NHL-Roundup

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach 542 Spielen in Serie musste Brendan Morrison von den

Vancouver Canucks die Partie gegen die Anaheim Ducks verletzungsbedingt aussetzen.

Der Stürmer hatte sich schon in der Vorbereitung eine Handgelenksverletzung

zugezogen und muss sich nun einer Operation unterziehen. Seine 542 Spiele

rangieren nun auf Platz elf der Ironman-Liste der NHL. Seit dem 27. Februar

2000 hatte Morrison kein Spiel mehr verpasst. Der nächste aktive Ironman auf

der Liste ist nun Calgarys Verteidiger Cory Sarich mit 419 absolvierten Spielen

in Serie. Der NHL-Rekord liegt übrigens bei 946 Spielen in Serie, Doug Jarvis

hält ihn + + + Pech für die Pittsburgh Penguins: Torhüter Marc-Andre Fleury

verletzte sich am Fußknöchel und wird rund zwei Monate ausfallen. Kollege Maxim

Talbot erwischte es mit derselben Verletzung, er muss rund einen Monat

pausieren. + + + Die San Jose Sharks haben die Stürmer Jonathan Cheechoo und

Jeremy Roenick auf die Verletztenliste gesetzt, um Platz im Kader zu schaffen.

Beide werden mindestens eine Woche ausfallen. Marcel Goc wurde unterdessen nach

seiner Verletzungspause zurück ins Team geholt. + + + Sidney Crosby hat den Lou

Marsh Award erhalten, er ist damit der erste Eishockeyspieler seit 1993, der

den jährlich vergebenen Preis der Tageszeitung Toronto Star erhält. Er wird

verliehen an den herausragenden Akteur des Jahres in Kanada. Zuletzt war Mario

Lemieux 1993 mit dem Preis als Eishockeyspieler bedacht worden. (Patrick Bernecker)