Nun doch? WHA plant Auftaktturnier

WHA-Rechte werden verkauftWHA-Rechte werden verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es schien, als sei es nur ein Strohfeuer. Das Aufflackern einer Liga, die vor 25, beinahe 26 Jahren gestorben war. Doch nachdem die World Hockey Association (WHA) an neue Besitzer verkauft worden war, hat sich die Liga im Stillen neu sortiert und plant ihre Auferstehung. Fast ein Jahr später als geplant, aber immerhin. Bevor es mit der Saison 2005/2006 so richtig los gegen soll, will sich die WHA mit einem Auftakturnier vorstellen. Vom 19. Mai bis zum 3. Juni sollen sechs Mannschaften gebildet werden. Diese Teams werden zunächst im Copps Coliseum in Hamilton sowie im Ricoh Coliseum in Toronto aufeinandertreffen. Später soll es in einem Stadion an der kanadischen Westküste weitergehen. Jeremy Roenick, Chris Chelios, Sean Burke, Mark Recchi, Robert Esche und Jim Cummin sollen ihre Teilnahme bereits zugesagt haben, erklärte der CEO (Chief Executive Officer) der WHA, Ricky Smith. Nach einer Runde „Jeder gegen Jeden“ qualifizieren sich die ersten Vier für eine Meisterrunde. Wie in Europa - aber anders als in der NHL - soll es keinen Zwei-Linien-Pass geben. Die erste Saison nach dem Ende der alten WHA im Jahr 1979, als die Edmonton Oilers, Hartford Whalers, Quebec Nordiques und Winnipeg Jets in die NHL übernommen und die übrigen Teams aufgelöst wurden, soll am 27. Oktober 2005 starten. Acht bis zehn Mannschaften sollen zunächst um Punkte kämpfen. Hauptsächlich sind Standorte im Osten Nordamerikas vorgesehen, aber auch Vancouver, Las Vegas, Phoenix und Omaha gelten als potenzielle Heimstätten neuer WHA-Teams. Wie schon von der ursprünglichen Leitung der neuen WHA geplant, soll die Liga ab der zweiten Saison ihrem Namen alle Ehre machen. Teams in Europa und sogar in Japan sollen dazu kommen. Was der NHL-Spielergewerkschaft, der NHLPA, ein Grinsen ins Gesicht treiben wird, ist ein Statement von CEO Ricky Smith. „Wir spielen mit der Idee, ohne Salary Cap zu arbeiten.“ Jene Gehaltsobergrenze, um die die NHL-Besitzer mit der Gewerkschaft derzeit ringen, war bislang Bestandteil der WHA-Planungen. Angeblich haben sich schon 50 Prozent aller relevaten Spieleragenten mit der WHA in Verbindung gesetzt. Das sagt zumindest die Liga.

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
4 : 5
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
1 : 0
Buffalo Sabres Buffalo
Sonntag 09.05.2021
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
New York Islanders NY Islanders
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Washington Capitals Washington
2 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Florida Panthers Florida
5 : 1
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 4
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 1
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
4 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Toronto Maple Leafs Toronto
3 : 2
Montréal Canadiens Montréal