NHL Roundup

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

New Jersey Devils - New York Rangers 2:4

Bei ihrem einstigen Angstgegner gewannen die New York Rangers, weil Jagr wieder zwei Tore erzielte, für die anderen beiden Treffer war Michael Nylander verantwortlich.Zum ersten Mal seit 1997 gewannen die Rangers zweimal in einer Saison gegen die Devils.

Detroit Red Wings - Edmonton Oilers 3:4 n.V.

Die beiden heißesten Teams des Westens trafen aufeinander und die Oilers behielten die Oberhand. Raffi Torres hieß der glückliche Torschütze für Edmonton in der Verlängerung.

Philadelphia Flyers - Washington Capitals 8:1

Je zwei Tore von Jeff Carter, Simon Gange und Jon Sim ließen den Capitals nicht den Hauch einer Chance. Washington hat seit 1998 nicht mehr in Philly gewonnen.

Boston Bruins - Florida Panthers 4:1

Brad Boyes, Glen Murray, Jiri Slegr und Travis Green trafen für Boston, das ohne Brian Leetch, Torhüter Andy Raycroft und Alexej Zhamnov auskommen musste. Hannu Toivonen ersetzte Raycroft fehlerfrei.

New York Islanders - Pittsburgh Penguins 1:4

Die Auswärtsserie scheint den Penguins zu bekommen, zweiter Sieg in Folge und erstes Spiel von Sidney Crosby mit zwei Treffern. Sein Chef war zufrieden: "Es dauerte eine Weile, jetzt spielen wir besser als in den ersten zehn Spielen", sagte Mario Lemieux.

Carolina Hurricanes - Toronto Maple Leafs 4:3

Und wieder Eric Staal, der Shooting Star schoss erneut zwei Tore, Eric Cole erzielte den Siegtreffer. Carolina gewann, ohne zuvor mit 2:0 in Rückstand geraten zu sein! Staal erklärte seinen Erfolg: "Nicht denken, spielen!"

Ottawa Senators - Tampa Bay Lightning 4:2

Der Siegeszug der Senators hält auch gegen den Stanley Cup Champion an. Tampa glich im letzten Drittel noch zum 2:2 aus, dann machten Wade Redden und Mike Fisher doch noch alles für Ottawa klar.

Colorado Avalanche - Mighty Ducks of Anaheim 4:3

Glück für Colorado: Als Anaheims Petr Sykora den Puck an David Aebischer vorbei brachte, lag die Scheibe mehrer Sekunden auf der Torlinie, bis John-Michael Liles sie wegwischte. So siegten die "Avs" knapp.

Calgary Flames - Columbus Blue Jackets 2:1

Marcus Nilson war mit einem Assist und dem Siegtreffer der Mann des Abends, es war sein erstes Saisontor überhaupt, das erst nach Sichtung des Videobeweises anerkannt werden konnte.

 Phoenix Coyotes - Los Angeles Kings 4:0

Zweiter Shutout für Curtis Joseph, sein junger Kollege Jason LaBarbera wurde ausgewechselt. Wayne Gretzky hatte am Dienstag ein Spezialtraining angeordnet, ließ seine Spieler 45 Minuten nur laufen, bis sie mit dem Puck arbeiten durften, das hatte Erfolg. "Das Spiel lief in ihre Richtung statt in unsere", so Gretzky.