NHL-Spieler nehmen an Olympischen Spielen 2022 teilEinigung zwischen NHL und IIHF

NHL Deputy Commissioner Bill Daly gab die Rückkehr der NHL-Spieler zu den Olympischen Spielen bekannt. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)NHL Deputy Commissioner Bill Daly gab die Rückkehr der NHL-Spieler zu den Olympischen Spielen bekannt. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die NHL wird ihre reguläre Saison damit in der Zeit vom 3. bis zum 22. Februar 2022 unterbrechen. In dieser Zeit ist zudem auch das noch nicht genau terminierte NHL Allstar Weekend in Las Vegas geplant. Zudem erhalten die Spieler die Erlaubnis, in Peking an den Winterspielen teilzunehmen. Bereits von 1998 bis 2014 nahmen die NHL-Spieler an fünf aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen teil. Für die Spiele von 2018, bei denen Deutschland sensationell die Silbermedaille gewann, kam es zu keiner Einigung zwischen NHL und IIHF.

„Wir verstehen, wie leidenschaftlich die NHL-Spieler darüber empfinden, ihre Länder zu repräsentieren“, sagte NHL Deputy Commissioner Bill Daly in einer Mitteilung der Liga. „Wir sind sehr glücklich darüber, die Verhandlungen darüber abzuschließen, die erlauben werden, den Wettbewerb der besten Spieler auf olympischer Ebene wieder aufzunehmen.“ Die Liga behält sich allerdings das Recht vor, die Zustimmung wieder zurückzuziehen, sollte sich die Corona-Pandemie ungünstig entwickeln und so die Gesundheit der Spieler gefährden.

„Ihre Länder bei den Olympischen Spielen zu repräsentieren, ist wichtig für die Spieler, sogar in diesen unsicheren Zeiten“, betonte Don Zavelo von der Spielergewerkschaft NHLPA.

IIHF-Präsident René Fasel erklärte: „Ich weiß, dass ich für Eishockey-Fans auf der ganzen Welt sprechen kann, wenn ich sage, dass wir die Entscheidung begrüßen, dass sich die besten Spieler beim olympischen Eishockey-Turnier gegenüberstehen.“

Mit dieser Entscheidung könnte beispielsweise auch Leon Draisaitl für Deutschland sein Debüt bei den Olympischen Spielen geben.

Der größte und älteste aktive NHL-Spieler geht in seine 24. Spielzeit
44-jähriger Chara wechselt zu den New York Islanders

Der Slowake Zdeno Chara einigt sich mit den New York Islanders auf einen Einjahresvertrag und kehrt somit zu seinem ersten NHL-Klub zurück, der ihn 1996 im Draft aus...

Tryout bietet Tobias Rieder die Chance auf einen NHL-Verbleib
Anaheim Ducks statten Rieder mit Probevertrag aus

Der deutsche Nationalspieler darf sich ab kommender Woche im Trainingscamp der Anaheim Ducks für einen neuen NHL-Vertrag empfehlen. ...

Dreijahresvertrag mit NHL-Ausstiegsklausel
Dominik Kahun wechselt zum SC Bern

Für den 26-jährigen Nationalspieler ist das Abenteurer NHL vorerst beendet. Der SC Bern angelt sich den in Europa umworbenen Stürmer....

Nach dem Trade zu den Blackhawks
Marc-Andre Fleury: "Freue mich auf das kommende Jahr in Chicago"

Es war wohl der Trade, der am meisten Aufsehen erregt hat: Nach vier Jahren gaben die Vegas Golden Knights den Gewinner der Vezina Trophy 2021 an die Blackhawks ab. ...

Nationaltorhüter unterzeichnet Sechsjahresvertrag und kassiert 35,4 Millionen US-Dollar
Grubauer wechselt überraschend zu den Seattle Kraken

Phillip Grubauer konnte sich mit Colorado nicht über einen neuen Vertrag einigen und unterzeichnete nun als Free Agent einen lukrativen Vertrag bei den Seattle Krake...

Ovechkin verlängert um fünf Jahre in Washington
Vegas tauscht Fleury zu den Chicago Blackhawks

Kurz vor Beginn des Free Agent Marktes wurde mit Marc-Andre Fleury der Vezina Tropy Gewinner der abgelaufenen Saison überraschend nach Chicago getauscht. Alex Ovechk...