Ovechkin erzielt 709. Karrieretor bei Niederlage der Caps gegen RangersDer Russe liegt nun auf dem siebten Platz der ewigen Bestenliste

Alex Ovechkin erzielte seinen 741. Karrieretreffer und zog mit Brett Hull auf Platz vier in der ewigen Bestenliste gleich. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Alex Ovechkin erzielte seinen 741. Karrieretreffer und zog mit Brett Hull auf Platz vier in der ewigen Bestenliste gleich. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

New York Rangers - Washington Capitals 4:2

Bei der 2:4-Niederlage der Washington Capitals gegen die New York Rangers erzielte Alex Ovechkin seinen 709. NHL-Treffer. Damit überholte er Mike Gartner in der ewigen Bestenliste und liegt nun auf dem siebten Platz. Zu Phil Esposito, der mit 717 Toren auf dem sechsten Rang liegt, fehlen dem 35-jährigen Russen noch acht Tore. Die überzeugenden Rangers ergatterten aus den letzten vier Spielen sieben Punkte. Bei den Mannen aus Manhattan gehörte Superstar Artemi Panarin (ein Tor, zwei Vorlagen), Ryan Strome (zwei Tore) und Igor Shesterkin (31 Paraden, Fangquote 93,3 Prozent) zu den Matchwinnern. Rangers-Verteidiger Anthony Bitetto, der als Rangers-Fan in Island-Park (30 Meilen vom Madison Square Garden entfernt) aufwuchs, erzielte im zweiten Spiel für New York seinen ersten Treffer. Der letzte Torerfolg datierte vom 18. November 2017, damals noch im Dienste der Nashville Predators. 

Toronto Maple Leafs - Vancouver Canucks 7:3

Dem 38-jährigen Jason Spezza gelangen beim 7:3-Erfolg der Toronto Maple Leafs gegen die Vancouver Canucks drei Tore. Es war sein erster Hattrick im Trikot der Ahornblätter, dass er seit fünf Spielzeiten trägt. Der Kanadier erzielte seinen ingesamt achten Hattrick und schaffte dieses Kunststück zuletzt 2016 im Dienste der Dallas Stars. Die beiden Superstars Auston Matthews (zwei Tore) und Mitchell Marner (ein Tor, zwei Vorlagen) gehörten zu den weiteren Sieggaranten der Maple Leafs, die mit 17 Punkten nun Tabellenführer der North Division sind. 

Florida Panthers - Nashville Predators 5:6 n.V.

Einen wilden Schlagabtausch gewannen die Nashville Predators mit 6:5 in der Overtime bei den Florida Panthers. Dabei rettete sich Nashville erst mit zwei späten Toren durch Roman Josi (58.) und Matt Duchene (60.) in die Verlängerung. Filip Forsberg entschied nach exakt vier Minuten in der Overtime das spannende Match und war mit zwei Toren und drei Assists der Mann des Spiels. Für die Florida Panthers, die bis kurz vor Schluss mit 5:3 führten, überragte Jonathan Huberdeau mit drei Toren und zwei Vorlagen. Zuletzt gelang im Jahre 2009 (Mark Recchi für Tampa Bay und Jarome Iginla für Calgary) zwei gegnerischen Spielern jeweils fünf Scorerpunkte im gleichen Spiel. 

Columbus Blue Jackets - Dallas Stars 4:3

Patrick Laine erzielte seinen ersten Treffer im Trikot der Columbus Blue Jackets zum zwischenzeitlichen 3:1. Am Ende gewann Columbus die Heimpartie mit 4:3 gegen die Dallas Stars. Jack Roslovic, der ebenfalls zusammen mit Laine aus Winnipeg wechselte, wurde nach Oliver Bjorkstrand (1 Tor, 1 Assist) mit einem Tor und einer Vorlage zum zweiten Stars des Abends gewählt. 

Die weiteren Ergebnisse vom 04.02.2021 in der Übersicht:

Montreal Canadiens - Ottawa Senators 2:3
Chicago Blackhawks - Carolina Hurricanes 6:4
St. Louis Blues - Arizona Coyotes 3:4
Winnipeg Jets - Calgary Flames 4:1

Die Partien New York Islanders - Buffalo Sabres, Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils und Colorado Avalanche - Minnesota Wild wurden als Vorsichtsmaßnahme wegen des COVID-Protokolls verschoben.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Fünf Serien gehen über die volle Distanz
New York Rangers und Calgary Flames ziehen nach sieben Spielen in die nächste Runde ein

Beide Mannschaften sorgten bei ihren Fans für deutlich erhöhten Herzschlag, denn sie setzten sich erst in der Overtime ihrer jeweils siebten Partien durch....

New York Rangers und Dallas Stars erzwingen siebtes Spiel
Hauptrunden-Sieger Florida Panthers gewinnt erstmals seit 1996 eine Playoff-Serie

Die Florida Panthers bezwingen die Washington Capitals in Spiel 6 nach Verlängerung und stehen im Conference-Halbfinale. Die New York Rangers und Dallas Stars gleich...

St. Louis Blues ziehen in die nächste Runde ein
Im siebten Himmel: Edmonton Oilers, Boston Bruins und Tampa Bay Lightning erzwingen Entscheidungsspiel

Connor McDavid führt die Oilers in den ultimativen Show-Down gegen die Los Angeles Kings....

Carolina Hurricanes siegen deutlich gegen Boston Bruins
Nach OT-Niederlage in Spiel 5: Edmonton Oilers stehen mit dem Rücken zur Wand

Die St. Louis Blues haben auf eigenem Eis die Chance auf den Einzug in die nächste Runde. ...

Florida und Calgary gelingt Serienausgleich, Pittsburgh dicht vor nächster Runde
Sturm steht nach Sweep mit Colorado bereits im Conference-Halbfinale

Die Colorado Avalanche siegen auch in Spiel 4 gegen die Nashville Predators und stehen als erstes Team im Conference-Halbfinale. Die Pittsburgh Penguins erzielen ern...

Serienausgleich auf eigenem Eis: Vier Teams nutzen Heimvorteil
Edmonton Oilers verlieren klar mit 0:4 bei den Los Angeles Kings

Auch die Boston Bruins, St. Louis Blues und Tampa Bay Lightning melden sich mit überzeugenden Siegen vor eigenem Publikum zurück....

Draisatil gelingt bereits drittes Playofftor, Kane mit Hattrick
Edmonton übernimmt nach 8:2-Kantersieg die Serienführung

Minnesota und Toronto gelingen ebenfalls Auswärtssiege und die Führung in der Serie, während Boston erstmals gewinnt und verkürzt. ...