NHL Play-offs: Tampa überrascht Washington

NHL Play-offs: Tampa überrascht WashingtonNHL Play-offs: Tampa überrascht Washington
Lesedauer: ca. 1 Minute

Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 2:4
Die erste Heimniederlage in den Play-offs für den Vorrunden-Primus der Eastern Conference. Zwar konnten Semin und Fehr das frühe Tor von Bergenheim in eine Führung umwandeln, aber dann schlugen Stamkos und Downie zu. Den Schlusspunkt setzte Moore mit einem "empty-net"-Treffer. Vor dem Spiel hatte Tampas Trainer Guy Boucher noch einem von Duell "David gegen Goliath" gesprochen. Goliath hat jetzt zumindest eine kleine Wunde. Tampa Bay verlor allerdings Gagne und Kubina. Beide schieden mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus. Alex Ovechkin hatte nur zwei Schüsse aufs Tor und eine -1 Bilanz. Das Duell des jüngsten (Neuvirth) und ältesten (Roloson) Play-off Keepers entschied Roloson für sich. Neuvirth, der in der ersten Runde die besten Statistiken hatte, sah erstmals unsicher aus.

San Jose Sharks - Detroit Red Wings 2:1 n.V.
Benn Ferriero hatte einen aufregenden Abend. Zwar bekam der Stürmer der Sharks nur knapp fünf Minuten Eiszeit im gesamten Spiel, aber er traf in der Verlängerung. Sein Schuss wurde von Detroits Verteidiger Brad Stuart unhaltbar für den starken Jimmy Howard abgefälscht. Zuvor hatte Pavelski im Schlussabschnitt die frühe Führung von Lidström ausgeglichen, als er im Powerplay eine unnötige Strafzeit von Todd Bertuzzi ausnutzte.   


Am Samstag kommt es schon am Nachmittag zu Spiel 1 der Philadelphia - Boston Serie. Spät abends treffen dann Vancouver und Nashville zum zweiten Mal aufeinander.

Western Conference
Vancouver Canucks (1.) vs. Nashville Predators (5.) 1:0
San Jose Sharks (2.) vs. Detroit Red Wings (3.) 1:0

Eastern Conference
Washington Capitals (1.) vs. Tampa Bay Lightning (5.) 0:1
Philadelphia Flyers (2.) vs. Boston Bruins (3.) 0:0