Offiziell: NHL-Saison 2020/21 startet am 13. Januar56 Spiele pro Team

NHL-Commissioner Gary Bettman. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)NHL-Commissioner Gary Bettman. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Wir werden weiterhin die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmer und der Kommunen, in denen wir leben und spielen in den Vordergrund stellen“, sagte NHL-Commissioner Gary Bettman.

Die Trainingscamps beginnen am 3. Januar; Vorbereitungsspiele wird es nicht geben. Die sieben Mannschaften, die nicht an den Play-offs der vergangenen Saison teilgenommen haben, dürfen bereits ab dem 31. Dezember ins Training einsteigen.

Die Einigung sieht vor, dass 16 Mannschaften die Play-offs erreichen. Die übliche Anzahl also. Nach dem Abbruch der regulären Saison 2019/20 durften zuletzt 24 Mannschaften um den Stanley-Cup spielen. Alle vier Play-off-Runden sollen im Best-of-Seven-Format absolviert werden. Damit würde die Saison Mitte Juli enden. Die NHL hofft, zur Saison 2021/22 zu einem normalen Rhythmus zurückfinden zu können. Diese Spielzeit soll dann im Oktober beginnen.

Die Liga will in den nächsten Tagen den Spielplan veröffentlichen – ebenso wie Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle. Wie bereits gemeldet werden die 31 Mannschaften für die Saison 2020/21 in neue Divisionen eingeteilt, um einerseits Reisen zu minimieren, andererseits um dem Fakt der geschlossenen US-amerikanisch-kanadischen Grenze gerecht zu werden. Daher bilden die sieben kanadischen Mannschaften die „North Division“. Alle regulären Saisonspiele sowie die ersten beiden Play-off-Runden werden ausschließlich innerhalb der eigenen Division gespielt. Ab dem Halbfinale werden die vier Teams nach Punkten in der regulären Saison gesetzt, sodass es im üblichen Play-off-Format (Erster gegen Vierter, Zweiter gegen Dritter) weitergehen kann.

In den drei Achter-Divisionen (East, Central, West) spielt jeder achtmal gegen jeden Gegner; in der Nord-Gruppe werden es neun oder zehn Spiele sein. Die ersten Vier jeder Division qualifizieren sich für die Play-offs. Geplant ist, dass jeweils in der Arena des im Spielplan als Gastgeber ausgewiesenen Teams gespielt wird. Die Liga stellt sich aber auch darauf ein, dass Partien auf neutralem Eis nötig werden können. So stand es zur Debatte, dass die sieben kanadischen Mannschaften möglicherweise in den USA spielen müssten – aufgrund der strengen Hygieneregeln in Kanada und der starken Unterschiede, die die diversen Provinzialregierungen erlassen haben.

Die Gruppeneinteilung:

East Division: Boston Bruins, Buffalo Sabres, New Jersey Devils, New York Islanders, New York Rangers, Philadelphia Flyers, Pittsburgh Penguins, Washington Capitals.

Central Division: Carolina Hurricanes, Chicago Blackhawks, Columbus Blue Jackets, Dallas Stars, Detroit Red Wings, Florida Panthers, Nashville Predators, Tampa Bay Lightning.

West Division: Anaheim Ducks, Arizona Coyotes, Colorado Avalanche, Los Angeles Kings, Minnesota Wild, San Jose Sharks, St. Louis Blues, Vegas Golden Knights.

North Division: Calgary Flames, Edmonton Oilers, Montreal Canadiens, Ottawa Senators, Toronto Maple Leafs, Vancouver Canucks, Winnipeg Jets.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Kein Umzug, sondern Neuaufnahme
Keine Relocation: Salt Lake City neu in der NHL – Arizona Coyotes inaktiv

​Es ist Fakt, aber eben doch ein bisschen anders als gedacht. Die Arizona Coyotes werden nicht nach Salt Lake City umziehen – aber zumindest aktuell auch nicht mehr ...

Letztes Spiel der Arizona Coyotes
Edmonton Oilers verlieren bei der Abschiedsparty in Tempe

Das Team von Leon Draisaitl erweist sich als höflicher Gast und stört die Feierlichkeiten beim letzten Auftritt der Coyotes in der Mullett Arena von Tempe nicht....

Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Play Off-Entscheidung vertagt
Detroit Red Wings gewinnen Overtime-Drama gegen Montreal - die Konkurrenz zieht aber nach

Die New York Islanders qualifizieren sich für die Endrunde, die Philadelphia Flyers sind so gut wie aus dem Rennen....

Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....

Ohne Connor McDavid
Edmonton Oilers besiegen Meister Vegas Golden Knights

Mit einem Sieg gegen die Chicago Blackhawks wahren die St. Louis Blues ihre Chance auf die Play Offs....

Ryan Smith fragt per X bereits nach Teamnamen
Auf dem Weg nach Salt Lake City – Ende der Arizona Coyotes steht bevor

​Als Ryan Smith, der mit seiner Ehefrau Ashley Eigner des Basketball-Teams Utah Jazz in der NBA ist, am 8. April per X, dem einstigen Twitter fragte, welchen Namen s...