NHL Roundup

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Buffalo Sabres - Toronto Maple Leafs 5:2

Ein Assist für Jochen Hecht, nach dem zweiten Drittel stand es noch 2:2, dann traf Buffalo dreimal im Schlussabschnitt.

Washington Capitals - New Jersey Devils 3:4

Martin Brodeur steht wieder im Tor der Devils und schon gewinnen sie wieder. Nach vier Niederlagen in Folge sind die Devils nun wieder auf Kurs. Sein Gegenüber Olaf Kölzig musste verletzt pausieren.

Atlanta Thrashers - Tampa Bay Lightning 5:2

Tampa führte 2:0, dann schlug Ilya Kovalchuk viermal in Folge zu. Er dachte dabei an seinen ehemaligen Mitspieler Dany Heatley. "Der hat für Ottawa gerade vier Tore in einem Spiel geschossen, das wollte ich auch."

Columbus Blue Jackets - Edmonton Oilers 1:3

Ryan Smith gab die Vorlagen zu allen drei Toren der Oilers. "Wenn wir unseren Rhythmus finden sind wir schwer zu schlagen", sagte Smith. Erste Heimniederlage nach drei Erfolgen hintereinander für Columbus.

Florida Panthers - Carolina Hurricanes 0:1

Martin Gerber hielt 26 Schüsse zum Shutout und Eric Staal schoss das einzige Tor des Abends. Es war Gerbers zweiter Shutout der Saison, den ersten hatte er ebenfalls gegen Florida verbucht.

Detroit Red Wings - Minnesota Wild 3:1

Detroit brauchte lange, um Minnesotas Mauerspiel zu knacken. "Die warten einfach ab und versuchen, aus unseren Fehlern Kapital zu schlagen", sagte Wings Goalie Manny Legace.

Chicago Blackhawks -Los Angeles Kings 2:4

Das Unterzahlspiel der Kings war der Schlüssel zum Sieg. Sechsmal hatten die Hawks Überzahl, sechsmal kamen sie nicht zum Erfolg. Seit drei Spielen mussten die Kings kein Powerplay-Tor mehr hinnehmen.