sachverhalt bis zum Ende der Play-Offs für die Chicago Blackhawks ruhen zu lassen. Die Hawks gewannen den Cup, Aldrich trat von seinem Amt zurück, dürfte aber noch an den Feierlichkeiten teilnehmen. Schwamm drüber? Aus Sicht des Clubs mag dies vielleicht so gewesen sein.

Ein kürzlich veröffentlichter Untersuchungsbericht kam zu dem Schluss, dass die Verantwortlichen des Teams aus der Windy City die Vorwürfe des Spielers, der sich während dieser Zeit nicht zu erkennen gab und sich nur "John Doe" nannte, nicht ernsthaft verfolgt hätten. Aus diesem Grund war bereits Stan Bowman als Präsident der Blackhawks zurückgetreten, weitere Beteilgte hatten bereits in früheren Jahren ihre Papiere erhalten - und nun nach einem Gespräch mit NHL-Commissioner Gary Bettman auch "Coach Q". In einem offiziellen Statement hieß es, alle Beteiligten seien "sich einig gewesen, dass es nicht länger angemessen ist, dass er weiter als Cheftrainer der Florida Panthers arbeitet". Er ist damit der Letzte aus dem damaligen Führungsstab, der durch seine Rolle in dieser äußerst heiklen Angelegenheit seinen Job verliert.

Aus rein sportlicher Sicht kommt diese Nachricht für die Panthers zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt: Die Panthers haben aus den ersten acht Spiele die maximale Punktzahl geholt und stehen in der Atlantic Division unangefochten an der Spitze, fünf Zähler vor den zweitplatzierten Buffalo Sabres.

Die Chicago Blackhawks gaben nun auch bekannt, dass die sie Hall of Fame bitten werden, den Namen Brad Aldrich vom Stanley Cup entfernen zu lassen. Ein symbolischer Akt, aber ein wichtiger. Dennoch: zehn Jahre durfte er darauf stehen - und für den damals blutjungen Spieler Kyle Beach, der gerade aus der American Hockey League nach Chicago beordert worden war, wäre der Beistand und echte Unterstützung sicher wichtiger gewesen als diese Geste nach einem Jahrzehnt.

Kyle Beach kam zu keinem NHL-Einsatz, lief aber 208 Mal in der AHL auf für die IceHogs und Hartford Wolf Pack, das Farmteam der New York Rangers, zu denen er 2013 getradet wurde - im Tausch für den Ex-Ingolstädter Brandon Mashinter. Nach Stationen in Österreich und je einer Spielzeit bei den Tölzer Löwen und in der Slowakei steht er nun bei Erfurt Black Dragons in der Oberliga unter Vertrag. Im März gab das Team bekannt, dass er als Topscorer (31 Tore, 22 Vorlagen) seinen Vertrag um zwei Jahre bei den Thüringern um zwei Jahre verlängert habe.

Nächster Seider-Assist, Grubauer beendet mit Seattle Niederlagen-Serie
Schweizer Timo Meier überragt mit fünf Toren bei Sharks-Sieg

Die Detroit Red Wings belohnen sich nach Aufholjagd und die Seattle Kraken siegen nach zuvor neun Niederlagen. Nico Sturm verliert knapp mit Minnesota gegen Colorado...

Detroit Red Wings gewinnen klar gegen Buffalo
Tim Stützle gewinnt mit den Ottawa Senators das Duell gegen Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers

Lukas Reichel läuft erneut für die Chicago Blackhawks auf....

20 NHL-Spiele live auf Sky in 14 Tagen
Washington Capitals samstags bei den New York Islanders und sonntags gegen die Vancouver Canucks live und exklusiv auf Sky

Sky überträgt auch in den kommenden Tagen wieder zahlreiche Spiele in der NHL. Am Wochenende stehen dann vor allem die Washington Capitals im Fokus. Das Team um Alex...

Torhüter Rask feiert erfolgreiches Comeback für Boston
Overtime-Sieg für Reichel bei NHL-Debüt mit Chicago

Moritz Seider verliert mit Detroit, Philipp Grubauer sieht nächste Niederlage von Seattle von der Bank aus und Pastrnak gelingt Hattrick bei Saisondebüt von Tuukka R...

Philipp Grubauer verliert mit Seattle in Dallas
Brad Marchand erzielt Hattrick, Auston Matthews stellt Rekord ein

Joe Pavelski war beim 5:2-Heimsieg der Stars gegen die Kraken an allen fünf Treffern seines Teams beteiligt....

Seider erzielt 21. Saisonvorlage, Stützle im Corona-Protokoll
Malkin trifft doppelt bei Comeback, Rask unterzeichnet Vertrag in Boston

Nikita Kucherov führt Tampa Bay mit einem Hattrick zum Sieg, Jack Eichel absolviert erstes Eistraining mit Vegas nach seiner Nacken-Operation....

Seider erzielt 20. Saisonvorlage, Greiss mit 24 Paraden
Shootout-Niederlage für Detroit, St. Louis feiert Last-Minute-Sieg

Die St. Louis Blues gewinnen mit zwei Toren in der Schlussminute gegen die Dallas Stars. Die Detroit Red Wings verlieren nach hartem Kampf erst im Penaltyschießen ge...