NHL-Playoffs: Auch Calgary gewinnt Spiel 7

NHL-Playoffs: Calgary Flames im Stanley-Cup FinaleNHL-Playoffs: Calgary Flames im Stanley-Cup Finale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur Stunden nach dem Husarenstreich der Montreal Canadiens, die am frühen Montagabend in Boston mit 2:0 die siebte Playoff-Partie für sich entschieden, konnten auch die Calgary Flames das siebte und entscheidende Spiel ihrer Serie in Vancouver gewinnen und damit ins Halbfinale der Western Conference einziehen. Mit einem 3:2-Verlängerungssieg konnten die Flames die bittere Niederlage aus Spiel 6, als sie in der dritten Verlängerung den Kürzeren zogen, vergessen machen.

Aber auch diesmal nahm die Begegnung dramatische Züge an: Zwar gingen die Flames zweimal durch Jarome Iginla in Führung, aber Vancouvers Matt Cooke konnte jeweils egalisieren. Unglücklicherweise für die Flames fiel der 2:2-Ausgleich erst sechs Sekunden for dem Ende des Schlussabschnitts, als Vancouver längst einen zusätzlichen Stürmer für Torhüter Alex Auld aufs Eis geschickt hatte. Aber Martin Gelinas ließ nicht lange Zweifel aufkommen. Nur 85 Sekunden waren in der ersten Verlängerung gespielt, als er mit seinem Treffer die dramatische Serie endgültig entschied. Für die Flames war es die erste erfolgreiche Playoff-Runde seit 1989. Nächster Gegner für das Team von Trainer Darryl Sutter sind die Detroit Red Wings.