NHL-Playoffs: Erste Siege für Toronto und Colorado

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Toronto Maple Leafs haben ihre Offensive wiedergefunden und im dritten Spiel der Conference-Halbfinalserie gegen Philadelphia den ersten Sieg errungen. Mit 4:1 gewannen die Maple Leafs ihr erstes Heimspiel der Serie im Air Canada Centre. Ein Doppelschlag in der 26. und 27. Minute durch Mogilny und Ponikarovsky brachte den Sieg auf den Weg. Chad Kilger erhöhte später im zweiten Drittel auf 3:0, ehe Tony Amonte für Philadelphia im Powerplay erfolgreich war. Im Schlussabschnitt stellte Darcy Tucker, ebenfalls mit einem Überzahltreffer, den Endstand her. Das vierte Spiel findet am Freitag wiederum in Toronto statt.

Im zweiten Spiel am Mittwochabend vermieden die Colorado Avalanche mit einem 1:0-Verlängerungssieg das vorzeitige Saisonende. Joe Sakic war der umjubelte Siegtorschütze in der sechsten Minute der Verlängerung. Aber auch der schweizer Keeper David Aebischer zeigte eine gute Leistung und ermöglichte seinem Team mit 27 Paraden zumindest noch ein weiteres Saisonspiel. San Jose führt die Serie jetzt mit 3:1 Siegen an und hat am Samstag in eigener Halle alle Chancen das Conference Finale zu erreichen.