NHL: Wie gehts weiter bei den Rangers? - Yzerman hört wohl auf

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie die „Newsday“ berichtet stehen nach dem frühen Playoff-Aus in diesem Sommer

wichtige Entscheidungen für das Management der New York Rangers an. Mit einer

Anhebung des Salary-Caps stünde dem Broadway-Team mehr Geld zur Verfügung,

welches  für frei verfügbare Topspieler wie z.B. Patrik Elias oder Zdeno Chara

ausgegeben werden könnten. Lücken, die im diesjährigen Kader offensichtlich

waren, könnten so gefüllt werden. Auch muss geklärt werden, ob eigene

Spielerverträge verlängert werden. So steht die Zukunft von Spielern wie Martin

Straka oder Martin Rucinsky in den Sternen.


Abhängig sind diese Entscheidungen zu einem großen Teil von den

Fortschritten der eigenen Nachwuchsspieler. Sollten junge Spieler für die „große

Liga“ bereit sein, werden sie bei den „neuen Rangers“, die nicht mehr jeden Cent

für überteuerte Stars ausgeben wollen, eine sehr gute Chance haben.



Wie die „Detroit News“ berichtet wird Steve Yzerman (40) noch in dieser

oder in der nächsten Woche seinen Rücktritt vom aktiven Profisport bekannt

geben.
Sollten die Gerüchte stimmen, war dies sicher kein Ende wie es sich

der langjährige Red Wings Kapitän vorgestellt hat. Ausgeschieden im Western

Conference Viertelfinale in Spiel Sechs gegen die Edmonton Oilers. Er wird als

einer der besten Spieler und Anführer in die Eishockeyanalen eingehen. In 1514

Spielen hat Steve Yzerman sensationelle 1755 Punkte erzielt. (ts)