NHL-Saisonvorschau: Washington Capitals

Alex Ovechkin schießt sein 50. TorAlex Ovechkin schießt sein 50. Tor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Das heute vorgestellte Team sind die Washington Capitals. Das Team des

deutschen Torhüters Olaf Kölzig scheint nach einer verletzungsgeplagten Saison

2001/02 auf dem richtigen Weg, sein eigentliches Leistungsvermögen

auszuspielen.

WASHINGTON CAPITALS

Rückblende:. Ein wahres Seuchenjahr liegt hinter den Hauptstädtern. Vor

allem durch die Verletzung von Verteidiger Nummer eins Calle Johansson

waren die Capitals entscheidend geschwächt. Zudem musste auch der

deutsche Stammgoalie der "Caps", Olaf Kölzig, lange Zeit

angeschlagen spielen, weshalb er auch die olympischen Spiele ausließ. Am Ende

verpasste man trotz Superstar Jagr die Playoffs, Rang zwei hinter Carolina

in der Southeast Divison war zu wenig.

Torhüter: Trotz der verletzungsbedingten zeitweiligen Probleme während

der letzten Saison, bleibt Kölzig die unumstrittene Stammkraft auf der

Torhüter-Position. Veteran Craig Billington und Sebastian Charpentier

werden sich um die Rolle des "backup" streiten, während Youngster Maxime

Ouellet, Bestandteil des Oates-Tausches gegen Ende der letzten Saison, noch

in der AHL Erfahrung sammeln muss.

Verteidigung: Vor allem Sergei Gonchar, der mit 26 Toren bei 59

Punkten zwar zu den überragenden Offensivverteidigern gehörte, wird über die

Rückkehr von Calle Johansson, der ihn im Defensivbereich entlastet,

erfreut sein. Neben diesen beiden herausragenden Akteuren gehören Kapitän Brendan

Witt, Sylvain Cote und Ken Klee zu den etablierten Kräften

der Verteidigung bei den Capitals. Um den verbleibenden Platz werden sich

Jean-Francois Fortin sowie die Rookies Steve Eminger und Nolan

Yonkman streiten, wobei letzterem die besten Chancen eingeräumt werden.

Angriff: Auf der Verlustliste im Vergleich zur letzten Saison sind Adam

Oates, der bereits während der Spielzeit 2001/02 zu den Flyers

wechselte und jetzt für Anaheim aktiv ist, sowie der solide

Zwei-Wege-Stürmer Ulf Dahlen (nun in Dallas) zu verzeichnen. Als

Ersatz für Oates gelang den "Caps" die Verpflichtung von

"free agent" und Jagr-Freund Robert Lang von den Pittsburgh

Penguins. Zudem sind die langzeitverletzten Halpern und Konowalchuk

wieder fit, die zusammen mit Dahlen anfangs der letzen Saison eine

eminent starke Reihe bildeten. Da Dainius Zubrus und Andrei Nikolishin

noch nicht für die kommende Spielzeit verlängert haben und daher bereits in

der Liga zum Tausch angeboten werden, fällt Spielern wie Neuzugang Kip

Miller oder Glen Metropolit vorerst eine besondere Verantwortung zu,

mit den Topspielern Jagr und Bondra produktiv nach vorne zu

arbeiten.

Ausblick: Eigentlich kann für den Trainer-Neuling Bruce Cassidy,

der mit gerade einmal 37 Jahren zu den jüngsten seiner Zunft gehört, nicht

viel schief gehen. Zu ausgewogen erscheint die Mischung aus Topstars,

Mannschaftsspielern und Jung-Profis mit NHL-Potential. Wenn die Sorgenkinder der

letzten Spielzeit, also vor allem Kölzig und Johansson, aber auch

Halpern und Konowalchuk, auch nur ansatzweise Normalform

erreichen, ist für die Hauptstädter zweifellos vieles möglich. Sollten Jagr,

Bondra und Lang zudem an ihre bisherigen statistischen Bestwerte

herankommen, gehören die "Caps" sogar zum erweiterten Favoritenkreis

auf den Stanley-Cup.

Prognose: Es müsste schon mit dem sprichwörtlichen Teufel zugehen, wenn

Washington ein weiteres Jahr ohne Playoffs bleiben würde. Nominell eines

der am besten besetzten Teams der Conference, sind die "Caps" als

klarer Favorit in der Southeast Divison einer der heißesten Anwärter auf einen

der begehrten Plätze. (jm)

Super Weihnachtsgeschenk für alle Eishockey Interessierten
EA Sports: NHL 19 im Test

Der neue Teil der NHL-Reihe von EA-Sports im Hockeyweb Test. ...

Die Deutschen in der NHL
Nur Philipp Grubauer gewinnt mit Colorado

Thomas Greiss muss nach fünf Gegentreffern sein Tor verlassen, Kahun verliert mit den Blackhawks knapp gegen Vegas, Marco Sturms LA Kings machen sich als Aufbaugegne...

Start zur Saison 2021/22
Offiziell: Seattle bekommt die 32. Franchise der NHL

​Eine Überraschung war es freilich nicht mehr – schließlich hatte das Exekutivkomitee einstimmig diese Empfehlung gegeben. Aber nun ist es offiziell. Die 32. Franchi...

NHL: Das Wunder von Buffalo
Sabres im Aufwind: Vom Prügelknaben zum Primus

From Worst to First: Nach Jahren des Siechtums grüßten die Buffalo Sabres Anfang dieser Woche von der Tabellenspitze – und haben mit 10 Siegen in Folge sogar einen V...

LA Kings schießen Edmonton Oilers ab
Leon Draisaitl verliert gegen Marco Sturm

Ex-Bundestrainer hat das deutsche NHL-Duell gewonnen...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019