Oilers siegen in der Verlängerung

Alle Acht: Oilers putzen Avalanche mit 8:1 in DenverAlle Acht: Oilers putzen Avalanche mit 8:1 in Denver
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 2:1 nach Verlängerung siegten die Edmonton Oilers in der vergangenen Nacht bei den Los Angeles Kings.
Verteidiger Jan Hejda erlöste die Oilers mit seinem Treffer nach 1:14 Minuten der Overtime. Für den 28-jährigen Hejda war dies der erste NHL-Treffer überhaupt.
Die Oilers gingen im zweiten Drittel zunächst mit 1:0 in Führung. Jarret Stoll war in Überzahl für das Team aus dem kanadischen Alberta erfolgreich. Nach rund sechs Minuten des letzten Drittels war es jedoch Konstantin Pushkarev, der für die Kings den Ausgleich erzielen konnte. Auch für Pushkarev war es der erste Treffer seiner NHL Karriere.
In der Folgezeit scheiterten beide Teams jedoch an den gut aufgelegten Goalies. Mathieu Garon im Gehäuse der Kings entschärfte 28 Schüsse, für seinen Gegenüber auf Seiten der Oilers, Dwayne Roloson, standen am Ende der Partie 34 Paraden zubuche.
Trotz des Erfolgs stecken die Oilers weiterhin mitten im Kampf um die begehrten Play-off Plätze. Aus den letzten 14 Spielen gab es gerade einmal vier Siege für das Team von Headcoach Craig MacTavish. (Dennis Kohl)