Ohne Greiss: Spätes Siegtor beschert Islanders ersten SiegNew York hält Aufholjagd von Tampa Bay stand

Brock Nelson lässt sich nach dem Treffer zum vorentscheidenden 4:3 von seinen Teamkollegen feiern  (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Brock Nelson lässt sich nach dem Treffer zum vorentscheidenden 4:3 von seinen Teamkollegen feiern (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

New York Islanders - Tampa Bay Lightning 5:3

Play-Off-Stand: 1:2

Das ging für die New York Islanders, bei denen Nationaltorhüter Thomas Greiss wieder die Backup-Rolle einnahm und Tom Kühnhackl nicht zum Kader gehörte, gerade nochmal gut. Eine 3:1-Führung nach dem zweiten Drittel, drohte komplett zu kippen, als Tampa Bay im Schlussabschnitt mit zwei Treffern ausglich. Im Anschluss drängten die Lightning, bei denen Topscorer Brayden Point (8 Tore, 15 Assists) verletzungsbedingt ausfiel, mit viel Druck auf die erstmalige Führung - doch die zuvor geschockten New Yorker überstanden diese brenzlige Situation und gingen durch Matchwinner Brock Nelson(1 Tor, 1 Vorlage) in der 57. Minute wieder in Führung. Vorausgegangen war ein Puckverlust der Lightning in der eigenen Zone, den Nelson nach einem punktgenauen Pass von Anthony Beauvillier zum 4:3 ausnutzte. Den Schlusspunkt bei dem so wichtigen 5:3-Sieg zum 1:2-Serienstand im Conference Finale, setzte Jean-Gabriel Pageau (1 Tor, 1 Assist) in der Schlussminute per Empty-Net-Goal. "Diese Truppe zeichnet sich durch ihre Widerstandsfähigkeit aus", sagte islanders-Trainer Barry Trotz. „Dies ist nicht unsere dritte, sondern vierte Serie. Wir mussten mit doppelten Overtime-Niederlagen und vielen anderen Dingen klarkommen. Über all das habe wir gesprochen. Konzentriert euch auf den Moment. Was kannst du jetzt unternehmen. Es ist egal was du in der Vergangenheit getan hast. Das ist Schnee von gestern." Zuvor trafen für New York Cal Clutterbuck, Adam Pelech (erstes Playoff-Tor der Karriere) und Anthony Beauvillier (1 Tor, 1 Assist). Für Tampa waren Mikhail Sergachev (1 Tor, 1 Vorlage), Ondrej Palat und Tyler Johnson erfolgreich. „Es ist ärgerlich“, äußerte sich Lightning-Verteidiger Victor Hedman nach der Partie. „Wir müssen das hinter uns lassen, aus den Fehlern lernen und nach vorne schauen. Das ist alles, was wir tun können. Wir können nicht ändern, was vor ein paar Minuten passiert ist."

Tore:

1:0 Cal Clutterbuck (Pulock | Martin) 12:58
1:1 Mikhail Sergachev (Gourde) 16:31
2:1 Adam Pelech (Pageau | Barzal) 31:50
3:1 Anthony Beauvillier (Nelson | Toews) 33:50
3:2 Ondrej Palat (Kucherov | Sergachev) 42:32 (PPG)
3:3 Tyler Johnson (Cernak | Verhaeghe) 52:04
4:3 Brock Nelson (Beauvillier | Bailey) 56:35
5:3 Jean-Gabriel Pageau (Bailey) 59:24 (EN)

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...

Auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürt

Leon Draisaitl hat wieder einmal Geschichte geschrieben: Der Kölner wurde als erster Deutscher zum Most Valuable Player der Regular Season gewählt....

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....