Nico Sturm feiert Debüt für die Minnesota WildCalgary sichert sich die Playoffs

Nico Sturm hat einen Zwei-Wege-Vertrag bei den Minnesota Wild unterzeichnet (picture alliance / AP Photo)Nico Sturm hat einen Zwei-Wege-Vertrag bei den Minnesota Wild unterzeichnet (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vancouver Canucks – Minnesota Wild      3:0

Serienstand: 2:1

Die Vancouver Canucks überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftleistung und konnten sich so den 3. Sieg in der best-of-5 Stanley Cup Qualifiers sichern und so heißt es für die Jungs um Nico Sturm aus Minnesota in der Nacht von Freitag auf Samstag „Do or Die“.  Die Tore für die Kanadier erzielten Brock Boeser (34.), Antione Roussel (42.) sowie Topstar Elias Pettersson (59.). Hervorzuheben war auch die Leistung von Quinn Hughes, welcher mit 3 Torvorlagen maßgeblich am Sieg der Canucks beteiligt war. Torhüter Jacob Markstrom konnte 27 Paraden verbuchen und sicherte dem Team so den „Shutout“, den ersten in den Playoffs seit 2011.

 

Toronto Maple Leafs – Columbus Blue Jackes 3:4 OT

Serienstand 1:2

Pierre-Luc Dubois vollendete in der Overtime, nach schöner Vorlage von Alexandre Texier, einen Breakaway, wodurch die Columbus Blue Jackets sich die Serienführung sicherten. In der Scotiabank Arena in Toronto war es Piere-Luc Dubois, welcher den schon sicher geglaubten Sieg der Maple Leafs noch zur Freude aller Anhänger der Blue Jackets in eine Niederlage verwandelte. Die Männer aus Toronto konnten bis Mitte des 2. Drittels durch Tore von Cody Ceci (19.), William Nylander (27.) und Nick Robertson (29.) einen komfortablen Vorsprung erspielen. Der Torhütertausch von Joonas Korpisalo zu Elvis Merzlikins setzte neue Kräfte bei dem Team aus dem Bundesstaat Ohio frei. Sie kämpften sich zurück ins Spiel und schafften es, durch Tore von Pierre-Luc Dubois (31./51) sowie Seth Jones (47.) die Führung der Kanadier auszugleichen und das Spiel in die Overtime zu retten. Dort war es dann wieder Pierre-Luc Dubois, der Maple-Leafs-Torhüter Frederik Andersson keine Chance ließ und die Serienführung für die Columbus Blue Jackets perfekt machte.

 

Calgary Flames – Winnipeg Jets      4:0

Serienstand 3:1

Die Calgary Flames schafften die Qulifikation für die Stanley-Cup-Playoffs mit einem 4:0 Sieg gegen die Winnipeg Jets in Spiel 4 der Best-of-5 Stanley Cup Qualifiers am Donnerstag im Rodgers Palace in Edmonton. Torhüter Cam Talbot sorgte mit 31 Paraden für seinen dritten Shutout in einem Playoffspiel seiner Karriere und den ersten seit dem 16.April 2017, als er noch im Trikot der Edmonton Oilers spielte. Der Deutsche Tobias Rieder bereitete das 3:0 von Sean Monahan (57.) vor und stand rund 10 Minuten auf dem Eis. Die weiteren Treffer erzielten Dillon Dube (4.), Sam Bennett (20.) und Rasmus Andersson.

Ebenfalls besiegten am gestrigen Abend die Philadelphia Flyers die Washington Capitals mit 3:1. Die Vegas Golden Knights durften ebenfalls einen 6:4-Erfolg gegen den amtierenden Stanley Cup Sieger aus St. Louis bejubeln. 

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...

Auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürt

Leon Draisaitl hat wieder einmal Geschichte geschrieben: Der Kölner wurde als erster Deutscher zum Most Valuable Player der Regular Season gewählt....

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....